Großbaustelle



Alles zum Schlagwort "Großbaustelle"


  • Arbeiten für den Kreisverkehr beginnen

    Do., 14.07.2016

    Neue Großbaustelle für vier Monate

    Ab 25. Juli wird der Durchgangsverkehr im Bereich Königsstraße und Hanseller Weg einspurig geführt. Eine Bauampel regelt dann den Verkehr. Die Alte Münsterstraße wird gesperrt. Mitte November soll dann der neue Kreisverkehr (kl. Bild) in diesem Bereich fertig und befahrbar sein.

    Am 25. Juli beginnen im Bereich Königsstraße/Hanseller Straße/Alter Münsterweg die Bauarbeiten für den neuen Kreisverkehr. Sie sollen zeitgleich mit der Wiedereröffnung des K&K-Supermarktes im November beendet sein. Verkehrsbeeinträchtigungen sind in dieser Zeit unvermeidbar.

  • K+K: Umbau beginnt

    Di., 28.06.2016

    Großbaustelle am Marktplatz

    Nach dem Umbau wird der K+K-Markt über ein größeres Café verfügen. Am 17. November sollen die Arbeiten abgeschlossen sein.

    Umfangreiche Bauarbeiten zur Erweiterung des K+K-Marktes stehen unmittelbar bevor. Ab dem nächsten Freitag (1. Juli) ist der Vollsortimenter am Marktplatz für rund vier Monate geschlossen. Die Verkaufsfläche soll von derzeit 700 auf etwa 1100 Quadratmeter vergrößert werden.

  • Nadelöhr Inselbogen

    Do., 16.06.2016

    Kein Ausweg aus dem Dauerstau

    Der Düesbergweg ist wegen der Baustelle Einbahnstraße  in Fahrtrichtung Kappenberger Damm. Bis Herbst kommenden Jahres werden dort die Kanalisation erneuert und Versorgungsleitungen verlegt. Besonders morgens im Berufsverkehr kommt es zu Staus in Richtung Innenstadt.

    Weil der Düesbergweg wegen einer Großbaustelle bis Herbst 2017 nur noch eine Einbahnstraße in Richtung Kappenberger Damm ist, kommt es besonders morgens im Berufsverkehr zu langen Staus am Nadelöhr Inselbogen.

  • Musik

    Di., 24.05.2016

    Neue Spielstätte der Kölner Oper auf Großbaustelle

    Die Kölner Opernintendantin Birgit Meyer kündigte den neuen Spielplan an.

    Köln (dpa) - Nach mehr als fünf Jahren kehrt die derzeit arg gebeutelte Kölner Oper an ihre Heimat-Spielstätte zurück - zumindest vorübergehend für eine Inszenierung.

  • Theater

    Do., 12.05.2016

    Bis 2018 Ausnahmezustand für Düsseldorfer Schauspielhaus

    Intendant Wilfried Schulz.

    Düsseldorf (dpa/lnw) - Mindestens zwei Jahre wird es noch dauern, bis das Düsseldorfer Schauspielhaus wieder den Normalbetrieb aufnehmen kann. Das erklärte der künftige Intendant Wilfried Schulz am Donnerstag nach einer Krisensitzung am Vortag. Wegen einer benachbarten Großbaustelle kann das Schauspielhaus wohl erst zu Beginn der Spielzeit 2018/19 wieder vollständig genutzt werden.

  • Theater

    Di., 10.05.2016

    Düsseldorfer Schauspielhaus bleibt länger zu

    Das Schauspielhaus in Düsseldorf bleibt noch eine Weile geschlossen.

    Düsseldorf (dpa) - Das Düsseldorfer Schauspielhaus bleibt wegen einer benachbarten Großbaustelle länger geschlossen als geplant. Der neue Intendant Wilfried Schulz muss deshalb auch in seiner zweiten Spielzeit ab Herbst 2017 Ersatzspielorte suchen.

  • Theater

    Di., 10.05.2016

    Düsseldorfer Schauspielhaus bleibt länger geschlossen

    Das Schauspielhaus in Düsseldorf (Nordrhein-Westfalen).

    Düsseldorf (dpa/lnw) - Das Düsseldorfer Schauspielhaus bleibt wegen einer benachbarten Großbaustelle länger geschlossen als geplant. Der neue Intendant Wilfried Schulz muss deshalb auch in seiner zweiten Spielzeit ab Herbst 2017 Ersatzspielorte suchen. Am Mittwoch sollen Vertreter der Stadt, des Landes und des Theaters in einer Krisensitzung von den Investoren des Bauprojekts «Kö-Bögen II» über Verzögerungen bei den Bauarbeiten informiert werden. Das bestätigte der Düsseldorfer Kulturdezernent Hans-Georg Lohe am Dienstag auf Anfrage. «Klar ist, dass das Schauspielhaus länger geschlossen bleibt», sagte Lohe. Das Gebäude war im Januar geschlossen worden.

  • 30. Jahrestag der Tschernobyl-Katastrophe

    Di., 26.04.2016

    Alles gar nicht so schlimm?

    30. Jahrestag der Tschernobyl-Katastrophe : Alles gar nicht so schlimm?

    Der Katastrophenreaktor von Tschernobyl sieht heute aus wie eine normale Großbaustelle. Und auch die Opferzahlen sind im Vergleich zu anderen Katastrophen der letzten Jahrzehnte überschaubar. Alles gar nicht so schlimm also? Nein, meint unser Korrespondent Ulrich Krökel, denn Tschernobyl steht für einen großen Fehler der Menschheit.

  • Max-Winkelmann-Straße gesperrt

    Mi., 20.04.2016

    Hiltruper Bahnhofsumfeld: Ab jetzt ist alles anders

    Eine Baustellenampel regelt seit gestern den Verkehr an der Glasuritstraße. Denn solange die Max-Winkelmann-Straße vollgesperrt ist, und in Teilabschnitten neu asphaltiert wird, muss der Verkehr über die provisorisch verbreiterte Bergiusstraße geführt werden.

    Weil Busse weder kurz noch schmal sind und der Hiltruper Bahnhof trotz Großbaustelle weiter gut erreichbar bleiben soll, wird es ab jetzt kompliziert. Die Umgestaltung des Bahnhofsumfeldes bringt einige Straßensperrungen und Provisorien mit sich – seit heute wird der gesamte Verkehr über die Bergiusstraße umgeleitet.

  • Planungsausschuss macht sich vor Ort ein Bild

    Do., 14.04.2016

    Mensa-Bau verläuft nach Plan

    Bauamtsleiter Rainer Hachmann (l.) stellte die Arbeiten an der neuen Mensa vor.

    Noch ist die neue Mensa der Sekundarschule eine Großbaustelle – aber schon nach den Sommerferien sollen hier die ersten Essen über den Tresen gehen: „Es läuft alles nach Plan“, versicherte Bauamtsleiter Rainer Hachmann dem Planungsausschuss, der sich am Montagabend ein Bild von den Arbeiten machte.