Martin Kalitschke



Alles zur Person "Martin Kalitschke"


  • 85 Millionen Euro für neue Wohnungen

    Di., 06.08.2013

    Münster rüstet sich für doppelten Abi-Jahrgang

    Bereits im Herbst sollen in das neue Wohnheim an der Boeselagerstraße die ersten Studierenden einziehen.

    Das Studentenwerk erlebt einen regelrechten Bauboom. Aktuell investiert es rund 85 Millionen Euro in Sanierung oder Neubau von Studentenwohnungen. Damit bereitet sich die Einrichtung auf den bevorstehenden Ansturm des doppelten Abitur-Jahrgangs vor.

  • Interview mit Zoo-Geschäftsführer Jörg Adler

    Sa., 20.07.2013

    Der Zoo muss sparen

    Ein bunter Elefant steht im Arbeitszimmer von Jörg Adler im Allwetterzoo. Die kleine Tonfigur hat er in Singapur erworben.

    Kaum ist der neue Elefantenpark eingeweiht, wird eine Elefantenkuh trächtig. Aber auch ein erneuter Millionenverlust hat den Allwetterzoo mal wieder in die Schlagzeilen gebracht. Mit Jörg Adler (66), dem Geschäftsführer des Zoos, sprach WN-Redakteur Martin Kalitschke.

  • Peter Bastian verlässt den Gestaltungsbeirat

    Sa., 13.07.2013

    Der Hüter der Baukultur

    Fünf Jahre gehörte Peter Bastian dem Gestaltungsbeirat an, in den letzten beiden Jahren stand er dem Gremium vor. Hier ist der Architekt auf dem Balkon seines Büros im münsterischen Hafen zu sehen.

    Fünf Jahre gehörte Peter Bastian dem Beirat für Stadtgestaltung an. Im Interview zieht der münsterische Architekt eine Bilanz seiner ehrenamtlichen Tätigkeit.

  • Schlager im klassischen Gewand

    So., 07.07.2013

    Roland Kaiser tritt in Raesfeld auf

    Roland Kaiser präsentiert seine größten Hits zusammen mit einem klassischen Orchester.

    Im Raesfelder Wasserschloss gibt Schlagersänger Roland Kaiser („Santa Maria“, „Dich zu lieben“) am kommenden Samstag (13. Juli) ein außergewöhnliches Konzert. Zum ersten Mal wird er seine größten Hits zusammen mit einem klassischen Orchester, der Philharmonie Südwestfalen, präsentieren. Mit dem 61-Jährigen, der seit einigen Jahren in Münster lebt, sprach WN-Redakteur Martin Kalitschke.

  • Spitzenforschung für den Weltmarkt

    Sa., 29.06.2013

    Bund fördert Batterieforschung

    Das Bundesforschungsministerium fördert den Aufbau eines Elektrolyt-Labors am Batterieforschungszentrum MEET der Universität Münster mit 16,46 Millionen Euro. Mit Thomas Rachel, Staatssekretär im Bundesministerium für Bildung und Forschung, sprach WN-Redakteur Martin Kalitschke.

  • Münster: Erst der Film, nun die Tournee

    Mi., 05.06.2013

    Die Band, die es nicht gibt

    „Fraktus – Das letzte Kapitel der Musikgeschichte“ heißt eine fiktive Dokumentation, die Ende vergangenen Jahres ins Kino kam. Sie dreht sich um eine Band, die in den 1980er Jahren den Techno erfunden haben soll – die aber tatsächlich niemals existiert hat. Mittlerweile gibt es die Band.

  • Interview mit Mitbegründer von "No panic for organic"

    Fr., 31.05.2013

    Zahl der Organspender ist eingebrochen - Kollaps des Systems befürchtet

    Dieter Kemmerling  ist Mitbegründer der Organspende-Initiative „No panic for organic“. Seit dem Skandal im vergangenen Jahr ist die Zahl der Organspenden bundesweit zurückgegangen.

    Am 1. Juni ist „Tag der Organspende“. Doch zu feiern gibt es für die Verantwortlichen nichts. Nach dem Skandal im vergangenen Jahr ist die Zahl der Spender stark zurückgegangen. Warum, erläutert Aktivist Dieter Kemmerling.

  • Pkw-Brandserie hält Feuerwehr in Atem

    Fr., 24.05.2013

    „Gefährlicher Vandalismus“

    Benno Fritzen ist Leitender Branddirektor und Chef von 1000 haupt- und ehrenamtlichen Feuerwehrleuten in Münster.

    Der Chef der münsterischen Feuerwehr glaubt, dass hinter der jüngsten Pkw-Brandserie Vandalen stecken. Dass sie das Werk politischer Aktivisten oder eines psychisch kranken Einzeltäters sind, hält er für eher unwahrscheinlich. Unterdessen hat sich die Feuerwehr auf die neue Lage eingestellt.

  • Interview vor dem ESC

    Sa., 18.05.2013

    Münsteraner ist offizieller Fotograf des Eurovision Song Contest

    Interview vor dem ESC : Münsteraner ist offizieller Fotograf des Eurovision Song Contest

    Im schwedischen Malmö steigt am Samstagabend der Eurovision Song Contest (ESC). Der Münsteraner Dennis Stachel ist bereits seit Tagen vor Ort, um das Event im Auftrag des Veranstalters, der European Broadcasting Union (EBU), als offizieller Fotograf zu begleiten. Der 29-Jährige studiert an der Uni Münster Kommunikationswissenschaften, außerdem arbeitet er als Mediengestalter und Designer. Mit Stachel sprach WN-Redakteur Martin Kalitschke.

  • Münster: Monsters of Liedermaching, Freitag (3. Mai)

    Do., 02.05.2013

    Schnaps und Kekse

    Bei ihnen geht es um Drachentöter, Frösche, Weicheier und Betroffenheitssongwettbewerbe. Die Monsters of Liedermaching schrecken vor nichts zurück. Wir sprachen vor dem Konzert am Freitag (3. Mai) mit Gitarrist „Totte“.