Ascheberg



Alles zum Ort "Ascheberg"


  • Das weitere Verfahren

    Fr., 06.09.2019

    Frühester Baubeginn könnte in einem Jahr sein

    In dem Bereich, wo der Hit entstehen wird und auch auf dem Aldi-Gelände muss noch Baurecht geschaffen werden.

    Die Entscheidung für den Hit-Markt ist gefallen. Wann öffnet er die Türen? „Wir haben es mit einer Fülle von Gutachten und Dingen, die zu berücksichtigen sind, zu tun“, informiert Gesche Ahmann aus der Bauverwaltung. 

  • Vollsortimenter an der Lüdinghauser Straße

    Fr., 06.09.2019

    Im zweiten Anlauf wird’s ein „Hit“

    So sieht der Hit-Markt, der an der Lüdinghauser Straße gebaut werden soll, aus. Rechts ist der Spieker zu sehen.

    Combi kommt - nicht. Das ist seit Februar klar. Dafür hat sich im zweiten Bieterverfahren ein Hit-Markt durchgesetzt.

  • Firmanden bei den Seniorengemeinschaften

    Do., 05.09.2019

    Jung und Alt tauschen sich aus

    Die Senioren und Firmanden aus Ascheberg und Davensberg trafen sich nach dem Gottesdienst zum Austausch im Pfarrheim.

    „Jung und Alt“ – da geht noch was! Unter dieser Devise trafen sich am Mittwoch Firmanden und Senioren aus den Gemeinden St. Lambertus Ascheberg und St. Anna Davensberg.

  • Klimaschutzwoche in Ascheberg

    Do., 05.09.2019

    Kläranlage und Biogasanlage werden Interessenten erklärt

    Die Ascheberger Kläranlage kann während der Klimaschutzwoche besichtigt werden.

    In der kreisweiten Klimaschutzwoche vom 12. bis 22. September finden in Ascheberg vier Veranstaltungen zum Motto „Klimaschutz geht uns alle an“ statt

  • Michaela Backes arbeitet für deutschen Bootsversicherer in Australien

    Mi., 04.09.2019

    In Sydney vor Anker gegangen

     Der Blick ins Facebook-Album zeigt eine zufriedene Aschebergerin, die mit zwei Kindern und ihrem inzwischen dritten Partner in Australien arbeitet und lebt.

    Sie ist mit der Ascheberger Vorwahl groß geworden. Mittlerweile ist sie Michaela Backes fremd geworden. Sie lebt schließlich am anderen Ende der Welt.

  • Sportstättenkonzept der Gemeinde

    Mi., 04.09.2019

    Zukunftsvisionen beim Fußballer-Brunch

    Ludger Rüschenschmidt, Beiratschef der Fußballer im TuS Ascheberg, stellte jetzt vor Vereinsgönnern das Sportstättenkonzept der Gemeinde Ascheberg und die Vereinsposition dazu vor.

    „Wenn der Aschenplatz an der Herberner Straße aufgegeben wird, ist ein zweiter Kunstrasenplatz an der Nordkirchener Straße alternativlos.“ Sagt Ludger Rüschenschmidt.

  • Bundestagsabgeordneter besucht Hof Fallenberg

    Mi., 04.09.2019

    Auflagen stoppen Investitionen

    Mit frischer Grillwurst ging es gestärkt in die politische Diskussion: Marc Henrichmann mit Tobias Großerichter, Landwirt aus Herbern, Tanja und Martin Fallenberg sowie Bernd Mersmann (v.l.), LOV-Vorsitzender aus Ascheberg.

    Das Gespräch mit Landwirten aus der Gemeinde Ascheberg beendete die Sommerreise des Bundestagsabgeordneten Marc Henrichmann durch den Kreis Coesfeld.

  • Nachfolgelösung ist nicht in Sicht

    Mi., 04.09.2019

    Sozialkaufhaus schließt die Türen

    Im September 2015 ist das Projekt „Sozialkaufhaus“ gestartet. Maria Schumacher und Birgit Homann gaben damals mit Flüchtlingen den Startschuss.

    Nur noch wenige Tage, dann schließt das DAH-Sozialkaufhaus im ehemaligen Geschäftslokal Menninghaus an der Südstraße 15 in Herbern die Pforten. Für immer!

  • Strecke Münster - Lünen

    Di., 03.09.2019

    Praxistest am maroden Bahndamm

    Die Spundwand ist nach 18 Minuten fast komplett in den Bahndamm eingerammt worden. Neben der Strecke wird ein Sensor platziert, der aufzeichnen soll, wie sich die Erde bewegt. Kurz vor dem Ende: In der Dunkelheit der Nacht ist der Rest der Spundwand kaum mehr auszumachen. Die Ramme, bei der Dampf austritt, hat sie fast komplett in den Bahndamm versenkt.

    Die Computerbilder sind bunt und schlüssig, in den Simulationen funktioniert das Sanieren des Bahndamms bei Ascheberg. Verlassen will sich die DB Netze darauf aber nicht. Deswegen laufen aktuell nächtliche Schauspiele auf der Strecke Münster - Lünen.

  • Dietmar Panske besucht Friedhof

    Di., 03.09.2019

    Kolumbarium kann erweitertet werden

    Mit örtlichen CDUlern schaute sich Landtagsabgeordneter Dietmar Panske das Kolumbarium an.

    m Rahmen seiner Sommertour informierte sich der CDU-Landtagsabgeordnete Dietmar Panske zusammen mit Mitgliedern der örtlichen CDU über das seit Juni eröffnete Kolumbarium auf dem Friedhof Ascheberg.