Weiberfastnacht



Alles zum Ereignis "Weiberfastnacht"


  • Altweiberparty der Kfd

    Do., 08.02.2018

    Leidenschaftlicher Einsatz

    Volles Haus bei Bornemann: Die Katholische Frauengemeinschaft hatte zur großen Altweiberparty eingeladen – und dabei wurde natürlich auch geschunkelt.

    Die Frauen waren am Donnerstag begeistert: Kein Wunder, schließlich stieg im Saal Bornemann die große Altweiber-Party.

  • Karnevalsorden verteilt

    Do., 08.02.2018

    Elferratsmitglieder statten der WN-Redaktion einen närrischen Besuch ab

    Karnevalsorden verteilt: Elferratsmitglieder statten der WN-Redaktion einen närrischen Besuch ab

    Trotz eines vollen Terminkalenders haben es sich Schöppingens Prinz Thomas II. Saar und Mitglieder des NSKKV-Elferrats an Altweiberfastnacht nicht nehmen lassen, der WN-Redaktion einen Besuch abzustatten.

  • Närrisches Treiben

    Do., 08.02.2018

    Karneval im Sonnenschein

    Alles so schön bunt hier.

    Die Narren sind los - aber vielleicht nicht ganz so wild wie sonst: Köln streitet über Sauf-Exzesse, dazu kommt noch die #MeToo-Debatte. Eine jecke Frau stellt klar: «Nein heißt Nein, auch im Karneval.»

  • „Bist du der Karnevalsmann?“

    Do., 08.02.2018

    Prinz Hanns-Jörg I. besucht Schulen und Kindergärten

    Ein dreifaches Helau! Prinz Hanns-Jörg I. „mit Kawumm vom Holzimperium“ und seine Annemarie waren begeistert von den bunten Kostümen der Kindergarten- und Schulkinder. Die empfingen die Tollität euphorisch.

    Volles Programm für Karnevalsprinz Hanns-Jörg I. „mit Kawumm vom Holzimperium“ und sein närrisches Gefolge an Altweiber: Den ganzen Vormittag zog der karnevalistische Tross durch die Kindergärten und Schulen.

  • Weiberfastnacht in Ascheberg, Davensberg und Herbern

    Do., 08.02.2018

    Wo Kamelle und Gold regnen

    Der Bürgermeister badete im Geld - er wird die Möhnen an der Regierung lassen! Helua!

    Verkehrte Karnevalswelt in der Gemeinde Ascheberg, überall das gleiche närrische Bild: Kamelle werden nicht vom Umzug in Richtung Zuschauer geworfen, sondern genau andersherum. Vorwiegend Eltern und Großeltern versorgten den närrischen Nachwuchs mit Süßigkeiten. Und im Rathaus übernahmen die Frauen das Regiment.

  • Heimathaus steht Kopf

    Do., 08.02.2018

    Donald Trump im Heimathaus. . .

    Sportlich, sportlich: Der Vorstand der Landfrauen legte eine kurze Übungsstunde aufs Parkett – und begeisterte damit das Publikum.

    „Lieschen Müller“, alias Regina Krabbe, hatte im vergangenen Jahr US-Präsident Donald Trump an Altweiber zu einem Praktikum nach Altenberge eingeladen. Und gestern war es so weit: Zum Höhepunkt der fünften Jahreszeit besuchte Trump die große Altweiber-Party der Landfrauen im Heimathaus...

  • Video: Superstimmung in den Kneipen

    Do., 08.02.2018

    Münster feiert Altweiber

    Video: Superstimmung in den Kneipen: Münster feiert Altweiber

    (Mit Video) Die Narren sind los: Pünktlich um 11.11 Uhr fiel in einigen Kneipen bereits der Startschuss für stimmungsvolle Altweiber-Partys.

  • Brauchtum

    Do., 08.02.2018

    Karneval: Diskussion um Sauf-Exzesse und #MeToo

    Karnevalistinnen feiern Weiberfastnacht.

    Die Narren sind los - aber vielleicht nicht ganz so wild wie sonst: Köln wird von einer Diskussion um Sauf-Exzesse erschüttert, und dazu kommt noch die #MeToo-Debatte.

  • Brauchtum

    Do., 08.02.2018

    Der Straßenkarneval hat begonnen

    Mainz (dpa) - In den närrischen Hochburgen hat um 11 Uhr 11 der Straßenkarneval begonnen. In vielen Städten stürmen die Frauen an Weiberfastnacht traditionell die Rathäuser und übernehmen symbolisch die Macht. So nehmen in Düsseldorf die alten «Möhnen» traditionell den Bürgermeister gefangen. In Bonn greifen die Waschweiber an. Und in Köln fordert das Dreigestirn die Stadtschlüssel ein. Dort hatten sich schon früh Tausende Jecken in der Altstadt versammelt. In mehreren Städten appellierte die Polizei an die Narren, auf Verkleidungen als Terrorist und auf Waffenattrappen zu verzichten.

  • Zwei Clubs aus Welbergen feiern gemeinsam

    Do., 08.02.2018

    Naima bleibt kein Heidenkind

    Mit Buschtrommeln, Speeren und Eierlikör feierten die Damen aus Welbergen.

    Wo wird in unserem Land richtig Karneval gefeiert? Wer jetzt meint, das sei in Köln oder Düsseldorf, liegt nicht ganz falsch. Aber nicht nur am Rhein geht es in diesen Tagen hoch her, auch am Vechtestrand werden die Frauen an Weiberfastnacht jeck und närrisch. So jedenfalls in Welbergen an der Eschstraße bei Beate Brinkschmidt.