Klimaschutz



Alles zum Schlagwort "Klimaschutz"


  • Verkehr

    Di., 04.06.2019

    Scheuer: Bahn soll größeren Beitrag für Klimaschutz leisten

    Berlin (dpa) - Bundesverkehrsminister Andreas Scheuer hat der Bahn strengere Klimavorgaben gemacht. Scheuer sagte den Zeitungen der Funke Mediengruppe, er habe die Führung des Unternehmens aufgefordert, zügig ein Konzept vorzulegen, «wie wir zwölf Jahre früher als bisher geplant auf 100 Prozent Ökostrom umstellen - nämlich ab 2038 statt 2050». Scheuer sagte, er wolle, dass die Bahn einen noch größeren Beitrag zum Erreichen der CO2-Reduzierung leiste. Die Bundesregierung berät derzeit über Maßnahmen für mehr Klimaschutz.

  • Umweltpolitik

    Mo., 03.06.2019

    Laschet will NRW als Vorreiter beim Klimaschutz

    Eine Biene sitzt auf der Blüte einer Buschrose.

    Düsseldorf (dpa) - Nordrhein-Westfalens Ministerpräsident Armin Laschet (CDU) will für das Land eine Vorreiterrolle beim Klima- und Insektenschutz. Der Klimawandel sei ein wesentlicher Faktor für den Artenschwund, sagte Laschet am Montag bei einer Tagung der Landesregierung zu Insektenschutz und Artenvielfalt. «Unser Anspruch ist es, als Vorreiterland in Deutschland zu zeigen, dass erfolgreicher Klimaschutz und ein starker Wirtschaftsstandort (..)verbunden werden können.» Damit sollten auch überzeugende Antworten auf Energiewende und Klimawandel gegeben werden könnten, sagte Laschet. Möglich werde das mit dem Braunkohleausstieg und den Eckpunkten der Strukturwandel-Kommission.

  • Nach Europawahl-Pleite

    Sa., 01.06.2019

    Bayern-SPD: Grundrente und Klimaschutz als Groko-Bedingung

    SPD-Landesvorsitzende Natascha Kohnen stellt Bedingungen für den Fortbestand der großen Koalition.

    Die Europawahl war einmal mehr eine Schmach für die SPD. Kein Wunder, dass es unter den Genossen gärt. Mit Blick auf die ungeliebte Koalition im Bund gibt es nun erste klare Forderungen. Der Vorstand der Bayern-SPD verlangt ein Vorziehen des Bundesparteitags.

  • International

    Do., 30.05.2019

    António Guterres: Europa hat Führungsrolle beim Klimaschutz

    Antonio Guterres, Generalsekretär der Vereinten Nationen.

    Aachen (dpa) - UN-Generalsekretär António Guterres sieht Europa beim Klimaschutz in einer Führungsrolle. Europa müsse den Weg weisen, sagte der neue Karlspreisträger Guterres am Donnerstag beim Festakt im Krönungssaal des Aachener Rathauses: «Wir müssen uns stärker engagieren, um die Katastrophe zu verhüten. Europa muss das Tempo bestimmen.» Er begrüße das Versprechen von Bundeskanzlerin Angela Merkel, dass Deutschland bis 2050 CO2-neutral werde. Das ebne den Weg für einen ambitionierten Beitrag der EU zum UN-Klimagipfel im September.

  • Bürger in 14 Kommunen treten ab heute in die Pedale / Gewinnspiel

    Do., 30.05.2019

    Radeln für den Klimaschutz

    Stadtradeln ist eine Kampagne des „Klima Bündnis“, in dem sich in 26 europäischen Ländern über 1700 Städte, Gemeinden und Kreise zum Schutz des Weltklimas zusammengeschlossen haben. An heute werden wieder drei Wochen um die Wette Fahrradkilometer gesammelt.

    Gemeinsam radeln und Kilometer sammeln für mehr Gesundheit, Spaß und Klimaschutz – darum geht es bei der Aktion Stadtradeln. Am Donnerstag (30. Mai) fällt der Startschuss.

  • Rat schließt sich Resolution an

    Mi., 29.05.2019

    Klimaschutz hat Priorität

    Warm oder kalt? Würde die Stadt den Forderungen der Klimaresolution strikt Folge leisten, dann müsste die mit fossilen Brennstoffen betriebene Heizanlage für das Erlbadwasser sofort abgeschaltet werden.

    Nach kontroverser Diskussion stimmte der Rat mehrheitlich für die Resolution zum Klimaschutz. Als erste konkrete Maßnahme sollen nun alle zu treffenden politische Beschlüsse nicht nur auf ihre finanziellen und inklusiven Auswirkungen, sondern auch auch ihre klimarelevanten Folgen geprüft werden.

  • Klimaschutz Thema bei der Bürgerstiftung Lotte

    Mi., 29.05.2019

    „Eine globale Herausforderung“

    UN-Nachhaltigkeitsziele sollen nach Wunsch von Ulrich Harhues (von links), Wolfgang Israel, Thomas Kubendorff, Detlef Salomo und Dieter-Joachim Srock möglichst schnell auch in Lotte umgesetzt werden.

    Zum Thema Umweltschutz hatte die Bürgerstiftung Lotte den ehemaligen Landrat Thomas Kubendorff eingeladen. Im Alt-Lotter evangelischen Gemeindehaus Arche referierte er über Klimaschutz und Nachhaltigkeit auf kommunaler Ebene – und thematisierte den „Earth Overshoot Day“ und persönliche Verhaltensänderungen.

  • Klima

    Mi., 29.05.2019

    Grüne: Regierung muss beim Klimaschutz gemeinsam handeln

    Baden-Baden (dpa) - Die Parlamentarische Geschäftsführerin der Grünen, Steffi Lemke, fordert von der Bundesregierung beim Klimaschutz ein gemeinsames Handeln der Koalitionspartner. Es sei «nicht besonders klug» von Bundesumweltministerin Svenja Schulze gewesen, mit dem Klimaschutzgesetz am Tag nach der Europawahl am Kanzleramt vorbeizupreschen und das Gesetz in die Ressortabstimmung zu bringen, sagte sie in der SWR-Radiosendung «Tagesgespräch». «Es geht um gemeinsames Handeln einer Bundesregierung und nicht um einen Wettlauf, wer die Wahlergebnisse am besten kompensieren kann.»

  • Bürgerinitiative besichtigt Modellprojekt

    Mo., 27.05.2019

    Gemeinsam für den Klimaschutz

    In Saerbeck besuchten die BIGG-Mitglieder unter anderem Bioenergiepark.

    Was kann vor Ort für den Klimaschutz getan werden? Das wollten die Bürgerinitiative gegen Gasbohren wissen - und machten sich auf zu einem Besuch der „Klimakommune Saerbeck“.

  • Kritik aus Union

    Mo., 27.05.2019

    Schulze geht bei Klimaschutz in die Offensive

    Bundesumweltministerin Svenja Schulze spricht nach der Konferenz der Umweltminister und -senatoren auf einer Pressekonferenz in Hamburg.

    Der Klimaschutz war am Sonntag bei der Europawahl laut Umfragen das Top-Thema. Union und SPD tun sich aber bisher schwer, eine gemeinsame Linie zu finden. Die SPD-Umweltministerin prescht nun vor. Die Union kontert.