KfW Bankengruppe



Alles zur Organisation "KfW Bankengruppe"


  • „Energetische Stadtsanierung“

    Di., 22.11.2016

    Schwierige Diskussion

    Wie hier an der Schlesischen Straße ist der Zustand der Gebäude in der Bürener Siedlung aus den 50er-Jahren höchst unterschiedlich.

    Einstimmig beschlossen hat der Verkehrs- und Umweltausschuss die Entwurfsplanung für die Erschließung des Gewerbegebietes Pätzkamp. Schwieriger waren die Diskussionen um das kreisweite Projekt „Energetische Stadtsanierung“.

  • Schwächerer Euro hilft

    So., 20.11.2016

    Deutschlands Mittelständler sind in Topform

    Mitarbeiter des Anlagenbauers SASIT Industrietechnik montieren eine Produktionsanlage für Autobatterien: Der deutsche Mittelstand ist derzeit hervorragend aufgestellt.

    Der Mittelstand ist Deutschlands Jobmotor: Mehr als zwei Drittel der Arbeitsplätze entfallen auf kleinere und mittlere Firmen. Doch wie behaupten sich die Unternehmen im weltweiten Wettbewerb?

  • Mittelstand

    So., 20.11.2016

    Deutschlands Mittelständler sehen sich gut gerüstet für Wettbewerb

    Frankfurt/Main (dpa) - Deutschlands mittelständische Unternehmen fühlen sich trotz politischer Krisen und der Abschwächung des Welthandels in Topform. Sie profitierten von den aus ihrer Sicht guten Standortbedingungen in Deutschland, heißt es in einer Studie der staatseigenen Förderbank KfW, die der dpa vorliegt. Zugleich sei die Wettbewerbsfähigkeit der Firmen gestiegen, auch dank des schwächeren Euros. Die deutschen Unternehmen belegen bei der internationalen Wettbewerbsfähigkeit demnach in diesem Jahr den Spitzenplatz nach Rang zwei 2014.

  • Exporte sinken

    Di., 15.11.2016

    Konjunkturlok drosselt Tempo: Deutsches Wachstum halbiert

    Exporte sinken : Konjunkturlok drosselt Tempo: Deutsches Wachstum halbiert

    Der Konjunkturaufschwung in Deutschland verliert an Stärke. Die exportorientierte Wirtschaft wächst im dritten Quartal langsamer als der Euro-Raum insgesamt. Ökonomen sehen dennoch keinen Grund zur Sorge.

  • Richterin dämpft Erwartungen

    Do., 27.10.2016

    Telekom gerät bei Anlegerschutzprozess in Beweisnot

    Der neue Telekom-Prozess ist notwendig geworden, weil der Bundesgerichtshof einen früheren Beschluss des selben OLG-Senats in einem wichtigen Punkt aufgehoben hat.

    Im wiederaufgenommenen Anlegerschutzprozess um die Telekom-Aktie ist das Unternehmen in der Defensive. Das Oberlandesgericht verlangt wasserdichte Nachweise, dass der fehlerhafte Börsenprospekt keine Auswirkungen hatte.

  • Prozesse

    Do., 27.10.2016

    OLG: Telekom-Prozess bringt noch keine endgültige Lösung

    Frankfurt/Main (dpa) - Der neu aufgerollte Prozess um Schadenersatzansprüche enttäuschter Telekom-Aktionäre wird die rechtlichen Probleme immer noch nicht lösen. Man müsse kein Hellseher sein um zu wissen, dass die Sache erneut vor dem Bundesgerichtshof landen werde, sagte die Richterin Birgitta Schier-Ammann zum Auftakt des erneuten Verfahrens beim Oberlandesgericht Frankfurt.

  • Sicherheit

    Sa., 22.10.2016

    Einbruchschutz fördern

    Auch Marco Imberge, Klimaschutzmanager in Telgte, benötigt nach einem entsprechenden Ratschlag von Jürgen Gausebeck von der Kreispolizeibehörde nur wenige Sekunden, bis er mit einem Schraubenzieher das Fenster geöffnet hat.

    Wenn es eher dunkel wird, steigen die Einbruchzahlen. Dank eines neuen KfW-Förderprogramms lassen sich Einbruchschutz und Energieeffizienz nun miteinander kombinieren.

  • Flüchtlingsunterkunft an der Hesselstraße

    Mi., 12.10.2016

    Warten auf die KfW

    Mit dem Umbau des Hauses Hesselstraße 1 ist inzwischen begonnen worden. Auf dem Nachbargrundstück steht bereits ein Kran. Mit dem Neubau einer Flüchtlingsunterkunft soll begonnen werden, sobald der Genehmigungsbescheid der KfW für die beantragten Fördermittel vorliegt.

    Begonnen worden ist in dieser Woche mit dem Umbau eines Wohn- und Geschäftshauses in Milte, das Flüchtlingsunterkunft werden soll. Auf der daneben liegenden Freifläche soll schnellstmöglich eine weitere Flüchtlingsunterkunft gebaut werden.

  • Mittelstand

    So., 28.08.2016

    Studie: Große Mehrheit der Azubis lernt im Mittelstand

    Die KfW regte an, berufsvorbereitende Maßnahmen auszubauen, um die Chancen junger Flüchtlinge ohne Ausbildungsplatz zu verbessern.

    Seit Jahren sinkt die Zahl der Auszubildenden in der deutschen Wirtschaft. Bisher stemmen sich mittelständische Firmen erfolgreich gegen den Trend. Doch wie lange noch?

  • Mittelstand

    So., 28.08.2016

    Studie: Fast 90 Prozent der Azubis lernen im Mittelstand

    Frankfurt/Main (dpa) - Die große Mehrheit der Auszubildenden in Deutschland lernt nach einer Untersuchung der KfW im Mittelstand. Neun von zehn absolvierten ihre Berufsausbildung zuletzt bei einem mittelständischen Unternehmen, teilte die KfW Bankengruppe zu Beginn des neuen Ausbildungsjahres am 1. September mit. «Die Ausbildungstätigkeit verlagert sich immer weiter in den Mittelstand», sagte KfW-Chefvolkswirt Jörg Zeuner. Dort arbeiten den Angaben zufolge gut zwei Drittel der Beschäftigten bundesweit, mittlerweile aber fast 90 Prozent der Azubis.