BKA



Alles zur Organisation "BKA"


  • Ski nordisch

    Mi., 27.02.2019

    Doping-Razzia bei Nordischer Ski-WM: Neun Festnahmen

    Seefeld (dpa) - Doping-Razzia bei der Nordischen Ski-WM in Seefeld: Das österreichische Bundeskriminalamt hat sieben Personen, darunter fünf Sportler festgenommen. Bei den Athleten soll es sich um zwei österreichische, einen kasachischen und zwei estnische Spitzensportler handeln. Man habe ein «weltweit agierendes Dopingnetzwerk» zerschlagen, teilte das BKA mit. Auch ein deutscher Sportmediziner sowie ein weiterer mutmaßlicher Komplize aus Deutschland seien festgenommen worden.

  • Terrorismus

    Di., 26.02.2019

    Amri-Freund war während Nizza-Anschlag wohl in Frankreich

    Berlin (dpa) - Der Tunesier Bilal Ben Ammar, ein Freund des späteren Weihnachtsmarkt-Attentäters Anis Amri, hat sich 2016 während des Terror-Anschlags von Nizza wahrscheinlich in Frankreich aufgehalten. Das geht laut dpa aus einem BKA-Vermerk hervor. Mehrere Medien berichten, Dokumente legten nahe, dass Ben Ammar zum Zeitpunkt des Anschlags in Nizza vor Ort gewesen sein könnte. Dort war am 14. Juli 2016 ein Islamist mit einem Lastwagen über einen Boulevard gerast - er tötete 86 Menschen. Amri wählte am Berliner Breitscheidplatz am 19. Dezember 2016 dieselbe Methode. Er tötete zwölf Menschen.

  • Geldwäsche im großen Stil

    Mi., 20.02.2019

    «Russischer Waschsalon» - 50 Millionen Euro beschlagnahmt

    «Russian Laundromat» - zu Deutsch der «russische Waschsalon» - gilt als mutmaßlich größte Geldwäscheoperation der Geschichte.

    Der «russische Waschsalon» wusch keine Wäsche - sondern Geld. Deutsche Behörden haben einen kleinen Teil von 20 Milliarden Dollar russischem Schwarzgeld sichergestellt, dem Ermittler rund um den Globus nachspüren.

  • Unruhe bei den Innenministern

    Mi., 20.02.2019

    Rückkehr von mehr IS-Angehörigen erwartet

    Soldaten einer irakischen Spezialeinheit haben in Mossul einen IS-Kämpfer gefasst.

    IS-Rückkehrer, junge Intensivtäter und Cybersicherheit - beim Polizeikongress in Berlin wird der Bogen weit gespannt. Minister der Union werfen der SPD vor, sie habe kriminelle Clans zu lange gewähren lassen. Das lassen die Adressaten der Kritik nicht auf sich sitzen.

  • Migration

    Mi., 20.02.2019

    BKA-Chef: Fokus auf Intensivtäter aus Nordafrika richten

    Berlin (dpa) - Der Präsident des Bundeskriminalamtes, Holger Münch, will, dass die Polizei ihr Hauptaugenmerk im Kampf gegen kriminelle Zuwanderer auf sogenannte Mehrfach-Intensivtäter aus Nordafrika richtet. Andernfalls stehe zu befürchten, dass aus diesem Milieu heraus Strukturen entstünden wie zuvor schon bei einigen arabischen und kurdischen Familienclans. Diesen kriminellen Clans könne man jetzt nur noch mit großem Aufwand Einhalt gebieten, sagte der BKA-Chef beim Europäischen Polizeikongress in Berlin.

  • Kriminalität

    Fr., 15.02.2019

    Gestohlene Medizingeräte in Millionenwert entdeckt

    Hannover/Bielefeld (dpa/lni) - Knapp zwei Wochen nach dem Diebstahl hochwertiger Geräte aus Kliniken in Hannover und Bielefeld ist die Beute vom Zoll am Flughafen Frankfurt sichergestellt worden. In den Paketen entdeckten Fahnder 40 in Hannover gestohlene Endoskope im Wert von rund 1,2 Millionen Euro sowie weitere in Bielefeld gestohlene Geräte, wie das Landeskriminalamt am Freitag in Hannover mitteilte. Die Fahnder gehen von einer vernetzten Tätergruppe aus, die ihre Beute ins Ausland schaffen wollte. Deshalb hatte das LKA Behörden und Unternehmen sensibilisiert. Laut Bundeskriminalamt häufen sich seit 2015 Diebstähle hochwertiger medizinischer Geräte. Der Schaden summiert sich auf mehr als 28 Millionen Euro.

  • Kriminalitätsstatistik

    Mo., 04.02.2019

    Nehmen Messerangriffe zu? - Belastbare Zahlen lassen auf sich warten

    Tatort im Stadtteil Wandsbek: Die Polizei hatte einen Mann niedergeschossen, der zuvor Passanten und Polizisten mit einem Messer bedroht hatte.

    Beinahe täglich meldet die Polizei Messerangriffe. Doch ob solche Attacken tatsächlich zunehmen, ist unklar. Noch fehlen bundesweite Zahlen. Das soll sich ändern. Wie ist der Stand der Dinge?

  • Kriminalität

    Mo., 04.02.2019

    Statistik zu Messerangriffen kommt womöglich erst 2022

    Berlin (dpa) - In der Debatte um eine mögliche Zunahme von Messerangriffen in Deutschland lassen bundesweite Zahlen wohl noch Jahre auf sich warten. Zwar hat die Innenministerkonferenz entschieden, dass künftig Taten mit Messern in die Kriminalstatistik des Bundes einfließen. Die Umsetzung dürfte aber mehrere Jahre dauern, heißt es vom Bundeskriminalamt. Die Kriminalstatistik basiere auf den Datensätzen der einzelnen Bundesländer - «sobald dort eine einheitliche Erfassung sichergestellt ist, können die entsprechenden Daten in die bundesweite Statistik einfließen», erklärte die Behörde.

  • Kriminalität

    Do., 31.01.2019

    Nach Missbrauch auf Campingplatz: Meldepflicht für Provider gefordert

    Lügde (dpa) - Nach dem sexuellen Missbrauch von mindestens 23 Kindern auf einem Campingplatz in Nordrhein-Westfalen hat der zuständige Beauftragte der Bundesregierung seine Forderung nach einer Meldepflicht für Internet-Anbieter bekräftigt. Wenn diese auf kinderpornografisches Material stießen, sollten sie es dem BKA melden, sagte Johannes-Wilhelm Rörig dem «Westfalen-Blatt». Auf dem Campingplatz in Lügde im Kreis Lippe waren Kinder für Pornodrehs missbraucht worden. Drei Tatverdächtige sitzen in Untersuchungshaft.

  • Mehr als 1000 Taten

    Mi., 30.01.2019

    Mindestens 23 Kinder auf Campingplatz missbraucht

    Drei Männer sitzen in Untersuchungshaft.

    Tausendfacher Missbrauch auf einem Campingplatz: Jahrelang schwiegen die Opfer aus Angst. Jetzt sitzen drei Männer in Untersuchungshaft - und immer mehr Betroffene melden sich bei der Polizei.