Tag des offenen Denkmals



Alles zum Ereignis "Tag des offenen Denkmals"


  • Geschichte und Kultur

    So., 14.01.2018

    „Entdecken, was uns verbindet“

    Drei Vereine – ein Jahresprogramm: In der Pfarrkirche St. Dionysius (Foto), im Baumberger-Sandstein-Museum und im Haus Sudhues finden viele der geplanten Veranstaltungen statt.      

    Der Heimatverein Havixbeck, der Freundeskreis der St.-Dionysius-Pfarrkirche und der Förderverein Baumberger-Sandstein-Museum haben nun ihr Veranstaltungsprogramm vorgestellt.

  • Führung über den Westfriedhof

    Fr., 20.10.2017

    „Wohlstandsallee“ bis heute gut sichtbar

    Großen Anklang erfuhren die sachkundigen Führungen des ehrenamtlichen Denkmalbeauftragten am Tag des offenen Denkmals im September. Bernd Schulze-Beerhorst wiederholt den Rundgang zu Allerheiligen.

    Wer an Allerheiligen die Gräber seiner Angehörigen auf dem Westfriedhof besucht, kann in diesem Jahr zusätzlich Wissenswertes über die Geschichte der innerstädtischen Anlage erfahren.

  • Tag des offenen Denkmals

    Mi., 13.09.2017

    Der Glanz des Fürstbischofs

    Untern den Polstern der Kirchenbänke verbergen sich Geheimnisse. Hoch hinaus: Alina, Sven und Mareike Evermann genossen den Blick vom Kirchturm im Anschluss an die Führung. Rund 25 Interessierte ließen sich von Ansgar Russell (3. v. l.) „Macht und Pracht“ der St. Johanneskirche erläutern.

    „Macht und Pracht“ lautete das Motto bei der Führung durch die Kirche anlässlich des 24. Tages des offenen Denkmals am Wochenende. Dr. Ansgar Russell machte seine Besucher auf so manches interessante Detail aufmerksam. Auch das Alte Zollhaus und Schloss von Korff beteiligten sich an dem Tag.

  • Neue Erkenntnisse

    Di., 12.09.2017

    Genauer Blick hinter die Kulissen

    Prof. Dr. Anton Janßen (r.) erläuterte bei zwei Führungen am Denkmaltag die wechselhafte Geschichte des Hauses Alst mit vielen interessanten Aspekten.

    Recht zufrieden waren die Verantwortlichen mit dem Besucherinteresse in Horstmar am Tag des offenen Denkmals. Geboten wurden Einblicke in den Münsterhof, Haus Alst und die Mühlenanlage am Leerbach.

  • Tag des offenen Denkmals in St. Magnus

    Di., 12.09.2017

    Kirchenraum im Blickpunkt

    Am Tag des offenen Denkmals gingen die Blicke der Besucher vielfach nach oben, um die Pracht der St. Magnus-Kirche voll zu erfassen.

    Nach der Sonntagsmesse begann in der ehrwürdigen Pfarrkirche St. Magnus der diesjährige „Tag des offenen Denkmals“. Unter dem Motto „Macht und Pracht“ ließ sich eine große Zahl von Besuchern von Pfarrer Heinrich Hagedorn und einigen Mitgliedern des Kirchenvorstandes die Besonderheiten des Gotteshauses erklären.

  • Tag des offenen Denkmals

    Di., 12.09.2017

    Prachtvolle Einblicke

    Den Festsaal des Hauses Stapel konnten Besucher am „Tag des offenen Denkmals“ besichtigen.

    Der „Tag des offenen Denkmals“ öffnete den Besuchern in Havixbeck die Türen zu sonst verschlossenen historischen Gebäuden.

  • Sonderveröffentlichung

    Denk mal ans Denkmal!

    Wie Lotto-Spieler mithelfen, Zechen, Schlösser und Co. zu erhalten

    Denk mal ans Denkmal!: Wie Lotto-Spieler mithelfen, Zechen, Schlösser und Co. zu erhalten

    Sie sind der Publikumsmagnet bei jedem Städtetrip und ein beliebtes Ausflugsziel für die ganze Familie: Prächtige historische Bauten, wie der Kölner Dom oder das ehemalige Steinkohlebergwerk Zeche Zollverein in Essen, ziehen jedes Jahr Millionen Besucher an. Es sind diese und viele andere Denkmäler, die heute das Landschaftsbild in NRW prägen und gleichzeitig Zeugen unserer Vergangenheit sind. Dass diese besonderen Kathedralen, Zechen, Schlösser und Co. erhalten bleiben, ist auch ein Verdienst der Lotto-Spieler.

  • Tag des offenen Denkmals

    Mo., 11.09.2017

    1166 Jahre Stadtgeschichte

    Walter Gröne und Manfred Blanke (v. re.) vom Heimatverein führten die Gäste im Rahmen des Denkmaltages durch die Straßen der Wersestadt. Gemeinsam hatten sie viel Wissenswertes zu erzählen.

    Beim bundesweiten „Tag des offenen Denkmals“ gab es auch in der Stadt Drensteinfurt viel Interessantes zu entdecken. Das Alte Pfarrhaus und die ehemalige Synagoge hatten am Sonntag ebenso ihre Türe geöffnet, wie das Mühlen- und Gerätemuseum in Rinkerode.

  • Tag des offenen Denkmals

    Mo., 11.09.2017

    Viel Leben im „Hohen Haus“

    Freuen sich über das Interesse am Hohen Haus (von links): Justine Wang, Arne Strietelmeier, Friedel Stegemann und Reinhard Schmitte.

    Der Tag des offenen Denkmals bot am Sonntag etwas Besonderes, denn der wohl prominenteste Profanbau des Ortes hatte seine Türen geöffnet: das „Hohe Haus“. Interessierte konnten das frisch renovierte Gebäude aus dem Jahr 1706 besichtigen und es wurden Führungen angeboten.

  • Tag des offenen Denkmals

    Mo., 11.09.2017

    Der „Dorfgeist“ ist lebendig

    Im Gewölbekeller des Dorfgemeinschaftshauses wurden die Besucher mit dem „Ledder Dorfgeist“ begrüßt, einem Kräuterbrand.

    er Name ist Programm. „Ledder Dorfgeist“ schenkte Manfred Lehmkühler vom Heimatverein den Besuchern des neu freigelegten Gewölbes im Dorfgemeinschaftshaus aus. Der Kräuterbrand krönte praktisch die Feier des großartigen Beweises des Ledder Dorfgeistes am Tag des offenen Denkmals: Schließlich entstand das Dorfgemeinschaftshaus nur durch den praktizierten Dorfgeist der Ledder Bevölkerung.