Jupp Heynckes



Alles zur Person "Jupp Heynckes"


  • Worte, Worte, Worte

    Fr., 11.05.2018

    Die besten Sprüche zur 55. Bundesliga-Saison

    Trainer Sandro Schwarz feiert mit den Mainzer Fans den Klassenverbleib.

    Berlin (dpa) - Die Deutsche Presse-Agentur hat die besten Sprüche der Bundesliga-Saison zusammengestellt;

  • Bestnote für Schalke

    Do., 10.05.2018

    Das Saison-Zeugnis der Bundesliga-Clubs

    Domenico Tedesco hat aus der Schalke-Mannschaft eine Einheit geformt.

    Der FC Bayern traditionell an der Spitze, der FC Schalke als Zweiter der Aufsteiger des Jahres. Für viele andere Bundesliga-Teams fällt die Saison-Bilanz weniger gut aus.

  • Torschützenkönig

    Do., 10.05.2018

    Lewandowski und die magische 30

    Erneut der beste Schütze in der Bundesliga: Robert Lewandowski.

    Robert Lewandowski wird zum dritten Mal Bundesliga-Torschützenkönig. Die einzige Frage ist, ob der Pole erneut die 30-Tore-Marke knackt. Trotzdem scheint es in der Beziehung zum Verein zu knirschen. Der Bayern-Chef beschwichtigt und positioniert sich klar zur Zukunft.

  • Empfang für Rekordmeister

    Mi., 09.05.2018

    Bayrischer Ministerpräsident Söder ehrt FC Bayern

    Karl-Heinz Rummenigge überreicht Markus Söder ein Trikot mit der Nummer 12 und der Aufschrift «Söder».

    «Jupp, Jupp, Jupp»: Geburtstagskind Heynckes steht im Mittelpunkt beim Empfang des FC Bayern in der Staatskanzlei. Ministerpräsident Söder hält eine launige Rede. Uli Hoeneß hebt die «Heimat» hervor.

  • Nationaltorwart

    Mi., 09.05.2018

    Neuers große WM-Zweifel

    Ob Manuel Neuer bei der WM im DFB-Tor steht, steht noch nicht fest.

    WM-Start offen. Kein Bayern-Comeback in dieser Bundesliga-Saison. Manuel Neuer weiß selbst nicht genau, ob es für Russland reicht. Es bleiben das Pokalfinale und Testländerspiele als Härtetest. Am Samstag ist er in einer «Doppelspitze» gefordert.

  • Fußball

    Mi., 09.05.2018

    Goretzka: Trainerentscheidung bei Bayern war ein Problem

    Leon Goretzka von Schalke hat Schuhe in der Hand.

    Gelsenkirchen (dpa) - Der Schalker Fußballprofi Leon Goretzka hat persönliche Bedenken zum Zeitpunkt seines ablösefreien Wechsels nach München öffentlich gemacht. «Was anfangs ein Problem war, das kann ich jetzt offen sagen, war die Tatsache: Bayern hatte zu dem Zeitpunkt noch keinen Trainer für die neue Saison», sagte der 23 Jahre alte Nationalspieler der «Sport Bild» (Mittwoch) mit Blick auf seine Entscheidung im Januar.

  • Fußball

    Mi., 09.05.2018

    Heynckes: Neuer spielt diese Saison nicht mehr für FC Bayern

    München (dpa) - Der lange verletzte Fußball-Nationaltorhüter Manuel Neuer wird im Saisonfinale nicht mehr für seinen Club FC Bayern München auflaufen. «Manuel wird gegen Stuttgart nicht spielen - und auch im Pokalfinale nicht», sagte Bayern-Trainer Jupp Heynckes dem Fachmagazin «Kicker» mit Blick auf das letzte Bundesliga-Spiel der Münchner am Samstag und das Pokalendspiel gegen Eintracht Frankfurt eine Woche später. Der 32 Jahre alte Keeper hat seit September 2017 nach seinem dritten Mittelfußbruch kein Spiel mehr bestritten.

  • Nach turbulenter Testphase

    Di., 08.05.2018

    Videobeweis feiert WM-Premiere

    Den Videobeweis wird es auch bei der WM in Russland geben.

    Der Videobeweis war in der Bundesliga das Dauerthema Nummer eins und stand zwischenzeitlich sogar vor dem Aus. Bei der WM sollen die deutschen Schiedsrichter ihre Erfahrungen aus dieser Saison einbringen, um hitzige Debatten zu verhindern.

  • Routinier verlängert bis 2019

    Mo., 07.05.2018

    Ribéry bleibt in München: «Isch 'abe gemacht ein Jahr mehr»

    Franck Ribéry verlängerte beim FC Bayern München bis 2019.

    Die Bayern-Fans dürfen jubeln. Franck Ribéry wird auch noch ein zwölftes Jahr das Trikot des Rekordmeisters tragen. «München ist meine Heimat», sagt der dienstälteste FCB-Profi. Jetzt lautet die Frage: Was macht Arjen Robben? Bleibt Robbéry bis 2019 vereint?

  • Investitionen und Vollflops

    Mo., 07.05.2018

    Die Fußball-Bundesliga zieht Bilanz

    Die Fans des 1. FC Köln hatten wenig Mitgefühl mit Jhon Córdoba.

    Beim FC Bayern bedeuten 41,5 Millionen Euro keinen Stammplatz. Beim 1. FC Köln wird ein 17-Millionen-Euro-Mann sogar ausgepfiffen. Am Ende einer Saison zieht die Bundesliga Bilanz: Wer war ein Schnäppchen, was hat sich gelohnt - und wo hätte man lieber gespart?