Kirchplatz



Alles zum Schlagwort "Kirchplatz"


  • Ideen gefragt

    Mo., 01.01.2018

    Kirchplatz wird neu gestaltet

    Ideen für die Neugestaltung des Kirchplatzes werden gesucht.

    Der Kirchplatz von St. Dionysius soll neu gestaltet werden. Dazu sind die Ideen der Bürger gefragt.

  • Einkleidung und Einsingen

    Fr., 29.12.2017

    Sternsinger bringen Segen

    Beim Vorbereitungstreffen übten die Mädchen und Jungen das Sternsingerlied ein. Außerdem suchten sie sich die passenden Kronen und Gewänder aus.

    Voller Vorfreude blicken die Mädchen und Jungen der Sternsingeraktion entgegen. Im Torhaus am Kirchplatz trafen sie sich, um sich für das Dreikönigssingen einzukleiden.

  • Beate und Dieter Kater betreiben Café am Kirchplatz

    Mi., 27.12.2017

    Neues Kapitel der Museumsgeschichte

    Dieter Kater testet schon mal die neue Kaffeemaschine im Katercafé.

    Die Gastronomiegeschichte des Heinrich-Neuy-Bauhaus-Museums am Borghorster Kirchplatz ist nicht gerade eine erfolgreiche: Bislang blieben die Pächter immer wieder nur kurz, einer musste gar mit einer Räumungsklage des Feldes verwiesen werden. Und oft fand sich erst gar kein Betreiber für den Gastronomiebereich. Zuletzt betrieb Luigi Seljami das Restaurant neben seinem „Cellini“, hörte aber im November auf.

  • Spendenübergabe

    Sa., 23.12.2017

    Turmblasen an St. Agatha erbrachte 6000 Euro

    Spendenübergabe: Turmblasen an St. Agatha erbrachte 6000 Euro

    Neuer Spendenrekord beim Turmblasen: 6000 Euro kamen in diesem Jahr bei der vorweihnachtlichen Aktion auf dem Kirchplatz von St.-Agatha zusammen. Initiator Hermann-Josef Hörmann übergab das Geld jetzt je zur Hälfte an Otto Lohle (Menschen in Not) und den Vorsitzenden des Vereins der Portugiesen, Toni Varela. Der Verein will das Geld nach Santa Comba Dão weiterleiten. In der portugiesischen Gemeinde wütete im Oktober ein Waldbrand – das Geld soll helfen, die Not zu lindern. Bei 17 Turmbläser-Aktionen wurden bisher insgesamt 39 000 Euro für soziale Zwecke gesammelt, freute sich Hörmann und dankte den Firmen Truck-Service, Wenker, Hewing, Wilming, Büscher, Eichhorst, Meyer, dem Team Hessling/Klümper, dem Verein der Portugiesen, dem Bungert-Sport Epe und dem Schützenverein Kloster für die Unterstützung.

  • Das war es mit dem Winterzauber

    Fr., 22.12.2017

    Winterzauber ade

    Der Winterzauber wird auch im nächsten Jahr wieder stattfinden, sind sich die Organisatoren sicher.

    Auch die vierte und für dieses Jahr letzte Auflage des Ostbevener Winterzaubers lockte wieder viele Menschen auf den Kirchplatz. Im kommenden Jahr wird es das beliebte Angebot im Advent aber wieder geben.

  • Förderbescheid

    Di., 19.12.2017

    92 400 Euro für die „Buckelpiste“

    Seit diesem Ortstermin des Bauausschusses im Mai 2014 hat sich an der „Buckelpiste“, der Straße „Am Kirchplatz“, nichts getan. Jetzt soll es etwas werden.

    Ein leicht verspätetes Weihnachtsgeschenk bekommt die Gemeindeverwaltung am Donnerstag, 28. Dezember, in Münster. Denn der Förderbescheid für die Straße „Am Kirchplatz“ ist von der Bezirksregierung gewilligt worden.

  • Alstätter feiern ihre „Young Voices“

    Mo., 18.12.2017

    Sogar die Glocken läuteten beim Chor-Erfolg

    Die Fans auf dem Kirchplatz unterstützen die Young Voices.

    Grenzenloser Jubel bricht aus bei der Bekanntgabe der Sieger: Auf dem Kirchplatz in Alstätte liegen sich die Menschen in den Armen, feiern „ihren“ Chor. Einige hundert Personen haben sich zum „Rudelgucken“ vor der großen Leinwand versammelt.

  • Backpakete für die Tafel

    Sa., 16.12.2017

    Hilfe, die direkt ankommt

    Redakteur Oliver Hengst überreichte die von Lesern gespendeten Pakete an Ingrid Koling von der Tafel.

    „Ganz toll, herzlichen Dank an die Grevener, die uns wieder so toll unterstützen“. Ingrid Koling, Leiterin der Tafelausgabestelle am Kirchplatz, nahm dankbar einen großen Schwung Backpakete entgegen, den Leser unserer Zeitung in der Redaktion abgegeben hatten.

  • NSKKV-Weihnachtsträume

    So., 10.12.2017

    Ein bisschen zu viel des Guten

    Am Zügel hält Sabrina Isermann das Pony Leo fest. Die Mädchen und Jungen konnten so auf einem Schlitten eine Runde über den Kirchplatz drehen.

    Kann es ein besseres Ambiente für einen Weihnachtsmarkt geben als eine im wahrsten Wortsinn flockige Witterung, Temperaturen um die null Grad Celsius und eine fußläufige Erreichbarkeit mitten im Ortskern auf dem Kirchplatz? Eigentlich nicht, waren sich auch die NSKKV-Mitglieder sowie die zahlreichen dick vermummten Besucher einig, als am Samstagabend der Lichtzauber vor der St.-Brictius-Kirche im dichten Schneetreiben eröffnet wurde.

  • „Der beste Chor im Westen“: Rudelgucken im Schneetreiben

    Sa., 09.12.2017

    Young Voices stehen im Finale

    Mitfiebern im Schneetreiben: Auf dem Kirchplatz kamen Alstätter zum Rudelgucken zusammen und im die Young Voices aus der Ferne anzufeuern.

    Sie haben es geschafft: Die Young Voices stehen im Finale des vom WDR ausgerichteten Wettbewerbs „Der beste Chor im Westen“. Einige Hundert Alstätter fieberten beim live ausgestrahlten Halbfinale auf dem Alstätter Kirchplatz mit, wo sie das Geschehen aus Köln auf einer großen Videowand verfolgten.