LEG



Alles zur Organisation "LEG"


  • NRW

    Di., 28.05.2013

    Wohnungsgesellschaft LEG auf Einkaufstour - Mieten steigen

    Düsseldorf (dpa/lnw) - Nach ihrem Börsengang geht die Immobiliengesellschaft LEG weiter auf Einkaufstour. Geplant sei der Kauf von rund 10 000 neuen Wohnungen bis Ende kommenden Jahres, teilte das Unternehmen am Dienstag in Düsseldorf mit. Die LEG zählt mit 93 000 vorwiegend in NRW gelegenen Mietwohnungen zu den größten Wohnungsunternehmen in Deutschland. In den ersten drei Monaten des laufenden Jahres hat das Unternehmen wegen hoher Kosten für Renovierungen weniger verdient. Der Gewinn sackte um mehr als ein Drittel auf 11,3 Millionen Euro ab. Die Nettokaltmiete pro Quadratmeter in den LEG-Wohnungen zog dagegen um 2,1 Prozent auf 4,91 Euro an. Für den Jahresverlauf stellte LEG-Chef Thomas Hegel weitere Mietsteigerungen in Aussicht.

  • NRW

    Do., 16.05.2013

    Immobiliengesellschaft LEG kauft Wohnungen

    Das Firmenlogo der LEG Immobilien AG. Foto: Roland Weihrauch/Archiv

    Düsseldorf (dpa/lnw) - Die Immobiliengesellschaft LEG denkt über moderate Mieterhöhungen in neu zugekauften Wohnungen nach. Das Unternehmen teilte am Donnerstag in Düsseldorf mit, mehr als 2000 Wohnungen in Nordrhein-Westfalen, zum Beispiel in Dortmund, Essen, Bochum und Witten, gekauft zu haben. In den neu angekauften Wohnungen betrage die Kaltmiete durchschnitt 4,74 Euro je Quadratmeter. Im bisherigen Bestand sind es 12 Cent mehr. Die Immobiliengesellschaft will unter anderem durch Mieterhöhungen den Wert im Neubestand steigern. Sie sollen aber moderat ausfallen. Mit dem Ankauf verwaltet die LEG insgesamt rund 93 000 Wohnungen und Häuser.

  • NRW

    Di., 30.04.2013

    Wohnungsgesellschaft LEG steigert Vermietungen und Gewinn

    Mehr Wohnungen, mehr Mieteinnahmen: Die Immobiliengesellschaft LEG sieht sich auf Wachstumskurs. Und das soll so bleiben.

  • NRW

    Mo., 29.04.2013

    Immobiliengesellschaft LEG legt Jahreszahlen vor

    Düsseldorf (dpa) - Knapp drei Monate nach seinem Börsengang will das Düsseldorfer Immobilienunternehmen LEG heute seine Zahlen für das Jahr 2012 vorlegen. Das Land Nordrhein-Westfalen hatte die LEG 2008 privatisiert, Investoren hatten das Unternehmen übernommen. Anfang Februar hatten diese knapp 30,5 Millionen Aktien ausgegeben und dafür rund 1,3 Milliarden Euro erlöst. Für die kommenden Jahre hat das Unternehmen bereits einen Expansionskurs und Zukauf von Wohnungen angekündigt. Die LEG verwaltet derzeit rund 90 000 Wohnungen überwiegend in NRW.

  • Bezahlbare kleine Mietobjekte werden knapp

    Mi., 21.11.2012

    Schlange stehen für eine Wohnung

    Bezahlbare kleine Mietobjekte werden knapp : Schlange stehen für eine Wohnung

    Der Wohnungsmarkt in Münster ist dicht, auch das städtische Wohnungsunternehmen Wohn- und Stadtbau erlebt einen Ansturm an Wohnungssuchenden.

  • Zweijährige Preisgarantie

    Do., 15.11.2012

    Mieterbund rät von LEG-Angebot zur freiwilligen Mieterhöhung ab

    Zweijährige Preisgarantie : Mieterbund rät von LEG-Angebot zur freiwilligen Mieterhöhung ab

    Zwischen 25 und 45 Euro Mieterhöhung bietet die LEG ihren Mietern an. Dafür soll in den nächsten beiden Jahren Ruhe an der Preisfront sein. Der Mieterbund rät ab.

  • NRW

    Do., 27.09.2012

    Wohnungsmarktreport: Immer weniger Billig-Wohnungen in NRW

    NRW : Wohnungsmarktreport: Immer weniger Billig-Wohnungen in NRW

    Düsseldorf (dpa/lnw) - Vor allem Haushalte mit niedrigem Einkommen müssen sich in Nordrhein-Westfalen auf steigende Mieten einstellen. Die Zahl der Regionen, in denen Wohnungen zu Netto-Kaltmieten von weniger als vier Euro zu finden seien, sei im vergangenen Jahr deutlich zurückgegangen, heißt es in dem am Donnerstag in Düsseldorf vorgelegten Wohnungsmarktbericht des Immobilienunternehmens LEG. Wohnungen in dieser Preiskategorie seien derzeit nur noch im Ruhrgebiet sowie in ländlichen Regionen des Landes zu finden. Bei den Mietern werde die Zahlungsmoral schwieriger, beklagte der Chef der privaten Wohnungsgesellschaft, Thomas Hegel. Die LEG zählt mit 90 000 Wohnungen zu den größten privaten Vermietern des Landes.

  • NRW

    Mi., 19.09.2012

    Wohnungsunternehmen LEG will börsenfit werden

    NRW : Wohnungsunternehmen LEG will börsenfit werden

    Düsseldorf (dpa/lnw) - Nach dem Verkauf an einen privaten Finanzinvestor will die Wohnungsgesellschaft LEG börsenfit werden. «Wir streben bis zum Jahr 2013 die Kapitalmarktfähigkeit an», sagte LEG-Chef Thomas Hegel am Mittwoch bei der Bilanzvorlage in Düsseldorf. Eine «zwingende Entscheidung» für einen Börsengang sei damit jedoch nicht verbunden. «Es ist eine Option», sagte Hegel. Die zu den größten Immobilienunternehmen in Nordrhein-Westfalen zählende Gesellschaft war 2008 gegen den Widerstand von Mieterorganisationen und Gewerkschaften privatisiert und zum Preis von 3,4 Milliarden Euro vom dem Immobilienfonds Whitehall übernommen worden. Die LEG besitzt rund 90 000 Wohnungen, die vorwiegend in Nordrhein-Westfalen liegen.

  • Die Stadt macht ernst

    Mi., 28.03.2012

    Sozialamt schickt Familie von Matthias K. in Obdachlosen-Unterkunft am Schwarzen Kamp zurück

    Die Stadt macht ernst : Sozialamt schickt Familie von Matthias K. in Obdachlosen-Unterkunft am Schwarzen Kamp zurück

    Ein knappes halbes Jahr hat Matthias K. in der Eichendorffstraße gewohnt. Gestern musste er mit seiner Familie erneut in die Wohnungslosen-Unterkunft am Schwarzen Kamp in Mecklenbeck umziehen. Wegen „massiven Störens der Hausgemeinschaft“ hatte das Sozialamt der Stadt Münster die Räumung veranlasst. „Die Vorwürfe sind völlig unberechtigt“, wehrt sich Matthias K.