Umweltausschuss



Alles zum Schlagwort "Umweltausschuss"


  • Landschaftsplan Lüdinghausen

    Fr., 03.06.2016

    Paddeln wird nicht untersagt

    Paddler dürfen weiterhin auf der Stever nördlich der Innenstadt ihrem Hobby nachgehen. Gerade in diesem Bereich ist die Natur besonders idyllisch.

    Ohne Gegenstimme passierte der Entwurf des Landschaftsplanes Lüdinghausen jetzt den Umweltausschuss des Kreises Coesfeld. Die Perspektive für die Paddler ist gut: Die Wassersportler dürfen auch in Zukunft ihrem Hobby nachgehen, müssen die Natur aber schonen.

  • Umsetzung der Wasserrahmenrichtlinie

    Mi., 04.05.2016

    Fischtreppe an der Mühle Bohle

    Das Wehr  an der Mühle Bohle ist für Fische und andere Wassertiere ein unüberwindliches Hindernis. Eine Fischtreppe soll für Durchgängigkeit sorgen.

    Der Einbau einer Fischtreppe an der Mühle Bohle soll zur ökologischen Durchgängigkeit der Düte auf dem letzten Stück bis zur Einmündung in die Hase beitragen.

  • Straßenendausbau „Auf dem Esch“

    Di., 03.05.2016

    Baugebiet wird Tempo-30-Zone

    Aptische Akzente: Die Planung für das Baugebiet Auf dem Esch sieht eine Kombination aus Pflaster- und Asphaltbauweise vor.

    Mit einer Gegenstimme brachte der Lotter Verkehrs- und Umweltausschuss die zuvor präsentierte und beratene Planung für den Straßenendausbau im Wersener Wohnbaugebiet „Auf dem Esch“ auf den Weg.

  • Straßen- und Umweltausschuss

    Sa., 30.04.2016

    Berliner Platz zum Parken

    Der Plan steht: 38 breite Stellplätze, Umfahrt auch für Lkw, barrierefreie Zugänge und neue Bäume sind die wichtigsten Eckdaten

    „Ich bedaure, dass Kommunikation und Begegnung kaum möglich sind“, zeigte sich Grünen-Fraktionschef Dieter Hörnschemeyer „schon ein bisschen enttäuscht“ von dem Ergebnis. Die stellplatzorientierte Lösung soll zum Tragen kommen.

  • Politik stellt erste Weiche für den Ausbau

    Mo., 18.04.2016

    Per Glasfaser zur Autobahn

    Garant für schnellen Datentransfer: Glasfaser.

    Mit einer Enthaltung hat der Planungs-, Bau-, Verkehrs- und Umweltausschuss die erste Weiche für den Glasfaserausbau in Nordwalde gestellt. Die Ausschussmitglieder beauftragten die Verwaltung mit der Deutschen Glasfaser GmbH Verträge auszuhandeln, um auf Dauer den Innenbereich und bei entsprechender Nachfrage auch das Industrie- und Gewerbegebiet mit Glasfaser zu versorgen zu können.

  • Eschenbachstraße

    Mi., 06.04.2016

    Ein zweistreifiger Grünstreifen

    Der Grünstreifen wird pflegetechnisch in zwei Bereiche geteilt: Links arbeitet die Gemeinde, rechts der Anlieger.

    Ein Grünstreifen wird im Bebauungsplan zweistreifig - mit knapper Mehrheit.

  • Politik und Bürger wollen Schnellbus S50 in heutiger Form erhalten

    Sa., 07.11.2015

    Bremst Ladbergen die RVM aus ?

    Der Schnellbus S50 vor dem Terminal des Flughafens Münster-Osnabrück: Geht es nach den Planern der Regionalverkehr Münsterland, soll die Linie künftig über die Autobahn und die Airportallee dort hin- und Ladbergen nicht mehr anfahren.

    Die einen stellen die vermeintlichen Vorteile heraus, die anderen konzentrieren sich auf die vermeintlichen Nachteile: In der Frage, ob der Schnellbus S50 Ladbergen nicht mehr „bedienen“ soll oder doch gab es auch im Umweltausschuss der Gemeinde keine Einigung. Dort dürfte die Entscheidung allerdings nicht fallen. Zuständig, so Vertreter der RVM, ist der Kreis Steinfurt.

  • Gemeinde feilt an Gebührenkalkulation

    Mi., 04.11.2015

    Pingeliges Trennen senkt Tarife

    Glascontainer wurden auf dem Parkplatz am Anton-Aulke-Ring aufgestellt, sie mussten an der Steverstraße weichen. Auf die Behälter für Altmetall und kleine Elektrogeräte weist Jörg Säckl (kleines Bild) von der Gemeindeverwaltung hin.

    Am 1. Dezember kommt die neue Kalkulation für die Abfallgebühren im Umweltausschuss auf den Tisch. Die Tarife, die zuletzt 2014 angehoben wurden, liegen im kreisweiten Vergleich im Mittelfeld.

  • Bergbau

    So., 23.08.2015

    PCB-belastetes Grubenwasser beschäftigt Landtag

    Umweltpolitischer Sprecher der CDU-Landtagsfraktion, Rainer Deppe.

    Düsseldorf (dpa/lnw) - Mit der umstrittenen Einleitung von PCB-haltigem Grubenwasser in Flüsse soll sich jetzt der Landtag von Nordrhein-Westfalen beschäftigen. Die CDU will das Thema am Mittwoch im Umweltausschuss zur Sprache bringen, kündigte der umweltpolitische Sprecher der CDU-Landtagsfraktion, Rainer Deppe, am Wochenende an. Es geht um einem Zwischenbericht des Landesumweltamtes (Lanuv) an das NRW-Umweltministerium. PCB steht im Verdacht krebserregend zu sein.

  • Umweltausschuss verabschiedet Konzept einstimmig

    Di., 18.08.2015

    Mit Klimaschutz Wirtschaft fördern

    Ob der Schwienetüns die Sanierung des Rathauses noch erlebt? Das Projekt hat im Klimaschutzkonzept Modellcharakter, für das es auch Zuschüsse geben würde.

    Wer etwas für das Klima tut, hilft auch der heimischen Wirtschaft auf die Sprünge. Allein die 1728 Häuser in Altenberge, die älter als 30 Jahre sind, bergen ein Sanierungspotenzial von 25 Millionen Euro. Geld, von dem in erster Linie die Handwerker vor Ort profitieren. Und nicht nur das: Altenberge wird dadurch (noch) schöner.