Demenz



Alles zum Schlagwort "Demenz"


  • Schwere Zeiten

    Mi., 06.09.2017

    Dänisches Königshaus: Prinz Henrik leidet an Demenz

    In guten wie in schlechten Zeiten: Königin Margrethe II. und Prinz Henrik sind seit 50 Jahren verheiratet.

    Der dänische Prinz Henrik hat im Sommer mit deutlichen Worten für Schlagzeilen gesorgt. Ungehörte Kritik an der Königin - die plötzlich aber einen ganz neuen Hintergrund bekommt.

  • Leute

    Mi., 06.09.2017

    Dänischer Prinz Henrik ist an Demenz erkrankt

    Kopenhagen (dpa) - Der Ehemann der dänischen Königin Margrethe, Prinz Henrik, ist an Demenz erkrankt. Wie das Königshaus mitteilte, wurde die Diagnose von Spezialisten im Reichshospital gestellt. Bis auf Weiteres werde der Prinz seine Aktivitäten einschränken, nicht aber ganz aufgeben. Die Krankheit könne sein Verhalten, seine Urteilskraft und seine Gefühle beeinflussen, hieß es.

  • Lokale Allianz

    Di., 05.09.2017

    „Wenn der rote Faden verloren geht“

    Demenz ist ein wichtiges Thema in der Gesellschaft. Schüler des Rupert-Neudeck-Gymnasiums haben sich diesem Thema künstlerisch genähert. 

    Demenz und Kunst – verträgt sich das? Schüler des Rupert-Neudeck-Gymnasiums haben das ausprobiert. Nun gibt es eine Ausstellung.

  • Veranstaltungswochen mit 40 Angeboten

    Di., 29.08.2017

    Alles rund um Demenz

    Mitglieder des Arbeitskreises Demenz präsentierten jetzt unter Leitung von Sprecherin Stefanie Oberfeld (2.v.l.) das Programm für die ersten Demenzwochen in Münster.

    Menschen mit dementiellen Veränderungen möchten am normalen Leben teilhaben. An wen können sie sich wenden? Angehörige möchten mehr darüber erfahren, wie sie mit der Erkrankung umgehen können. Die ersten „Münsteraner Demenzwochen“ eröffnen die Chance, viele Angebote kennenzulernen.

  • Hilfestellung und Beratung steht im Vordergrund

    Fr., 25.08.2017

    Schritte von „Amts wegen“

    Mit den rechtlichen Fragen bei Demenz stellen (v.l.) Rainer Mertens, Bernhard Sandbothe und Theo Mooren ein wichtiges Thema zur Diskussion.

    Bei der nächsten Veranstaltung des Arbeitskreises „Älter werden in Wolbeck“ geht es um Rechtsprechung und Demenz.

  • 25 Jahre Gerontopsychiatrische Beratung

    Mi., 16.08.2017

    Anker für Menschen mit Demenz

    Soziotherapeutin Wilma Dirksen hat vor 25 Jahren Aufbauarbeit für die Gerontopsychiatrische Beratung geleistet.

    Zwei silberne Jubiläen an der Josefstraße 4: Vor 25 Jahren nahm die Gerontopsychiatrische Beratung der Alexianer ihre Arbeit auf mit Wilma Dirksen als Frontfrau, die ihr 25-jähriges Dienstjubiläum bereits feierte.

  • „Musik-Berührt“ für Menschen mit Demenz

    Mi., 16.08.2017

    Singen, wenn die Sprache geht

    „Musik-Berührt“ – das sind Tamara Ameling, Christina Prigge, Svea Al­brecht und Kristina Hoxhaj. Sie haben ein Programm aus alten Schlagern zusammengestellt. Das neu gegründete Quartett tritt in Senioreneinrichtungen auf, um Menschen, die an Demenz erkrankt sind, mit Musik zu berühren. treten in Senioreneinrichtungen auf, um Menschen mit Demenz ein paar berührende Momente zu schenken.

    Wenn Tamara Ameling, Christina Prigge, Svea Albrecht und Kristina Hoxhaj den Hildegard-Knef-Evergreen „Für mich soll’s rote Rosen regnen“ anstimmen, füllen sich die Blicke ihrer Zuhörer mit Leben. Die Atmosphäre wandelt sich, wenn auch zunächst fast unmerklich. Oberkörper richten sich langsam auf, wo vorher fast durchweg Frauen in sich zusammengesunken mit abwesenden Blicken auf ihren Stühlen saßen.

  • Demenz-Beratung

    Mo., 14.08.2017

    Hilfe bei Demenzerkrankung

    Elke Dieker 

    Wer demente Angehörige hat, steht vor vielen Problemen und Herausforderungen. Rat suchen können sie bei Elke Dieker, die im Rathaus eine Sprechstunde anbietet.

  • Aktionstag der Gemeindediakonie informiert über Unterstützungsangebote

    Fr., 11.08.2017

    „Demenz schafft man nicht alleine“

    Frühzeitig die Augen nach Unterstützungsangeboten offen halten: Dazu raten (v.l.) Theresia Nimpsch und Gisela Riedel. Mit einem Aktionstag wollen sie es betroffenen Angehörigen und Interessierten einfach machen.

    „Pflegende Angehörige dürfen nicht warten, bis das Kartenhaus über ihnen zusammenbricht. Demenz schafft man nicht alleine“, lautet die Warnung von Gisela Riedel. Mit einem Aktionstag am 30. August will die Gemeindediakonie Hiltrup für dieses Thema sensibilisieren.

  • Beratugsangeboten starten am 15. August:

    Sa., 05.08.2017

    Senden nimmt Kampf gegen Demenz auf

    In Kooperation wollen Angelika Emschove (v.l.), Susanne Espenhahn und Elke Dieker über das Thema Demenz informieren und praktische Hilfen leisten.

    Immer mehr Menschen leiden an demenziellen Erkrankungen. In Senden besteht eine Beratungslücke für Betroffenen und deren Angehörige. Gemeinde und Alzheimer Gesellschaft wollen das ändern.