Supermarkt



Alles zum Schlagwort "Supermarkt"


  • Prozesse

    Mi., 16.05.2018

    Mit Hackfleisch geworfen: Streit im Supermarkt

    Das Blaulicht an einem Polizeiauto leuchtet.

    Köln (dpa/lnw) - Das Hackfleisch flog quer durch den Laden: Wegen gefährlicher Körperverletzung hat das Kölner Amtsgericht ein Ehepaar zu einer Geldstrafe von 6900 Euro verurteilt. Eine 22-jährige Frau hatte eine andere Kundin im Vorbeigehen angerempelt. Daraus entwickelte sich zunächst ein Wortgefecht, das dann in eine körperliche Auseinandersetzung ausartete, wie ein Gerichtssprecher am Mittwoch sagte.

  • Kriminalität

    So., 13.05.2018

    Dieb stiehlt Portemonnaie aus Einkaufswagen im Supermarkt

    Wiehl (dpa/lnw) - Ein bislang unbekannter Mann hat am Freitagabend in einem Supermarkt in Wiehl (Oberbergischer Kreis) ein Portemonnaie gestohlen. Die 51-jährige Geschädigte hatte es in ihren Einkaufswagen unter einen Salatkopf gelegt. Kein gutes Versteck: Als sie unachtsam war, nutzte der Dieb die Gelegenheit aus. Die Geldbörse fand sich kurze Zeit später in der Nähe des Marktes, jedoch ohne das Bargeld. Anhand der Überwachungskamera wird nach dem Täter gefahndet.

  • Tiere

    Sa., 12.05.2018

    Nach erfolgloser Spinnensuche Supermarkt ausgeräuchert

    Rettungsfahrzeuge stehen vor dem Bochumer Supermarkt, in dem die Spinne gefunden wurde.

    Bochum (dpa/lnw) - Im Kampf gegen eine «Riesen-Spinne» hat ein Kammerjäger einen Bochumer Supermarkt ausgeräuchert. Weder er noch die Feuerwehr hätten das von einem Mitarbeiter als «handflächengroß» beschriebene Tier auffinden können, berichtete eine Sprecherin des Discounters am Samstag. «So konnten wir sicherstellen, dass die Spinne nicht überlebt.» Obst und Gemüse überlebten die Ausräucherung allerdings auch nicht.

  • Schutz oder Show?

    Fr., 11.05.2018

    Supermärkte locken mit bienenfreundlichen Produkten

    Deutsche Supermarktketten setzen sich durch den Verkauf von bienenfreundlichen Produkten für den Bienenschutz ein.

    Der Handel bläst zum Schutz der Bienen. Mit Produkten und Aktionen wollen Supermärkte auf das Insektensterben aufmerksam machen - und Kunden gewinnen. Denn gerade der Bienenschutz liegt im Trend. Ein weiteres Beispiel für «Greenwashing»?

  • Schutz oder Show?

    Do., 10.05.2018

    Supermärkte machen sich stark gegen Bienensterben

    Supermarktketten wie Aldi, Rewe, Edeka und Lidl werben mit speziellen Produkten aus bienenfreundlichem Anbau.

    Der Handel bläst zum Schutz der Bienen. Mit Produkten und Aktionen wollen Supermärkte auf das Insektensterben aufmerksam machen - und Kunden gewinnen. Denn gerade der Bienenschutz liegt im Trend. Ein weiteres Beispiel für «Greenwashing»?

  • Neues Dorf zum Katholikentag auf dem LBS-Gelände

    Mi., 02.05.2018

    Kühe und Kirche am Aasee

    LBS-Vorstand Uwe Körbi (l.) warf mit Katholikentagsleiter Prof. Dr. Thomas Sternberg (r.) und den Organisatoren Alexander Kleuter und Margret Schemmer einen Blick auf die Planungen für den künftigen Dorfplatz an der Mack-Skulptur am Aasee.

    Die Kühe stehen direkt am Aasee vor dem Supermarkt, daneben eine Kirche, abends brennt das Herdfeuer und der Oberbürgermeister kommt auf ein Bier vorbei. Dieses dörfliche Szenario ist keine Utopie, sondern wird Realität während des Katholikentages.

  • Notfälle

    Mo., 30.04.2018

    Hamburger Supermarkt wegen Spinne stundenlang geschlossen

    Hamburg (dpa) - Wegen einer Spinne ist ein Supermarkt im Hamburger Stadtteil Rothenbaum stundenlang geschlossen worden. Ein Mitarbeiter habe das etwa fünf Zentimeter große Tier auf seiner Schulter bemerkt, als er Bananenkisten ausgepackt habe, sagte ein Polizeisprecher. Weil sich die Spinne in der Gemüseabteilung versteckte, sperrte die Feuerwehr den Angaben zufolge den gesamten Supermarkt um 10.00 Uhr ab. Zwar wurde die Spinne nicht gefunden, doch sei der Supermarkt gegen Mittag wieder geöffnet worden.

  • Kriminalität

    Fr., 27.04.2018

    Räuberbande: 28 Supermärkte und Spielhallen überfallen?

    Das Blaulicht eines Streifenwagens der Polizei leuchtet.

    Essen (dpa/lnw) - Eine 19-köpfige Räuberbande soll im Ruhrgebiet für 28 Überfälle auf Spielhallen und Supermärkte verantwortlich sein. Bei Durchsuchungen in 13 Gebäuden nahm die Polizei am Donnerstag zwölf Tatverdächtige vorläufig fest - Jugendliche, Heranwachsende und Erwachsene. «Diese sind der Polizei zum Teil wegen ähnlich gelagerter Delikte bekannt», hieß es in einer Mitteilung vom Freitag. Für fünf von ihnen beantragte die Staatsanwaltschaft Haftbefehle. Die 19 Tatverdächtigen sollen in unterschiedlicher Konstellation an den Taten beteiligt gewesen sein. Die Tatorte lagen in Essen, Mülheim, Duisburg und Witten. Die Überfälle geschahen zwischen November 2017 und März 2018.

  • Lebensmittel

    Mi., 25.04.2018

    Klöckner: «Tierwohllabel» bis 2020/21 in den Supermärkten

    Berlin (dpa) - Die Einführung eines staatlichen Logos für Fleisch aus besserer Tierhaltung in den Supermärkten benötigt noch Vorlaufzeit. Bundesagrarministerin Julia Klöckner sagte im SWR, sie schätze, dass das «Tierwohllabel» bis 2020/2021 in den Regalen sei. Die Grundlagen sollten wie im Koalitionsvertrag vereinbart bis zum kommenden Jahr geschaffen werden. Dann brauche unter anderem die Gesetzgebung noch einige Zeit. Das Logo, das Bauern freiwillig nutzen können, soll höhere Standards wie mehr Platz im Stall erkennbar machen.

  • Ferienhaus und Supermarkt

    Di., 17.04.2018

    So geht Urlaub in Island günstig(er)

    Spektakuläres Erlebnis auf einer winterlichen Island-Reise: ein Besuch in einer Eishöhle.

    Island hat in den vergangenen Jahren einen Boom bei deutschen Urlaubern erlebt. Die Insel wurde entsprechend voll - und teuer. Abschreckend teuer, wie manche Veranstalter feststellen mussten. Individualreisende kommen günstiger weg - mit einigen Tipps.