Portugal



Alles zum Ort "Portugal"


  • WM-Achtelfinale

    Fr., 29.06.2018

    Portugals CR7 gegen Uruguays Null-Gegentor-Abwehr

    Cristiano Ronaldo trifft am Samstag mit Portugal auf Uruguay.

    Das wird knallhart. Uruguays Mega-Abwehr gegen Portugals Superstar. Die Südamerikaner wollen Ronaldo stoppen, das eigene Sturmduo Suárez/Cavani ist immer für Tore gut. Endet die WM-Reise des Europameisters?

  • Achtelfinale

    Fr., 29.06.2018

    Luis Suárez besonders motiviert gegen Portugal und Ronaldo

    Luis Suarez geht hochmotiviert in die Partie gegen Portugal.

    Sotschi (dpa) - Uruguays Superstar Luis Suárez ist vor dem Stürmerduell mit Portugals Cristiano Ronaldo im WM-Achtelfinale am Samstag (20.00 Uhr) besonders motiviert. «Sie sind der Europameister», sagte der Torjäger des FC Barcelona in Sotschi über die Portugiesen.

  • Achtelfinale gegen Portugal

    Mi., 27.06.2018

    Uruguay hofft auf Einsatz von Abwehrspieler Giménez

    Erzielte einen Treffer gegen Ägypten: Uruguays José María Giménez.

    Nischni Nowgorod (dpa) - Uruguay hofft im WM-Achtelfinale gegen Portugal an diesem Samstag (20 Uhr) in Sotschi auf den Einsatz von Innenverteidiger José María Giménez.

  • Ärger über Ronaldo-Bonus

    Di., 26.06.2018

    Videobeweis wird auch bei der WM zur Streitfrage

    Beim Spiel Iran gegen Portugal wird der Videobeweis angekündigt.

    Nach reibungslosem Start sorgt der Videobeweis auch bei der WM für heftige Diskussionen. Iran klagt über einen Superstar-Bonus für Cristiano Ronaldo. Ein Schiedsrichter zeigt sich uneinsichtig. In Spanien herrscht hingegen Jubel: «¡Viva el VAR!»

  • Einschaltquoten

    Di., 26.06.2018

    Fast 12 Millionen Zuschauer für Portugal

    Karim Ansarifard (l) aus dem Iran und Cristiano Ronaldo aus Portugal kämpfen um den Ball.

    Solange die Fußball-WM läuft, haben es die Konkurrenzprogramme schwer. Portugal und Iran brachten es auf zwölf Millionen Zuschauer.

  • Nach Zitterpartie

    Di., 26.06.2018

    Spaniens Trainer Hierro bekommt Feuer: «Meer von Zweifeln»

    Mit Glück ins Achtelfinale: Spaniens Spieler nach dem 2:2 gegen den Iran.

    «So können wir nicht weitermachen!» Dieser Satz von Spaniens Offensiv-Ass Isco trifft die Stimmungslage bei Spaniens WM-Team und in der Heimat. Den Weltmeister von 2010 zeichnet kaum noch etwas aus, was ihn unter Fernando Hierros Vorgänger so stark gemacht hat.

  • Portugals Superstar

    Di., 26.06.2018

    Erste Macken am WM-Image: Spott für Fast-Rotsünder Ronaldo

    Muss sich trotz Weiterkommens Spott anhören: Cristiano Ronaldo aus Portugal.

    Fast vom Platz geflogen, kein Tor, Elfer verschossen, und nun auch noch gegen starke Uruguayer mit Superstar-Gegenspieler Luis Suárez: Cristiano Ronaldos WM-Auftritt hat die ersten Kratzer abbekommen. Der Portugiese war erstmal reichlich bedient.

  • Wutreden vom Iran-Coach

    Di., 26.06.2018

    Queiroz schimpft über Videobeweis: «Ellenbogen ist Rot»

    Iran-Coach Carlos Queiroz (r) im Zwiegespräch mit Schiedsrichter Enrique Caceres.

    Saransk (dpa) - Mit einer Wutrede hat Irans Trainer Carlos Queiroz nach dem Aus bei der Weltmeisterschaft über den Videobeweis hergezogen.

  • Fußball: Weltmeisterschaft in Russland

    Di., 26.06.2018

    Auf nach Kasan - Südkorea wartet auf DFB-Auswahl

    Fußball: Weltmeisterschaft in Russland : Auf nach Kasan - Südkorea wartet auf DFB-Auswahl

    Uruguay gegen Portugal in Sotschi, Spanien gegen Russland in Moskau - so lauten die ersten beiden Achtelfinals am Wochenende. Währenddessen bereitet sich die deutsche Mannschaft auf die dritte Partie in der Gruppe F in Kasan am Mittwoch gegen Südkorea vor. Ein Sieg mit zwei Toren Differenz, und das Löw-Team ist durch.

  • Unentschieden gegen Marokko

    Mo., 25.06.2018

    Spanien als Gruppensieger ins Achtelfinale

    Marokkos Torwart Monir (oben Mitte) fängt den hohen Ball im Strafraum ab.

    Der WM-Mitfavorit aus Spanien tut sich weiter schwer. Auch beim 2:2 gegen Marokko bleiben viele Wünsche offen. Obwohl bisher nur ein Sieg gegen Iran gelingt, reicht es am Ende doch zum Gruppensieg. Zum Vorteil der Spanier schwächelten auch die Portugiesen.