Martin Botzenhardt



Alles zur Person "Martin Botzenhardt"


  • Auswertung eines Brandsachverständigen

    Do., 27.04.2017

    Verpuffung setzte Pkw in Flammen

    Das Fahrzeug des 65-Jährigen wurde vermutlich durch ein Luft-Benzin-Gemisch in Flammen gesetzt.

    Der Fund eines verbrannten Mannes, der seit Sonntagvormittag für Schlagzeilen sorgte, ist offenbar aufgeklärt: Nach dem Gutachten eines Brandsachverständigen setzte der 65-Jährige seinen Wagen durch eine Verpuffung in Brand und kam dabei ohne Fremdeinwirkung zu Tode.

  • Notfälle

    Di., 25.04.2017

    Mann in Ahlener Kasernenzufahrt verbrannt

    In einer Zufahrt zur Westfalen-Kaserne steht ein ausgebranntes Auto.

    Ahlen (dpa/lnw) - Auch nach der Obduktion einer in einem ausgebrannten Auto in Ahlen gefundenen Leiche bleibt der Tod des Mannes mysteriös. Der 65-Jährige sei an schweren Verbrennungen gestorben, teilte die Polizei am Dienstag in Ahlen mit. «Auch nach der Obduktion gibt es keine Anhaltspunkte für ein Gewaltverbrechen», sagte Oberstaatsanwalt Martin Botzenhardt in Münster. Das Fahrzeug werde noch untersucht. Der Tote war am vergangenen Sonntag von der Feuerwehr in einer Zufahrt zur Westfalen-Kaserne in Ahlen entdeckt worden.

  • Leiche in brennendem Auto

    Mo., 24.04.2017

    DNA identifiziert Halter als Todesopfer

    Leiche in brennendem Auto : DNA identifiziert Halter als Todesopfer

    (Aktualisiert) Bei der am Sonntagvormitttag in Ahlen gefundenen Brandleiche handelt es sich zweifelsfrei um den Halter des ausgebrannten Fahrzeuges. Die Ermittlungen gehen weiter, eine Obduktion ist beantragt.

  • Obduktion beantragt

    Fr., 21.04.2017

    Vermisste 56-jährige Frau aus Westerkappeln tot aufgefunden

    Die vermisste 56-Jährige aus Westerkappeln ist tot aufgefunden worden. colourbox.de

    (Aktualisiert 22.04.2017) Die vermisste Frau aus Westerkappeln ist tot in einem dichten Buschwerk aufgefunden worden. Seit zehn Tagen war die 56-jährige Frau vermisst. 

  • Familienstreit endet blutig

    So., 02.04.2017

    Mann sticht seinen Vater nieder

     

    Ein Familienstreit endete am Samstagabend im Geistviertel blutig. Ein 34-jähriger Münsteraner stach seinem Vater mit einem Messer in die Brust.

  • Amtsgericht Münster

    Di., 21.03.2017

    Anklage gegen Ex-Fußballer von SW Havixbeck

    Schwer verletzt worden war der Kinderhauser Spieler Fabian Bohn. Der ehemalige Havixbecker Fußballer war ihm ins Gesicht gesprungen.

    Der Ausraster des ehemaligen Havixbecker Fußballers gegen Spieler von Westfalia Kinderhaus hat nun ein gerichtliches Nachspiel.

  • Panne bei Ermittlungsbehörde

    Mo., 13.03.2017

    Staatsanwaltschaft verschickte Anabolika an Münsteraner

    Die Staatsanwaltschaft in Münster hat versehentlich zwei Ampullen mit Anabolika an einen Münsteraner verschickt.

    Eine Panne ist der Staatsanwaltschaft Münster unterlaufen: Sie hat einem Münsteraner zwei Fläschchen mit Anabolika zugesandt, gegen den sie zuvor wegen des Verdachts auf Verstoß gegen das Antidopinggesetz ermittelt hat.

  • Tödliches Drama

    So., 12.03.2017

    Mordkommission ermittelt: 73 Jahre alter Mann an Tankstelle überfahren

    Tödliches Drama: Mordkommission ermittelt: 73 Jahre alter Mann an Tankstelle überfahren

    (Aktualisiert) Weil er offenbar einen Streit an einer Tankstelle in Ibbenbüren schlichten wollte, ist am Samstagabend ein Mann auf tragische Weise ums Leben gekommen. Der 73-Jährige wurde überrollt und erlag noch vor Ort seinen Verletzungen. Die Mordkommission ermittelt.

  • Gehirnwäsche pro Erdogan?

    Sa., 04.03.2017

    Schule bekommt anonymen Drohbrief

     

    Es bestehe keine Aussicht, den Verfasser zu ermitteln. So begründet die Staatsanwaltschaft Münster, warum sie jetzt ein Ermittlungsverfahren eingestellt hat. Es geht um einen anonymen Drohbrief, der kurz vor Weihnachten am Hannah-Arendt-Gymnasium einging.

  • Tatverdächtiger verhaftet

    Mi., 15.02.2017

    Ahauserin erstochen - Caritas überprüft Flüchtlingsarbeit

    Kerzen und Blumen haben die Menschen in Gedenken an die 22-Jährige niedergelegt.

    Der 27-jährige Asylbewerber aus Nigeria, der im Verdacht steht, am Samstag eine junge Frau in Ahaus mit mehreren Messerstichen getötet zu haben, ist am Dienstagmorgen in der Schweiz gefasst worden.