Europawahl



Alles zum Ereignis "Europawahl"


  • Jugendzentrum Paulushof

    So., 19.05.2019

    Kinder und Jugendliche durften an die Wahlurne

    Lukas Müller und Manon Tietmeyer führten im Mecklenbecker Kinder- und Jugendzentrum Paulushof die U18-Jugendwahl durch.

    Ihre Stimmen gehen zwar nicht in das Ergebnis der in Kürze ins Haus stehenden Europawahl ein, dennoch nutzten etliche Mädchen und Jungen im Pauslushof die Gelegenheit, Stimmzettel abzugeben.

  • Koalitionsbruch in Wien

    So., 19.05.2019

    FPÖ-Skandal heizt Europawahlkampf auf

    Heinz-Christian Strache bei der Ankündigung seines Rücktritts als Vizekanzler und FPÖ-Chef.

    Das Bündnis von Bürgerlichen und Rechtspopulisten in Österreich ist zerbrochen. Aber was bedeutet das für die anstehende Europawahl? Sind die Nationalisten nun geschwächt? Der Wahlkampf hat ein neues Thema.

  • «Ein Europa für alle»

    So., 19.05.2019

    Viele Zehntausend demonstrieren gegen Nationalismus

    Unter dem Motto «Ein Europa für Alle - Deine Stimme gegen Nationalismus» rufen mehr als 150 Organisationen in Deutschland und europäischen Städten zu Demonstrationen auf.

    In einer Woche ist Europawahl, und viele befürchten einen Aufschwung der Rechtspopulisten. Dagegen haben sie ein starkes Zeichen gesetzt - auf den Straßen vieler deutscher Großstädte, aber auch außerhalb Deutschlands.

  • Demonstrationen

    So., 19.05.2019

    Veranstalter: 45 000 bei Pro-Europa-Demo in Köln

    Menschen stehen bei einer Demonstration für Europa an der Deutzer Brücke.

    Köln (dpa) - Eine Woche vor der Europawahl haben am Sonntag in Köln viele tausend Menschen für die europäische Einigung und gegen Nationalismus und Populismus demonstriert. Die Veranstalter sprachen von 45 000 Teilnehmern, womit die Kundgebung in Köln die größte in Deutschland gewesen sei. Andere Beobachter gingen von rund 20 000 Teilnehmern aus.

  • Demonstrationen

    So., 19.05.2019

    Tausende demonstrieren gegen Nationalismus und für Europa

    Berlin (dpa) - Eine Woche vor der Europawahl demonstrieren tausende Menschen in mehreren deutschen Städten für die europäische Einigung und gegen Nationalismus. Allein in Berlin und Köln war zum Auftakt jeweils von mehreren Tausend die Rede. Sie trugen Europaflaggen und zeigten Transparente mit Aufschriften wie «Solidarisches Europa statt Europa der Vaterländer» und «Eint Europa!». Die Veranstaltungen stehen unter dem Motto «Ein Europa für Alle - Deine Stimme gegen Nationalismus». Allein in Berlin werden insgesamt 50 000 Teilnehmer erwartet.

  • Demos in vielen Städten

    So., 19.05.2019

    Europawahl: Breite Gegenwehr gegen «neue Ära» der Rechten

    Ein Teilnehmer eines Marsches für Europa zeigt das Victory-Zeichen.

    Der italienische Rechtspopulist Salvini hatte geladen - und blies mit seinen Verbündeten vor der Europawahl zum Aufbruch. Doch nicht nur Kanzlerin Merkel stellt sich dem neuen Nationalismus entgegen.

  • Gegen Populisten

    So., 19.05.2019

    Wolfgang Niedecken wirbt für demokratisches Europa

    Wolfgang Niedecken spricht von einer «Schicksalswahl».

    Am nächsten Sonntag ist Europawahl. Für BAP-Sänger Wolfgang Niedecken ein wichtiger Anlass, um gegen Wahlmüdigkeit zu kämpfen.

  • Regierung

    So., 19.05.2019

    Strache-Video wohl nicht gezielt vor EU-Wahl veröffentlicht

    Berlin (dpa) - Das aufsehenerregende Video über den inzwischen zurückgetretenen FPÖ-Chef Heinz-Christian Strache ist nach den Worten eines «Spiegel»-Redakteurs nicht gezielt kurz vor der Europawahl veröffentlicht worden. Die Aufnahmen seien nicht mit Absicht vor der Wahl Ende Mai platziert worden, sagte Wolf Wiedmann-Schmidt dem Sender n-tv. «Wir haben das Video im Laufe des Monats bekommen und ausgewertet. Und als wir uns dann sicher waren, dass es authentisch und echt ist, haben wir gesagt: Dann publizieren wir das Video.» Die Quelle des Materials wollte er nicht preisgeben.

  • Demonstrationen

    So., 19.05.2019

    BAP-Sänger äußert sich zu Europawahl

    Wolfgang Niedecken, Sänger der Kölner Band «BAP», während eines Interviews.

    Köln (dpa/lnw) - Die Europawahl in einer Woche ist nach Überzeugung von Wolfgang Niedecken (68) eine «Schicksalswahl». «Wenn man dieses Einfallstor offen lassen würde für die Rechtspopulisten, dann könnte es wirklich vorbei sein mit Europa», sagte der BAP-Sänger der Deutschen Presse-Agentur in Köln. «Deshalb ist es ganz wichtig, dass jetzt alle Demokraten zusammenstehen.» Der Spruch «Et hätt noch immer joot jejange» gelte in diesem Fall absolut nicht. «Diese Kölsche Denke wäre hier fatal.»

  • Auf Stimmenfang

    So., 19.05.2019

    Diese Politiker(innen) werben in Münster für die Europawahl

    Auf Stimmenfang: Diese Politiker(innen) werben in Münster für die Europawahl

    40 Parteien nehmen in Deutschland an der Europawahl teil. Wir stellen die Kandidaten vor, die für die sechs im Bundestag vertretenen Parteien in Münster um Stimmen werben. Es sind die Parteien CDU, SPD, Grüne, Linke, FDP und AfD. Vier Kandidaten leben auch in Münster, der regionale CDU-Kandidat kommt aus Lotte, die Linke wirbt mit einer Kandidatin, die in Düsseldorf lebt.