Haus Siekmann



Alles zum Ort "Haus Siekmann"


  • 50 Jahre Musikschule

    So., 27.11.2016

    Konzert zum Geburtstag

    Julius Hülshoff besang am Klavier „Probleme, die ich früher nie hatte“: ein humorvolles Lied, das ihm viel Beifall einbrachte

    Zum 50-jährigen Bestehen der Musikschule Beckum-Warendorf beschenkte sie sich selbst mit einem Jubiläumskonzert, und auf der warmen Tenne des Hauses Siekmann gab es viel zu sehen und zu hören.

  • „Sendenhorster Frauensalon“

    So., 27.11.2016

    Wenn „Angie“ Sternchen trinkt

    Große Politik: „Angie“ führt wichtige Gespräche mit Kanzleramtsminister Altmaier.

    Beste Unterhaltung Temperament und Witz bot Eva Eiselt im „Sendenhorster Frauensalon“. Auch „Angie“ schaute vorbei.

  • Preisträgerkonzert

    So., 27.11.2016

    Zwei ausgezeichnete, junge Musiker

    Maciej Frackiewicz

    Der Akkordeonist Maciej Frackiewicz und der Pianist Jun-Ho Gabriel Yeo gestalten das Preisträgerkonzert im Haus Siekmann. Die beiden jungen Musiker haben 2015 den „Förderpreis für exzellente Musiker“ der Gesellschaft zur Förderung der Westfälischen Kulturarbeit (GWK) gewonnen.

  • Musikschule feiert ihr 50-jähriges Bestehen

    Di., 22.11.2016

    Konzert zum Geburtstag

    Die Band „Jazzify“ gibt beim Jubiläumskonzert der Musikschule Kostproben ihres Könnens.

    Die Musikschule Beckum-Warendorf besteht seit 50 Jahren. Das wird in Sendenhorst mit einem Geburtstagskonzert gefeiert.

  • Pauline Paris begeistert mit Chansons

    Di., 22.11.2016

    Eine Pariserin rockt die Tenne

    Bei der Zugabe vereint auf der Bühne: Matthias Ambré (li.) und Marcus Testeroy (re.) mit Pauline Paris und Marc Bizzini. Mit ihren Ausflügen ins Publikum gingen die beiden Pariser auf Tuchfühlung zu ihren Gästen.

    Mit ihrer kraftvollen Stimme rockte Pauline Paris die zahlreichen Besucher im Haus Siekmann. Ihre Chansons und Geschichten handelten von erfüllter und enttäuschter Liebe.

  • Geschichten-Erzählerin Christiane Willms zu Gast

    So., 20.11.2016

    Als das Wünschen einmal geholfen hat

    Was darf es sein? Die Geschichten-Erzählerin Christiane Willms aus Köln erfüllte im Haus Siekmann Märchen-Wünsche des begeisterten Publikums.

    Christiane Willms gestaltete die „Sendenhorster Erzählnacht“. Die Kölnerin erzählte Geschichten zum Staunen, Hoffen, Fürchten und Schmunzeln. Reich ausgeschmückt und verziert, dazu mit Pathos und Gefühl, Mimik und Gestik hauchte sie ihren Erzählungen Leben ein. Auch der „Bänkelsang“ war ihr nicht fremd.

  • Vorverkauf läuft

    Do., 17.11.2016

    Ticket-Verkauf

    Karten zum Preis von 15 Euro sind im Vorverkauf erhältlich in Sendenhorst in der Buchhandlung Ebbeke und in Albersloh im Geschäft Hesselmann sowie beim Förderverein Haus Siekmann,  0 25 26/95 05 64. Reservierungen sind auch online unter www.haussiekmann.de möglich.

  • Pauline Paris kommt ins Haus Siekmann

    Do., 17.11.2016

    Leidenschaft, Liebe und Lebenslust

    Pauline Paris kommt ins Haus Siekmann : Leidenschaft, Liebe und Lebenslust

    Pauline Paris steigt auf die Bühne des Hauses Siekmann. „Ihr Name ist Programm und steht für Leidenschaft, Liebe und Lebenslust, in der Landessprache auch gern ,savoir vivre’ genannt“, heißt es in der Ankündigung des Fördervereins. „Sie singt, spricht, atmet und spielt Paris aus ihrem in unsere Herzen.“

  • Die „singenden Kiepenkerle“ waren zu Gast

    So., 13.11.2016

    Deftig und schmackhaft

    Mitklatschen und -singen war bei den Liedern der „singenden Kiepenkerle“, Karl-Heins Stevermüer (l.) und Reinhard Dahlmann, angesagt.

    Besuch der besonderen Art: Deftiger Humor abgerundet mit viel Musik: So sah der Freitagabend mit den „singenden Kiepenkerlen“ im Haus Siekmann aus.

  • Martini-Gänsemarkt

    So., 06.11.2016

    Unterhaltung, Handwerk und Deko

    Über die ganze Innenstadt verteilt gab es am Wochenende beim Martini-Gänsemarkt viel zu sehen und zu stöbern. So manch einer dürfte dabei auch schon das eine oder andere Weihnachtsgeschenk ergattert haben.

    „Wir wollen ihnen ein schönes Wochenende bescheren“, meinte Lena Voges, erste Vorsitzende des Gewerbevereins, bei der Eröffnung des Martini-Gänsemarktes und hoffte – mit einem bangen Blick in den Himmel – „dass der Wettergott Erbarmen hat und ein paar Sonnenstrahlen schickt“.