Juventus Turin



Alles zur Organisation "Juventus Turin"


  • Champions League

    Do., 14.03.2019

    Messi gegen Ronaldo: Der Traum vom Finale der Giganten

    Lionel Messi führte den FC Barcelona ins Viertelfinale.

    Barcelona (dpa) - Leo Messi gegen Cristiano Ronaldo, Barça gegen Juventus - das wäre für viele spanische Fußball-Fans ein Champions-League-Finale nach Maß. Nach dem 5:1-Sieg des FC Barcelona gegen Olympique Lyon im Achtelfinale ist es einen Schritt näher gerückt.

  • Juve-Gala

    Mi., 13.03.2019

    Turin feiert Superstar Ronaldo: «Nicht von dieser Welt»

    Cristiano Ronaldo schoss Juventus in die nächste Runde.

    Cristiano Ronaldo arbeitet weiter an seinem Legenden-Status. Mit drei Toren gegen Atlético Madrid schießt der Superstar seinen neuen Verein Juventus Turin ins Champions-League-Viertelfinale und wird dafür von allen Seiten mit Lob überhäuft.

  • Fußball

    Mi., 13.03.2019

    Ronaldo schießt Juve im Alleingang ins Viertelfinale

    Turin (dpa) - Superstar Cristiano Ronaldo hat das drohende Aus von Juventus Turin im Achtelfinale der Fußball-Champions League im Alleingang abgewendet. Nach der 0:2-Niederlage im Hinspiel bei Atlético Madrid erzielte der portugiesische Nationalspieler im Rückspiel alle drei Treffer zum 3:0. Nach dem Erfolg können die Gastgeber weiter vom ersten Triumph in der Königsklasse seit 1996 träumen können, Ronaldo selbst vom sechsten Gewinn des Henkelpotts und dem vierten in Serie.

  • Champions League

    Di., 12.03.2019

    Ronaldo schießt Juve ins Viertelfinale

    Cristiano Ronaldo (M) feiert das 1:0 für Juve gegen Atlético Madrid.

    Cristiano Ronaldo kann vom sechsten Gewinn der Champions League träumen. Atlético Madrid besiegte der portugiesische Nationalspieler von Juventus Turin im Alleingang.

  • Trainerwechsel

    Mo., 11.03.2019

    Real holt in der Krise Zidane zurück - Solari entlassen

    Trainerwechsel: Real holt in der Krise Zidane zurück - Solari entlassen

    Neun Titel gewann Zinédine Zidane in zweieinhalb Jahren als Trainer mit Real Madrid. Seinen Nachfolgern gelang in den vergangenen neun Monaten wenig. Nach dem Verpassen aller Saisonziele kehrt nun überraschend der Franzose auf die Trainerbank der Königlichen zurück.

  • Kurzbiografie

    Mo., 11.03.2019

    Zinédine Zidane in Zahlen

    Zinedine Zidane gewann als erster Trainer der Fußballgeschichte drei Mal in Serie die Champions League.

    Madrid (dpa) - Trainer Zinédine Zidane kehrt zu Real Madrid zurück. Der Franzose ersetzt den bisherigen Coach Santiago Solari und erhält einen Vertrag bis 2022,

  • Königsklasse

    Mo., 11.03.2019

    «Alles oder nichts»: Ronaldo und Juventus unter Druck

    Mit Juventus gegen Atlético Madrid unter Druck: Superstar Cristiano Ronaldo.

    Ronaldo sollte für Juventus Turin eine Garantie für den Gewinn der Champions League sein. Dem italienischen Rekordmeister war der von Real Madrid geholte Portugiese viele Millionen Euro wert. Doch die Verpflichtung droht sich nicht zu rentieren.

  • 4:1 gegen Udinese Calcio

    Fr., 08.03.2019

    Juventus Turin siegt auch ohne Ronaldo - Can trifft

    Youngster Moise Kean traf doppelt für Juventus Turin.

    Turin (dpa) - Ohne den pausierenden Superstar Cristiano Ronaldo hat Juventus Turin in der italienischen Serie A einen 4:1-Sieg über Udinese Calcio geschafft.

  • Champions League

    Do., 07.03.2019

    Geldstrafe statt Sperre für Atletico-Coach Simeone

    Darf im Rückspiel gegen Juventus doch am Spielfeldrand stehen: Atletico-Coach Diego Simeone.

    Nyon (dpa) - Trainer Diego Simeone ist um eine drohende Sperre für das Achtelfinal-Rückspiel der Champions League seiner Mannschaft Atletico Madrid bei Juventus Turin herumgekommen.

  • Nach Debakel gegen Ajax

    Mi., 06.03.2019

    Umbruch nach «Scheiß-Saison»: Real vor ungewisser Zukunft

    Toni Kroos wird in dieser Saison mit Real Madrid wohl titellos bleiben.

    Spanische Medien sprechen vom «Ende einer Ära»: Nach drei Triumphen in Serie scheidet Titelverteidiger Real Madrid in der Champions League erstmals nach 2010 wieder im Achtelfinale aus. Für die Fans ist einer der Schuldigen auch Nationalspieler Toni Kroos.