Hauptstadtflughafen



Alles zum Schlagwort "Hauptstadtflughafen"


  • Hauptstadtflughafen

    So., 12.02.2017

    Baubehörde zeigt sich bei BER-Probebetrieb flexibel

    Dichtgedrängt stehen Komparsen beim Probebetrieb auf dem zukünftigen Hauptstadtflughafen Berlin-Brandenburg in Schönefeld an den Abfertigungsschaltern.

    Wenn der pannengeplagte Flughafen eines Tages fertig ist, kann nicht sofort geflogen werden. Doch der Probebetrieb lässt sich möglicherweise abkürzen. Und es gibt Spekulationen über einen neuen Eröffnungstermin.

  • Luftverkehr

    So., 12.02.2017

    Baubehörde zeigt sich bei BER-Probebetrieb flexibel

    Schönefeld (dpa) - Der Probebetrieb im Terminal des neuen Hauptstadtflughafens kann möglicherweise schon vor Bauende beginnen. Das gilt aber nur für Teilbereiche, die schon fertig gebaut und abgenommen sind. Dort habe die Flughafengesellschaft die Möglichkeit, erste Phasen des Probebetriebs zu beantragen, teilte die zuständige Baubehörde der Deutschen Presse-Agentur mit. Sie stellte zugleich klar: «Für den finalen Probebetrieb müssen alle notwendigen Bestätigungen und Abnahmen vorliegen.» Die Betreiber veranschlagen insgesamt ein halbes Jahr für den Probebetrieb.

  • Luftverkehr

    Mi., 08.02.2017

    BER: Bis zu sechs weitere Monate Verzug

    Berlin (dpa) - Die neuen Technikprobleme im Terminal des neuen Hauptstadtflughafens bringen das Projekt weitere vier bis sechs Monate in Verzug. Das sagte der Regierende Bürgermeister Michael Müller als Aufsichtsratschef im Berliner Abgeordnetenhaus. «Es gibt eine Kette von Ärgernissen», sagte der SPD-Politiker. Dennoch befinde sich das Vorhaben in der «Schlussphase». Ein neuer Eröffnungstermin wurde aber nicht genannt. Rund 1000 Türen im Terminal lassen sich nicht ordnungsgemäß elektronisch steuern, zudem muss ein Teil der Wasserrohre für die Sprinkleranlage ausgetauscht werden.

  • «Kette von Ärgernissen»

    Mi., 08.02.2017

    Hauptstadtflughafen bis zu sechs weitere Monate in Verzug

    «Kette von Ärgernissen» : Hauptstadtflughafen bis zu sechs weitere Monate in Verzug

    Zwei Kilometer Wasserrohre im Terminal müssen ersetzt werden, Hunderte Türen neu angeschlossen. Das kostet Zeit - Zeit, die am Hauptstadtflughafen unter Wowereit vergeudet wurde, wie dessen Nachfolger andeutet.

  • Ausgaben für BER

    Mi., 08.02.2017

    Müller muss Rechenschaft zu Hauptstadtflughafen ablegen

    Es wir ein vertraulicher Bericht Müllers zu Baumaßnahmen, Kosten und Geldabflüssen in diesem Jahr erwartet. Foto. Maurizio Gambarini

    Berlin (dpa) - Berlins Regierender Bürgermeister Michael Müller (SPD) muss Rechenschaft über die Ausgaben für den neuen Hauptstadtflughafen BER ablegen. Der für Finanzen zuständige Hauptausschuss erwartet einen vertraulichen Bericht Müllers zu Baumaßnahmen, Kosten und Geldabflüssen in diesem Jahr.

  • Luftverkehr

    Mi., 08.02.2017

    Müller muss Rechenschaft zu Hauptstadtflughafen ablegen

    Berlin (dpa) - Berlins Regierender Bürgermeister Michael Müller muss heute Rechenschaft über die Ausgaben für den neuen Hauptstadtflughafen BER ablegen. Der für Finanzen zuständige Hauptausschuss erwartet einen vertraulichen Bericht Müllers zu Baumaßnahmen, Kosten und Geldabflüssen in diesem Jahr. Zudem soll der aktuelle Stand des Projekts besprochen werden, nachdem die Inbetriebnahme des Flughafens kürzlich zum fünften Mal verschoben wurde. Zu beiden Tagesordnungspunkten ist neben dem Aufsichtsratschef Müller auch der Flughafen-Geschäftsführer Karsten Mühlenfeld geladen.

  • Beratung über Bau-Probleme

    Di., 07.02.2017

    Aufsichtsrat will Hauptstadtflughafen besser kontrollieren

    Im Januar waren neue Schwierigkeiten auf der Baustelle für den Hauptstadtflughafen bekannt geworden.

    Häufigere Sitzungen, mehr Berichte: Flughafenchef Mühlenfeld muss sich häufiger seinen Kontrolleuren stellen. Die machen Druck - aber zeigen auch auf einen anderen Airport, der mehr Zeit gebraucht habe.

  • Luftverkehr

    Di., 07.02.2017

    BER: Bürgermeister Müller bleibt Chef im Aufsichtsrat

    Berlin (dpa) - Berlins Regierender Bürgermeister Michael Müller bleibt Chef des Aufsichtsrats der Berlin-Brandenburger Flughafengesellschaft. Das Gremium bestätigte den SPD-Politiker als Vorsitzenden, wie das Unternehmen mitteilte. Müller bleibt damit auch Chefkontrolleur des krisenbehafteten neuen Hauptstadtflughafens, dessen Eröffnung schon fünf Mal abgesagt wurde. Neuer Vize-Vorsitzender des Gremiums ist der Gewerkschafter Holger Rößler. Er ersetzt in dieser Funktion den Brandenburger Flughafenkoordinator Rainer Bretschneider.

  • Luftverkehr

    Di., 07.02.2017

    Sondersitzung des Berliner Flughafen-Aufsichtsrats

    Berlin (dpa) - Personalwechsel und neue Probleme auf der Baustelle des neuen Hauptstadtflughafens beschäftigen heute den Aufsichtsrat der Betreibergesellschaft. Das Kontrollgremium mit seinem Vorsitzenden, Berlins Regierendem Bürgermeister Michael Müller (SPD), tritt am Nachmittag in Berlin zu einer Sondersitzung zusammen. Kultursenator Klaus Lederer und Justizsenator Dirk Behrendt sowie fünf zusätzliche Arbeitnehmervertreter sollen in den Aufsichtsrat einziehen. Im Januar waren neue Schwierigkeiten auf der Baustelle für den drittgrößten deutschen Airport bekannt geworden.

  • Probleme mit Türen

    Mo., 06.02.2017

    Bosch soll auf BER-Baustelle für Tempo sorgen

    Hell erleuchtet ist der im Dauerbau befindliche Großstadtflughafen BER.

    Mehr als 1000 Türen im Terminal des neuen Hauptstadtflughafens schließen nicht wie vorgesehen, mehrere Firmen sind beteiligt. Bosch soll nun mit dafür sorgen, dass bei der Reparatur der Überblick nicht verloren geht.