Olympische Spiele



Alles zum Ereignis "Olympische Spiele"


  • Rudern

    Mi., 20.02.2019

    Starke Männer tanzen doch – Olympia-Medaillengewinner Zawieja beim RVM

    Martin Zawieja stärkt Julia Tertünte (l.) und Laurin Kipp (r.) vom RV Münster nicht nur den Rücken. Der Dortmunder weiß, wie es geht: Vor 30 Jahren holte er Gewichtheber-Bronze in Seoul.

    Martin Zawieja ist der Herr der Hanteln: Zweimal nahm der gebürtige Dortmunder als Aktiver an Olympischen Spielen teil, 1988 gewann er in Seoul Bronze für Deutschland – jetzt macht er die Athleten des RV Münster stark.

  • Eiskunstlauf-Olympiasiegerin

    Mi., 20.02.2019

    Witt zu einer deutschen Olympia-Bewerbung: «Erstrebenswert»

    Die ehemalige Eiskunstläuferin Katarina Witt findet eine erneute deutsche Olympia-Bewerbung «erstrebenswert».

    Frankfurt/Main (dpa) - Die zweimalige Eiskunstlauf-Olympiasiegerin Katarina Witt spricht sich für eine neue Bewerbung um Olympische Spiele aus.

  • Offener Brief

    Di., 19.02.2019

    Ex-Bundestrainer sorgen sich um das deutsche Hockey

    Schaut kritisch auf den DHB: Ex-Bundestrainer Bernhard Peters.

    Vier ehemalige Bundestrainer sorgen sich um das deutsche Hockey und schreiben einen offenen Brief. Bernhard Peters, Markus Weise, Jamilon Mülders und Peter Lemmen sehen den DHB in einem kritischen Zustand. Sie fordern eine Neuausrichtung von Präsidium und Vorstand.

  • Olympia

    Di., 19.02.2019

    Indonesien erwägt Bewerbung für Olympia 2032

    Jakarta (dpa) - Indonesien will sich um die Austragung der Olympischen Spiele 2032 bewerben. Präsident Joko Widodo habe ein formales Schreiben an das Internationale Olympische Komitee geschickt, berichtet die staatliche Nachrichtenagentur Antara. Das Land hatte 2018 die Asien-Spiele ausgerichtet. Austragungsorte waren Jakarta und Palembang.

  • Badminton

    So., 17.02.2019

    Linda Efler bleibt immer schön cool

    Die in der Bundesliga für Lüdinghausen spielende Emsdettenerin Linda Efler (r.) und der Saarbrücker Marvin Seidel zählen zu den 20 besten gemischten Doppeln der Welt.

    Linda Efler hat in ihrem Sportlerleben schon eine Menge erreicht. Team-Medaillen bei internationalen Meisterschaften gewonnen. Nur mit einem nationalen Titel wollte es lange nicht klappen, bis vor zwei Wochen. 

  • IOC

    Fr., 15.02.2019

    Olympia 2020: Gesamtkoreanische Ruder-Achter geplant

    Die Minister Kim Il Guk (l) aus Nordkorea und Do Jong-hwan aus Südkorea stehen im IOC-Hauptsitz in Lausanne beieinander.

    Lausanne (dpa) - Bei den Olympischen Spielen im kommenden Jahr in Tokio könnten Rudererinnen und Ruderer aus den beiden Staaten Koreas gemeinsam in den Achtern sitzen.

  • Präsident des Skiweltverbands

    Fr., 15.02.2019

    Kasper: «Zu 100 Prozent faire WM gibt es ganz einfach nicht»

    Präsident des Skiweltverbands: Kasper: «Zu 100 Prozent faire WM gibt es ganz einfach nicht»

    Gian Franco Kasper ist ein streitbarer Funktionär. Der Präsident des Skiweltverbands FIS kritisiert gerne und musste für seine Gedanken zu Olympia in Diktaturen und die Klimaerwärmung jüngst selbst Kritik einstecken. Im dpa-Interview spricht er auch über die Kombination.

  • FIS-Präsident

    Fr., 15.02.2019

    Kasper hat keinen Favoriten bei den Olympia-Bewerbern

    Gian Franco Kasper ist der Präsident des Weltskiverbands FIS.

    Are (dpa) - Skiweltverbandspräsident und IOC-Ehrenmitglied Gian Franco Kasper hat bei den beiden verbliebenen Olympia-Bewerbern Stockholm und Mailand keinen Favoriten.

  • Schwimmerin hat Leukämie

    Do., 14.02.2019

    Japans Olympia-Minister entschuldigt sich bei Schwimm-Star

    Japans Schwimm-Hoffnung Rikako Ikee hatte ihre Leukämie-Erkrankung öffentlich gemacht. Foto (2016): Patrick B. Kraemer/EPA

    Tokio (dpa) - Japans Olympia-Minister Yoshitaka Sakurada hat wegen umstrittener Äußerungen über die an Leukämie erkrankte Schwimmerin Rikako Ikee Abbitte leisten müssen.

  • Rodel-Ikone

    Di., 12.02.2019

    «Lillehammer war perfekt» - Hackl kritisiert IOC

    Georg Hackl kritisiert die Entwicklung der Olympischen Spiele.

    Rodel-Ikone Georg Hackl kritisiert den Gigantismus bei den Olympischen Spielen. Der 52-Jährige wünscht sich, dass sich das IOC wieder auf die Werte besinnt, die den olympischen Gedanken ausmachen.