Toleranz



Alles zum Schlagwort "Toleranz"


  • Bundespräsident wirbt für Toleranz

    Fr., 29.11.2013

    Gauck würdigt bei Besuch in Münster das Islam-Zentrum

    Intensiver Dialog:  Bundespräsident Joachim Gauck an der Universität Münster mit Mahmoud Azab, Berater des Großscheichs der Al-Azahr-Universität Kairo. Mit dabei Lebensgefährtin Daniela Schadt und Professor Mouhanad Khorchide (r.).

    Bundespräsident Joachim Gauck hat bei seinem Besuch in Münster die wissenschaftlich-theologische Auseinandersetzung mit dem Islam an der Universität Münster gewürdigt. Gaucks Besuch galt unter anderem dem Zentrum für islamische Theologie unter Leitung von Professor Mouhanad Khorchide.

  • Zum zehnten Mal Männerfrühstück in der Friedenskirche

    Mo., 21.10.2013

    Das Thema Toleranz

    Erfolgsmodell Männerfrühstück: Seit fünf Jahren bieten gesellschaftliche Themen Anlass zu Diskussionen. Über ihre Ansichten zum Thema Toleranz referierten Dr. Ludger und Monika Kotthoff in der Friedenskirchengemeinde.

    Männerfrühstück in der Friedenskirchengemeinde. Das ist nicht nur ein zwangloser Treff unter Männern, die einmal zusammen klönen wollen, sondern ein intensives Miteinander.

  • Fußball

    Mo., 21.10.2013

    Rettig: «Drei Zentimeter Toleranz sind zu viel»

    Andreas Rettig ist der Geschäftsführer der Deutschen Fußball Liga DFL. Foto: Frank Rumpenhorst

    Frankfurt/Main (dpa) - DFL-Geschäftsführer Andreas Rettig hat nach dem Phantomtor von Stefan Kießling die Einführung der Torlinientechnologie in der Bundesliga nicht vor 2015 verteidigt.

  • Kino in der Kirche

    Do., 17.10.2013

    „Alle Achtung – Toleranz“

    Zum Kino in der Kirche laden die Evangelische Erwachsenenbildung im Kirchenkreis Tecklenburg und die evangelische Kirchengemeinde Westerkappeln an vier Abenden im November wieder in die Stadtkirche ein. „Alle Achtung – Toleranz“ lautet das Motto.

  • Leute

    Sa., 10.08.2013

    Netrebko betont ihre Toleranz gegenüber Homosexuellen

    Moskau/New York (dpa) - Die als kremlnah geltende Opern-Diva Anna Netrebko (41) hat nach Forderungen öffentlich ihre Toleranz gegenüber homosexuellen Kollegen betont.

  • Homosexualität in Afrika

    Fr., 14.06.2013

    Zwischen Toleranz und Todesstrafe

    Das überwiegend junge Publikum zeigte am Thema zur Eröffnung des Afrika-Festivals großes Interesse.

    Die afrikanischen Staaten gehen unterschiedlich mit dem Thema Homosexualität um. Es reicht von der homofreundlichen Politik Südafrikas bis zum Gesetzentwurf in Uganda, die gleichgeschechtliche Liebe unter Todesstraße zu stellen. Das 13. Afrika-Festival setzt sich damit auseinander.

  • Innenpolitik

    Di., 11.06.2013

    Analyse: Erdogan verkündet «Ende der Toleranz»

    Der türkische Regierungschef Erdogan setzt nun ganz auf die Politik der harten Hand. Foto: Kayhan Ozer/Anadolu Agency

    Istanbul (dpa) - Der türkische Ministerpräsident Recep Tayyip Erdogan setzt nun ganz auf die Politik der harten Hand. Am Dienstag räumte die türkische Polizei Barrikaden um den Taksim-Platz und versuchte, die Demonstranten mit Tränengas zu vertreiben. Der Regierungschef rief das «Ende der Toleranz» aus.

  • Migration

    Do., 06.06.2013

    «Vom Ende der Toleranz»: Tagung macht Armutszuwanderung zum Thema

    Dortmund (dpa/lnw) - Die Armutszuwanderung von Roma aus Bulgarien und Rumänien ist für Großstädte im Ruhrgebiet zum Problem geworden. Unter katastrophalen Bedingungen leben arme Migrantenfamilien aus Südosteuropa in manchen Stadtteilen Dortmunds oder Duisburgs. Bei einer Tagung in Dortmund beleuchten Experten Freitag Vormittag Ursachen und Folgen der Armutsmigration. Das Motto: «Vom Ende der Toleranz oder: Lustig ist das Zigeunerleben, aber bitte anderswo!» Nach Besuchen von Problem-Stadtteilen hatten sich kürzlich SPD-Chef Sigmar Gabriel und Kanzlerkandidat Peer Steinbrück für mehr Hilfen für Kommunen mit Armutszuwanderung ausgesprochen.

  • Katholische Kirche setzt auf Prävention

    Do., 16.05.2013

    „Keine Toleranz für sexualisierte Gewalt“

    Die Katholische Kirche reagiert auf die zahlreichen Missbrauchs-Skandale in ihren Reihen mit obligatorischen Präventionsseminaren. Am Auftakt im Kreisdekanat Steinfurt nahmen knapp 80 Priester, Diakone und Pastoralreferenten teil.

  • Politik

    So., 05.05.2013

    «Null Toleranz»: Orban will Sorge wegen Antisemitismus zerstreuen

    Der ungarische Regierungschef Viktor Orban verurteilte bei seiner Rede vor dem WJC-Plenum den Antisemitismus im Allgemeinen. Gegen die Hetze der rechtsextremen Jobbik-Partei fand er jedoch keine Worte. Foto: Szilard Koszticsak

    Budapest (dpa) - Der ungarische Ministerpräsident Viktor Orban hat die Besorgnis der jüdischen Weltöffentlichkeit wegen des zunehmenden Antisemitismus in seinem Land zu zerstreuen versucht.