Brauchtum



Alles zum Schlagwort "Brauchtum"


  • Kaiserball am 21. April

    Mi., 18.04.2018

    Brauchtum und Party in einem

    Jutta Berlemann vom Schützenverein Aldrup ist amtierende Schützenkaiserin. Das Bild zeigt sie zusammen mit ihrem Aldruper Schützenkollegen Erwin Sundermann, der 1993 Schützenkaiser war.

    Die Mitglieder der elf Lengericher Schützenvereine sind am 21. April aufgerufen, in die Gempt-Halle zu kommen. Gefeiert wird der Kaiserball. Willkommen sind aber auch „Nicht-Schützen“, wie Reiner Riesenbeck, Vorsitzender der ausrichtenden Aldruper Schützen, betont.

  • Heimatverein Senden feiert runden Geburtstag

    So., 08.04.2018

    Brauchtum und Heimat pflegen

    Das Datum war passend gewählt: Zum 70. Geburtstag des Heimatvereins und zum 125.Geburtstag des Heimatmalers Heinrich Klieves wurde der vom Heimatverein Senden herausgegebene Bildband über den Sendener Künstler der Öffentlichkeit vorgestellt. Hans-Peter Boer (v.l.), Vorsitzender des Kreisheimatvereins, die stellvertretende Landrätin Anneliese Haselkamp, der stellvertretende Bürgermeister Alfons Hues, Gertrud Oelerich, Kassiererin des Heimatvereins Senden, Agnes Wiesker, Vorsitzende des Heimatvereins, Karl Schulze Höping, stellvertretender Heimatvereins-Vorsitzender, und Martin Lütkemann, Geschäftsführer des Heimatvereins, präsentieren das Buch der Öffentlichkeit.

    Agnes Wiesker und Karl Schulze Höping begrüßten gut 200 Gäste zur Geburtstagsfeier des Heimatvereins Senden, der 70 Jahre alt geworden ist.

  • Pater Babu arbeitet seit zwölf Jahren in Albersloh

    Sa., 31.03.2018

    Interessante Brauchtümer

    Seit zwölf Jahren lebt und arbeitet Pater Babu in Albersloh. Längst bezeichnet der Geistliche das Dorf und die Gemeinde als seine zweite Heimat.

    Seit zwölf Jahren arbeitet Pater Babu in Albersloh. Das Dorf ist für den indischen Geistlichen zu einer zweiten Heimat geworden. In den WN vergleicht er heute das Leben in Indien und im Dorf miteinander und erzählt von „interessanten Brauchtümern“, die er kennengelernt hat

  • Brauchtum

    Sa., 31.03.2018

    Nabu warnt bei Osterfeuer: Mögliche Todesfalle für Tiere

    Besucher eines Osterfeuers.

    Düsseldorf (dpa/lnw) - Der Naturschutzbund Nabu appelliert an die Menschen in Nordrhein-Westfalen, Osterfeuer nicht unbedacht anzuzünden. «Ein Osterfeuer kann zur Todesfalle für Kleintiere werden. Deshalb sollte das Schnittholz erst kurz vor dem Anzünden aufgeschichtet werden», sagte Thorsten Wiegers vom Nabu-NRW. Igel, Kröten, Spitzmäuse oder auch Marder würden oft Schutz suchen und sich in solchen Verstecken sicher fühlen. Dass sie in Gefahr sind, würden die Tiere erst merken, wenn das Feuer bereits lichterloh brennt.

  • Brauchtum

    Fr., 30.03.2018

    In Lügde rollen zu Ostern wieder die Feuerräder

    Zuschauer beobachten, wie ein brennendes Osterrad den Berg herunterrollt.

    Lügde (dpa/lnw) - Am Ostersonntag (1.4.) rollen in Lügde im Naturpark Teutoburger Wald wieder brennende Osterräder durch die Dunkelheit. Nach einer mehrere Jahrhunderte alten Tradition stopfen die Lügder Stroh in die Holzräder und lassen sie mit großer Geschwindigkeit einen Berg herunterrollen. Die Veranstalter in dem Ort nahe der niedersächsischen Landesgrenze erwarten bis zu 20 000 Besucher.

  • Brauchtum

    Do., 29.03.2018

    Schokohasen statt Knöllchen für Falschparker in Brilon

    Eine Politesse befestigt einen Schoko-Osterhasen an einem Auto.

    Am Gründonnerstag können sich Falschparker in Brilon im Sauerland über Schokohasen freuen. Anstelle eines Knöllchen für das Parken ohne Parkschein werde zu den Feiertagen ein Ostergruß verteilt, erklärte eine Sprecherin der Stadt am Donnerstag.

  • Vier offizielle Osterfeuer

    Do., 29.03.2018

    Eine Frage des Brauchtums

    Das Osterfeuer auf Lehmanns Wiese im vergangenen Jahr.

    Während noch Strauchschnitt und Holz zu den vier offiziellen Osterfeuern im Dorf und in den drei Bauerschaften gebracht wird, warnt die Gemeindeverwaltung vor „wilden“ Feuern. Sie werden als illegale Abfallbeseitigung eingestuft.

  • Mühlenhof

    Mi., 28.03.2018

    Brauchtum und Traditionen rund um Ostern

    Mühlenhof: Brauchtum und Traditionen rund um Ostern

    Auch am Osterwochenende ist der Mühlenhof für Besucher geöffnet. Am Karfreitag (30. März) erzählt dort Museumsführerin Helma Fresse ab 11 Uhr von Brauchtum und Traditionen rund um Karfreitag und Ostern.

  • Brauchtum am Sonntag

    Di., 27.03.2018

    Zwölf Osterfeuer statt über 60

    In Gimbte (wo 2014 dieses Foto entstand) wird es auch dieses Jahr wieder ein Osterfeuer geben. Private Veranstaltungen im kleinen Kreis sind hingegen verboten.

    Was früher erlaubt war, ist jetzt verboten. Aus 60 Osterfeuern wird ein Dutzend mit Genehmigung.

  • Brauchtum

    Mo., 19.03.2018

    AfD will Nationalhymne vor Änderungen schützen

    Eine Krawatte in den Farben der deutschen Flagge (Schwarz-Rot-Gold).

    Frauen auch in der Sprache sichtbar zu machen, ist eine Kernforderung der Feministinnen. Aber muss dafür sogar die historische Nationallhymne umgetextet werden? Der AfD geht das zu weit.