Beruf



Alles zum Schlagwort "Beruf"


  • Hobby und Beruf verbinden

    Mo., 23.01.2017

    Wie werde ich Fitnesskaufmann/-frau?

    Ein Leben ohne Sport kann sich Gonzalo nicht vorstellen. Nun hat er sein Hobby zum Beruf gemacht.

    Yoga, Zumba oder Aerobic: Wer Fitnessstudios mag, ist in diesem Beruf richtig. Sport- und Fitnesskaufleute kümmern sich dort um alles Organisatorische. Die Ausbildung ist eine Verbindung aus Sport und kaufmännischen Inhalten.

  • Mädchen werden Friseurin

    Mo., 16.01.2017

    Rollenbilder bei der Berufswahl

    Mädchen werden Friseurin : Rollenbilder bei der Berufswahl

    Eine Kfz-Mechanikerin und ein Zahnmedizinischer Fachangestellter haben etwas gemeinsam: Sie sind Minderheiten in ihrem Beruf. Denn es gibt sie noch, die typischen Männer- und Frauenberufe. Doch es deutet sich an, dass sich die beruflichen Stereotypen auflockern.

  • Von Beruf Hufbeschlagschmied

    Fr., 30.12.2016

    Das Glück ständig in den Händen

    Handarbeit am Pferd: Hufbeschlagschmied Julian Frerich sorgt mit Praktikantin Raffaela Kamps dafür, dass „Blume“ ein neues „Schuhwerk“ bekommt.

    Pferde haben Julian Frerich schon als Sechsjährigen interessiert. Damals noch beim Voltigieren. Später beim Reiten und Kutschen fahren. Und jetzt in seinem Beruf. Als selbstständiger Hufbeschlagschmied sorgt er dafür, dass Pferde stets einen guten Gang haben und regelmäßig neue „Schuhe“ bekommen.

  • Zukunftsfragen

    Fr., 30.12.2016

    Schon mit kleinen Kindern über Berufe sprechen

    Eltern sollten schon früh mit ihren Kindern über das Thema Beruf sprechen.

    Der Traumberuf ist nicht jedem in die Wiege gelegt. Doch Eltern sollten früh versuchen, bei ihren Kindern ein Interesse an der Arbeitswelt zu wecken. Allerdings erfordert dies etwas Fingerspitzengefühl.

  • Top 5

    Do., 29.12.2016

    Berufe mit den meisten Anerkennungsverfahren

    Im Jahr 2015 gab es 6372 Anerkennungsverfahren für Ärzte, die ihren Berufsabschluss im Ausland erworben haben. Nur in einem Beruf gab es noch mehr Verfahren.

    Wer im Ausland ausgebildet wurde und in Deutschland arbeiten möchte, muss seine Qualifikation anerkennen lassen. In den verschiedenen Branchen laufen deshalb jährlich Tausende sogenannte Anerkennungsverfahren. Doch in welchem Beruf gibt es die meisten?

  • Butler-Boom

    Di., 27.12.2016

    Der „Mann für alle Fälle“ ist wieder in

    Butler-Boom : Der „Mann für alle Fälle“ ist wieder in

    Viele kennen den Beruf des Butlers aus dem Fernsehsketch „Dinner for One“. Im Alltag bekommt man die Männer in Frack und weißen Handschuhen selten zu Gesicht. Doch es gibt sie - und zwar zahlreich.

  • Neuer Beruf

    Mo., 26.12.2016

    Ausbildung zum E-Commerce-Kaufmann kommt im August 2018

    Neuer Beruf : Ausbildung zum E-Commerce-Kaufmann kommt im August 2018

    Mit fortschreitender Digitalisierung verändert sich die Arbeitswelt. Das führt auch dazu, dass neue Berufe entstehen. Ein Beispiel dafür ist der Kaufmann für E-Commerce, zu dem sich junge Menschen schon bald ausbilden lassen können.

  • Horstmar

    Fr., 23.12.2016

    „Ich liebe meinen Beruf“

    Seit einiger Zeit können sich Brautleute auch in den Räumlichkeiten des Wasserschlosses Haus Alst von Standesbeamtin Andrea Dichtler trauen lassen.

    Seit 2002 arbeitet Andrea Dichtler als Standesbeamtin. Die Arbeit macht der Verwaltungsangestellten der Stadt Horstmar viel Spaß, weil sie sehr vielfältig und abwechslungsreich ist. „Ich habe es mit den Menschen von der Geburt an bis zum Tode zu tun“, erklärt die 46-Jährige in einem Gespräch mit dieser Zeitung.

  • Adventsserie Biblische Berufe

    Fr., 23.12.2016

    Pastor Wiemeler: Ein Hirte, der auch mal hinterhergeht

    Seit fast sechs Jahren ist Matthias Wiemeler Pfarrer in Alstätte. Seinen Beruf beschreibt er „wie eine zweite Haut“.

    Dass das lateinische Wort „Pastor“ „Hirte“ bedeutet, kommt nicht von ungefähr, meint Pfarrer Matthias Wiemeler. Auch er vergleicht seinen Beruf gerne mit dem traditionellen Bild des Hirten. Denn die Aufgabe des Hirten ist für ihn nicht nur das Vorangehen.

  • Adventsserie: Biblische Berufe

    Do., 22.12.2016

    Ein Spezialist unter Spezialisten

    Mit dem Schraubenzieher löst Reinhard Schulze Sievert vorsichtig ein Metallteil von dem Klavierteil. Eine mächtige Tischplatte schleift der Tischlermeister glatt.

    Reinhard Schulze Sievert ist ein echter Spezialist. Der selbstständige Tischlermeister hat sich auf Einzelanfertigungen und handwerklich anspruchsvolle Arbeiten konzentriert. Massenware ist nicht sein Ding.