Abriss



Alles zum Schlagwort "Abriss"


  • Ottmarsbocholt: Abriss der Trauerhalle

    Fr., 24.02.2017

    Viele Fragen bleiben offen

    Mehr als 80 Ottmarsbocholter informierten sich in der Davertschule über den geplanten Abriss der Trauerhalle und den Neubau unter anderem mit Betreutem Wohnen.

    Der geplante Abriss der Ottmarsbocholter Trauerhalle sorgte für Zündstoff bei der Einwohnerversammlung in der Davertschule. Wie viel kostet die neue Halle, wer finanziert sie? Nicht alle Fragen konnten beantwortet werden.

  • Eschweiler-Grundstück: Noch kein Zeitplan für Wohnbebauung

    Mi., 22.02.2017

    Abriss ist noch kein Startschuss

    In den alten Gewächshäusern wächst nur noch Unkraut, viele Scheiben sind eingeworfen oder mit Farbe beschmiert. Jetzt wird das Gebäude abgerissen. Das ganze Areal soll zu einem neuem Baugebiet entwickelt werden.

    Bis zu 150 Wohneinheiten sollen auf dem Gelände der ehemaligen Baumschule Eschweiler entstehen. Jetzt wird schon mal das alte Gartenzentrum an der Westfalenstraße abgerissen. Startschuss für eine Neubebauung ist das aber wohl nicht.

  • Jagdschlösschen

    Fr., 17.02.2017

    Abrissbirne ist im Anflug

    Auf den Fensterbänken liegen die Glasreste der ausgebauten Holzkonstruktionen. Mit dem Entkernen wird seit einigen Tagen der Abriss des früheren Restaurants Jagdschlösschen eingeleitet.

    Haus Klaverkamp, Haus Geismann – jetzt werden aller Abrisse drei: An der Himmelstraße sind die Tage des Restaurants „Jagdschlösschen“ gezählt.

  • Friedenskirche

    Mi., 15.02.2017

    Startschuss fällt nächste Woche

    Bäume und Gebüsch sind gerodet worden, die Stadt hat die Entwässerung erneuert: Es kann losgehen mit der Bebauung der Fläche der ehemaligen Friedenskirche. Ein Schild weist bereits auf den nahen Baubeginn hin.

    In der kommenden Woche beginnt die Bebauung der rund 3200 Quadratmeter großen Fläche, auf der bis zu ihrem Abriss im April 2016 die Friedenskirche stand. Im nordöstlichen Teil am Göttendorfer Weg entstehen zwei Mehrfamilienhäuser mit jeweils fünf Wohnungen, im südlichen ein Zwei- und ein Einfamilienhaus.

  • „Postenbörse“ baut in Westerkappeln neu

    Do., 09.02.2017

    Abriss statt Sanierung

    So ähnlich wie die „Postenbörse“ in Recke soll der Markt aussehen, den das Handelsunternehmen jetzt in Westerkappeln an der Alten Poststraße errichten will.

    Die „Postenbörse“ hat ihre ursprünglichen Pläne für Westerkappeln, den alten Edeka-Markt zu sanieren, um darin eine Filiale zu eröffnen, über Bord geworfen. Jetzt soll das in die Jahre gekommene Gebäude abgerissen und ein neues errichtet werden.

  • OEK-Projekte Freckenhorst auf dem Prüfstand

    Do., 09.02.2017

    Abriss, Neubau oder Sanierung?

    Drei Varianten gibt es für die Sporthalle in Freckenhorst. Die teuerste Lösung kostet 2 097 500 Euro.

    Es bleibt weiter spannend, wie und wo in Freckenhorst investiert wird. Im Vorfeld haben sich einige Fraktionen in Sachen Lehrschwimmbad bereits positioniert. Andere sind selbst innerhalb der Fraktion geteilter Meinung. Vor allem die Freckenhorster werden mit großer Wahrscheinlichkeit pro Lehrschwimmbad stimmen.

  • Abriss in Bösensell

    Do., 26.01.2017

    Lehrschwimmbecken ist verschwunden

    Vom Lehrschwimmbecken ist nichts übrig geblieben – außer Warnschildern, die ans Planschen erinnern.

    Das Lehrschwimmbecken wurde eingeebnet. Damit zog die Gemeinde einen Schlussstrich, nachdem die Sanierung an vielen Hürden gescheitert war. Für die Folgenutzung des Areals gibt es bisher nur vorläufige Planungen.

  • Für Neubau des Theresia-Kindergartens: Abriss des St.-Marien-Hauptschiffs geplant

    Mo., 23.01.2017

    Kirche wird halbiert

    Neue Wege: Alles, was man nun präsentiere, habe man dem Bistum abringen müssen, sagt Pfarrer Markus Dördelmann. Denn noch vor sechs Jahren hatte Münster den Komplett-Abriss des Standorts St. Marien favorisiert.

    Die St.-Marien-Kirche wird in naher Zukunft ein komplett neues Gesicht erhalten. Denn mit dem geplanten Neubau des Kindergartens St. Theresia gehen Pfarrei St. Nikomedes und Bistum Münster neue Wege: Das Hauptschiff soll zum größten Teil abgerissen werden, um Platz für den Spielplatz des Kindergartens zu schaffen.

  • Bürgerversammlung in Ottmarsbocholt:

    Fr., 20.01.2017

    Planung rund um Haus Davert wird öffentlich erörtert

    Ein Neubau im südlich gelegenen Garten von haus Davert soll den Altbau, das ehemalige Ottmarsbocholter Krankenhaus, ersetzen.

    Neubau und anschließender Abriss von Haus Davert stehen in den kommenden Jahren an. Am 22. Februar (Mittwoch) soll das Projekt öffentlich vorgestellt und besprochen werden.

  • Neubau statt „Roter Schule“

    Fr., 20.01.2017

    Nächster Schritt zum Abriss der „Roten Schule“

    Dieser Entwurf wird von der Verwaltung auf Platz zwei gesetzt.

    Im Ausschuss für Stadtentwicklung wird die Diskussion darüber weitergeführt, welches Gebäude die „Rote Schule“ ersetzen soll. Diesmal soll eine Entscheidung gefällt werden, welchem der vorgestellten Entwürfe die Politik den Vorzug geben will.