Martin Botzenhardt



Alles zur Person "Martin Botzenhardt"


  • Zwei Festnahmen in Neuenkirchen

    Di., 27.06.2017

    Polizei und Zoll heben bedeutendes Drogenversteck aus

    Zwei Festnahmen in Neuenkirchen : Polizei und Zoll heben bedeutendes Drogenversteck aus

    Polizei und Zollfahndung haben gemeinsam über 10.000 Ecstasy-Tabletten, 4,5 Kilogramm Amphetamin, 1,3 Kilogramm MDMA, über 500 LSD-Trips, 20 Liter Liquid Ecstasy und 12 Liter Amphetaminöl in Neuenkirchen sichergestellt.

  • Kriminalität

    Di., 06.06.2017

    Gewalttat: Polizei geht von mindestens fünf Tätern aus

    Das Blaulicht eines Streifenwagens blinkt.

    Sassenberg (dpa/lnw) - Nach einer gewaltsamen Attacke mit mehreren Verletzten in einem Wohnhaus im münsterländischen Sassenberg fahndet die Polizei nach mindestens fünf männlichen Tätern. «Wir ermitteln unter anderem wegen versuchten Totschlags gegen die unbekannten Täter», erklärte Oberstaatsanwalt Martin Botzenhardt am Dienstag. Bei dem Angriff am Montagmorgen seien eine Frau und fünf Männer verletzt worden, darunter auch der 31 Jahre alte Hauseigentümer. Drei der Opfer erlitten schwere Verletzungen, es bestehe aber keine Lebensgefahr, sagte Botzenhardt laut Mitteilung.

  • Gewaltverbrechen in Füchtorf: Täter forderten Geld von ihren Opfern

    Di., 06.06.2017

    Fünf Männer attackieren Bewohner

    Das Absperrband der Polizei flattert noch am Haus Tie 10 und erinnert daran, dass hier am Pfingstmontag ein Gewaltverbrechen stattgefunden hat.

    Im Zusammenhang mit dem Gewaltverbrechen, das in Füchtorf am Pfingstmontag zu sechs Verletzten führte, gibt es erste Erkenntnisse. Mindestes fünf männliche Täter drangen nach Aussage der Staatsanwaltschaft in das Haus ein und forderten Geld. Um der Forderung Nachdruck zu verleihen, attackierten die Täter den 31-jährigen Hauseigentümer und sechs weitere Personen im Alter von 19 bis 37 Jahren, darunter auch eine Frau.

  • Kriminalität

    Di., 06.06.2017

    Sechs Verletzte bei Gewalttat: Täter noch auf der Flucht

    Sassenberg (dpa/lnw) - Nach einer gewaltsamen Auseinandersetzung in Sassenberg im Münsterland ist die Polizei noch immer auf der Suche nach den Tätern. Festnahmen habe es bisher nicht gegeben, sagte Oberstaatsanwalt Martin Botzenhardt am Dienstagmorgen. Allerdings wurden bereits mehrere der Zeugen vernommen, die am Montag angegriffen worden waren, sagte der Staatsanwalt. Weitere Vernehmungen seien geplant. Mit Blick auf die laufenden Ermittlungen wollte Botzenhardt nicht auf Einzelheiten der Geschehenisse eingehen.

  • Täter weiter auf der Flucht

    Mo., 05.06.2017

    Gewaltverbrechen auf dem Tie

    Die Täter sind weiter auf der Flucht, das sich am Pfingstmontag in den Morgenstunden abspielte.

    (Aktualisiert um 08:56 Uhr) Nach der gewaltsamen Auseinandersetzung in Füchtorf ist die Polizei noch immer auf der Suche nach den Tätern. Festnahmen habe es bisher nicht gegeben, sagte Oberstaatsanwalt Martin Botzenhardt am Dienstagmorgen.

  • Gronau

    Di., 30.05.2017

    Schießerei: Ermittlungen laufen

    Nach den Schüssen auf einen 45-jährigen Niederländer auf einem Parkplatz an der Eper Straße laufen die Ermittlungen von Polizei und Staatsanwaltschaft weiter. Das verletzte Opfer ist von der Polizei befragt worden. Außerdem läuft die Auswertung der sichergestellten Spuren. Inhaltlich wollte Oberstaatsanwalt Martin Botzenhardt in Hinblick auf die laufenden Ermittlungen keine Auskünfte geben. Der 45-Jährige war in der Nacht zu Mittwoch vergangener Woche von Unbekannten mehrfach beschossen und dabei verletzt worden.

  • Ermittlungsstand nach Schießerei in Gronau

    Fr., 26.05.2017

    Angeschossener ist Niederländer

    Kurz nach der Tat nahmen Ermittler den Tatort ins Visier. Jetzt geht es auch um Gespräche mit dem Opfer.

    Bei dem Opfer der Schießerei an der Eper Straße am Mittwoch handelt es sich um einen 45-jährigen Niederländer. Das teilte Oberstaatsanwalt Martin Botzenhardt am Freitag in einem Gespräch mit den WN mit.

  • Kriminalität

    Mi., 24.05.2017

    Schuss in Gronau verletzt Mann: Hintergründe noch offen

    Ein Blaulicht der Polizei.

    Gronau/Münster (dpa/lnw) - Nach Schüssen auf einen Mann in Gronau hat eine Mordkommission der Polizei in Münster die Ermittlungen übernommen. Wie Oberstaatsanwalt Martin Botzenhardt mitteilte, wurden auf einem Parkplatz in der Nacht auf Mittwoch mehrere Schüsse abgefeuert. Dabei wurde das Opfer verletzt und musste operiert werden. «Lebensgefahr besteht nicht. Wir hoffen, dass er heute vernehmungsfähig ist», sagte der Sprecher. Zu den Hintergründen, zum Alter und zur Identität das Mannes äußerten sich die Ermittler noch nicht.

  • Ermittlungen dauern an

    Di., 23.05.2017

    Schwer verletzter Zeitungsbote aus Südkirchen außer Lebensgefahr

    Polizei Symbolfoto dpa

    Südkirchen - Der 58-jährige Zeitungsbote, der am 15. Mai gegen vier Uhr auf der Unterstraße in Südkirchen mit schweren Verletzungen aufgefunden wurde, schwebt derzeit nicht mehr in Lebensgefahr.

  • Durchsuchung beim Pferdestammbuch

    Fr., 19.05.2017

    Auktionen mit Pferdefuß: Zuchtverband im Zwielicht

    Neuer Ärger beim Pferdestammbuch: Es laufen Ermittlungen gegen das Stammbuch und dessen Geschäftsführer Wilken Treu.

    Schon wieder Ermittlungen gegen das Westfälische Pferdestammbuch. Schon wieder Gerede, schon wieder der alte Verdacht in neuem Gewand, dass bei den Auktionen in Münster nicht alles mit rechten Dingen zugeht. Dass das Mauscheln immer noch dazugehört. Weil‘s doch angeblich alle machen und es darum allenfalls ein Kavalierdelikt ist.