Olympia



Alles zum Ereignis "Olympia"


  • Leichtathletik: Ahlener nimmt neuen Anlauf

    Di., 01.10.2019

    Der Ferrari in dir: Dennis Biederbick hofft weiterhin auf Olympia 2020

    Flucht nach vorn: Dennis Biederbick hat nach einer für ihn vollkommen enttäuschenden Saison zuletzt vier Wochen pausiert. Im neuen Jahr soll alles besser werden. Den Traum von Olympia hat der Ahlener noch nicht begraben.

    Die abgelaufene Saison war eine zum Vergessen für Dennis Biederbick. Nichts lief nach Plan für den Ahlener Mittelstreckenläufer. Seinen Traum von den Olympischen Spielen hat er aber deshalb noch lange nicht abgehakt.

  • Achterturnier

    Di., 01.10.2019

    DVV-Frauen bestreiten Olympia-Qualifikation in Niederlanden

    Das Achterturnier in den Niederlanden ist die letzte Möglichkeit für die DVV-Frauen sich für Olympia 2020 zu qualifizieren.

    Apeldoorn (dpa) - Die deutschen Volleyballerinnen kämpfen in den Niederlanden um ihre letzte Olympia-Chance für Tokio 2020. Der Europäische Verband CEV vergab das Achterturnier vom 7. bis zum 12. Januar an das Nachbarland.

  • Schwede Stahl Weltmeister

    Mo., 30.09.2019

    Diskuswerfer Martin Wierig wird WM-Achter

    Schwede Stahl Weltmeister: Diskuswerfer Martin Wierig wird WM-Achter

    Doha (dpa) - Diskuswerfer Martin Wierig hat die Leichtathletik-WM in Doha als Achter beendet. Der 32 Jahre alte Magdeburger warf im Finale 64,98 Meter weit.

  • Termingründe

    Mo., 30.09.2019

    Wasserballer verzichten in Olympia-Saison auf Weltliga

    Die deutschen Wasserballer konzentrieren sich auf die Olympia-Qualifikation.

    Berlin (dpa) - Deutschlands Wasserballer werden in der Olympia-Saison aus Termingründen auf einen Start in der Weltliga verzichten und damit einen der drei internationalen Titelkämpfe des Jahres 2020 komplett auslassen.

  • Wasserball: Nationalmannschaft

    Mo., 30.09.2019

    Borghorsterin Fabienne Heerdt spielt für Deutschland

    Fabienne Heerdt (r.) gehörte zusammen mit Vereinskameradin Emma-Eliza Koch (l.) zu den vier Neulingen in der deutschen Frauen-Nationalmannschaft.

    Fabienne Heerdt ist auf der Wasserball-Karriereleiter eine große Stufe geklettert. Die 22-jährige Borghorsterin, die für den SV Nikar Heidelberg spielt, wurde jetzt in die deutsche Nationalmannschaft berufen. Im slowakischen Kosice feierte Heerdt ihr Debüt für Schwarz-Rot-Gold.

  • Vor Heim-WM

    Mo., 30.09.2019

    Nach Hambüchen-Kritik: Turner-Bund räumt Versäumnisse ein

    Fabian Hambüchen kritisiert den DTB.

    Die Turn-WM sorgt schon vorab für Schlagzeilen: Nach harscher Kritik von WM-Botschafter Fabian Hambüchen räumt der DTB Fehler und Nachholbedarf ein. Hambüchen: «Da muss alles schief gelaufen sein.»

  • Achter-Turnier in Berlin

    Mo., 30.09.2019

    Volleyball-Männer mit lösbarer Gruppe für Olympia-Quali

    Die deutschen Volleyballer haben noch eine Chance, sich für die Olympischen Spiele in Tokio zu qualifizieren.

    Berlin (dpa) - Die deutschen Volleyballer treffen im Kampf um ihre letzte Olympia-Chance für Tokio 2020 auf machbare Gruppengegner.

  • IOC-Einnahmen

    Mo., 30.09.2019

    Speerwurf-Olympiasieger Röhler warnt: «Die verkaufen uns»

    Olympiasieger Thomas Röhler fordert eine stärkere Beteiligung der Athleten an den Einnahmen des IOC.

    Olympiasieger, Athletenvertreter, Student, Speerwerfer: Thomas Röhler macht sich Gedanken. Auch darüber, wie Leistungssportler mit ihrem harten Job über die Runden kommen - und woher das Geld dafür künftig kommen soll. Und er warnt: Ein Schnupfen kann eine Karriere beenden!

  • Fraser-Pryce blitzschnell

    So., 29.09.2019

    Deutsches WM-Team kommt in Doha nicht in Tritt

    Gina Lückenkemper wurde in mäßigen 11,30 Sekunden Letzte ihres Laufs über 100 Meter.

    Christian Coleman und Shelly-Ann Fraser-Pryce holen Sprint-Gold bei der Leichtathletik-WM. Tatjana Pinto und Gina Lückenkemper sind im 100-Meter-Halbfinale chancenlos. Das Duo bleibt wie viele andere deutsche Teilnehmer unter seinen Möglichkeiten.

  • Wildwasser

    So., 29.09.2019

    Andrea Herzog rettet deutsche Bilanz bei Kanuslalom-WM

    Andrea Herzog holte sich im Kanadier-Einer bei der WM den Sieg. Foto (Archiv): Action Foto Sport/NurPhoto via ZUMA Press

    Das deutsche Team muss bei der Kanuslalom-WM einige Enttäuschungen verkraften. Gerade die hoch eingeschätzten Männer scheitern reihenweise. Ausgerechet im letzten Rennen sorgt die Jüngste im Team für eine goldige Überraschung.