Oktoberfest



Alles zum Ereignis "Oktoberfest"


  • Kriminalität

    Mo., 01.10.2018

    Tödlicher Oktoberfest-Streit: Festgenommener war vorbestraft

    München (dpa) - Der nach einem tödlichen Streit auf dem Oktoberfest festgenommene Münchner ist vorbestraft. Das teilte die Staatsanwaltschaft München I mit. Der 42-Jährige kam in Untersuchungshaft. Gegen ihn wird wegen Körperverletzung mit Todesfolge ermittelt. Der Mann war am Wochenende mit einem 58-Jährigen aneinandergeraten und hatte diesen mit einem Schlag gegen den Kopf niedergestreckt. Das Opfer starb wenig später im Krankenhaus an einer Hirnblutung.

  • Oktoberfest Münster 2018: Kellnerin im Festzelt

    Mo., 01.10.2018

    Wiesn-Dienst mit viel guter Laune

    Samstagabend im Zelt: Das Oktoberfest ist mit 4200 Besuchern ausverkauft. Kellnerin Marina Bonenkamp serviert die ersten Maß Bier, und das sorgt natürlich für helle Begeisterung bei den Gästen auf der münsterischen Wiesn.

    Eine Maß ist 2,3 Kilogramm schwer und die Wege lang, wenn Marina Bonenkamp am Abend beim Oktoberfest in Münster serviert. Trotzdem macht sie ihren Job als Kellnerin auf der münsterischen Wiesn gern.

  • Ochtruper Oktoberfest

    Mo., 01.10.2018

    Eine tolle Gaudi mit Blasmusik

    Bestens gelaunt waren die Gäste im Festzelt. „Eine tolle Gaudi“, bescheinigten sie den Veranstaltern. Die „Tanner Jäger Musikanten“ spielten zum ersten Mal auf.

    Ein gezielter Schlag mit dem Holzhammer. Nun das Ganze noch ein, zwei oder drei Mal schwungvoll wiederholt – dann fließt das erste Bier. Bürgermeister Kai Hutzenlaub füllt die Maßkrüge und strahlt mit den Organisatoren vom FC-Schwarz-Weiß-Weiner und Barbara Plenter von der Verbundsparkasse Emsdetten-Ochtrup um die Wette. Pünktlich 19 Uhr ist am Samstagabend im Weiner Sparkassenpark das siebte Ochtruper Oktoberfest eröffnet.

  • Oktoberfest in Rinkerode

    So., 30.09.2018

    800 Gäste feiern eine Mordsgaudi

    Oktoberfest in Rinkerode: 800 Gäste feiern eine Mordsgaudi

    Die Feuerwehr hatte eingeladen – und 800 Gäste waren gekommen. Die Stimmung beim Oktoberfest war wieder einmal bestens.

  • Opfer erleidet Hirnblutung

    So., 30.09.2018

    42-Jähriger nach tödlichem Streit auf Oktoberfest in U-Haft

    Ein Nebeneingang des Augustiner-Zelts auf dem Oktoberfestgelände ist mit Flatterband abgesperrt.

    Dramatisches Ende eines Wiesnbesuchs: Im Streit geraten auf dem Münchner Oktoberfest zwei Männer aneinander, der eine streckt den anderen nieder. Zufällig anwesende Ärzte reagieren sofort, können das Opfer aber nicht mehr retten.

  • Kriminalität

    So., 30.09.2018

    42-Jähriger nach tödlichem Streit auf Oktoberfest in U-Haft

    München (dpa) - Nach dem tödlichen Streit auf dem Münchner Oktoberfest ist Haftbefehl gegen einen 42-Jährigen erlassen worden. Es werde wegen Körperverletzung mit Todesfolge ermittelt. Der Beschuldigte war gestern in Begleitung seines Anwalts bei der Polizei erschienen. Er hatte eingeräumt, an der Auseinandersetzung in der Nacht zum Samstag beteiligt gewesen zu sein. Bei dem Opfer handelt es sich laut Polizei um einen 58-jährigen Deutschen aus dem Münchner Umland. Er starb an einer Hirnblutung, so das Ergebnis der Obduktion.

  • Kriminalität

    So., 30.09.2018

    Haftbefehl erlassen nach tödlichem Streit auf Oktoberfest

    München (dpa) - Nach dem tödlichen Streit auf dem Münchner Oktoberfest ist Haftbefehl gegen einen 42-Jährigen erlassen worden. Es werde wegen Körperverletzung mit Todesfolge ermittelt, teilte die Polizei am Sonntag mit. Der Beschuldigte war gestern in Begleitung seines Anwalts bei der Polizei erschienen. Er hatte eingeräumt, an der Auseinandersetzung in der Nacht zum Samstag beteiligt gewesen zu sein. Bei dem Opfer handelt es sich laut Polizei um einen 58-jährigen Mann aus dem Münchner Umland. Er starb an einer Hirnblutung, so das Ergebnis der Obduktion.

  • Feste

    So., 30.09.2018

    Oktoberfest: Festleitung zieht Halbzeitbilanz

    München (dpa) - Nach der ersten Wiesnwoche ziehen Festleitung und Polizei in München heute ihre Halbzeitbilanz. Das tödliche Ende eines Streits überschattet das Fest: Am Freitagabend waren zwei Männer aneinandergeraten. Der eine streckte den anderen nieder und verletzte ihn so schwer, dass er kurz darauf starb. Das Fest war bis dahin heiter und friedlich verlaufen. Es kamen mehr Besucher als in der ersten Vorjahreswoche. Damals waren es rund drei Millionen Menschen.

  • Kriminalität

    Sa., 29.09.2018

    Tödlicher Streit - Tatverdächtiger erscheint bei Polizei

    München (dpa) - Nach dem tödlichen Streit auf dem Münchner Oktoberfest ist ein 42-jähriger Tatverdächtiger in Begleitung seines Anwalts bei der Polizei erschienen. Wie die Polizei mitteilte, gab er an, an der Auseinandersetzung beteiligt gewesen zu sein. Zuvor hatte sich eine Zeugin gemeldet, die am Nachmittag vernommen wurde. «Die Ermittlungen führten in der Folge zu einem Tatverdächtigen», hieß es. Im Außenbereich des Augustiner-Festzeltes waren am Freitagabend zwei Männer aneinandergeraten. Der eine schlug den anderen nieder und verletzte ihn so schwer, dass dieser kurz darauf starb.

  • Polizei vernimmt Zeugin

    Sa., 29.09.2018

    Tot nach Streit auf Oktoberfest: Tatverdächtiger bei Polizei

    Polizisten untersuchen auf dem Oktoberfestgelände am Augustiner-Zelt den Tatort.

    Fatales Ende einer Partynacht: Zwei Männer geraten auf der Münchner Wiesn in Streit. Einer bezahlt die Auseinandersetzung mit dem Leben, der andere taucht in der Menge unter.