Aachen



Alles zum Ort "Aachen"


  • Forschungsfabrik für Batteriezellen

    Fr., 28.06.2019

    500 Millionen-Zuschlag für Münster, Ibbenbüren und Aachen

    Bundesforschungsministerin Anja Karliczek

    Ein Politkrimi mit Ränkespielen und Intrigen, mit Finten und Einflussnahmen geht zu Ende - mit gutem Ende für Münster. Im Wettbewerb um die 500-Millionen-Euro-Investition des Bundes in eine Forschungsfertigung für Batteriezellen musste Bundesforschungsministerin Anja Karliczek (CDU) sogar ihren Fahrplan aufgeben und die Kür des Gewinners zehn Tage vorziehen.

  • Volleyball: Frauen-Bundesliga

    Do., 27.06.2019

    Zum Auftakt kommt der Meister: Der USC Münster startet gegen Stuttgart

    Luisa Keller und der USC Münster treffen zum Start der Bundesliga-Saison 2019/20 auf den Deutschen Meister aus Stuttgart – am 5. Oktober, einem Samstag. In der neuen Spielzeit sind die Unabhängigen insgesamt zehnmal unter der Woche gefordert.

    Meistercheck zum Auftakt: Der USC Münster startet mit einem Heimspiel in die neue Saison – und zwar gegen den aktuellen Titelträger Allianz MTV Stuttgart. Los geht es am 5. Oktober, einem Samstag – 50 Prozent seiner Spiele aber werden die Unabhängigen unter der Woche austragen. Ungewöhnlich.

  • Telekommunikation

    Mi., 26.06.2019

    Grünes Licht für sechs 5G-Modellregionen

    Eine grüne Ampel steht vor dem Kunstwerk "Himmelsstürmer" des US-Künstlers Jonathan Borowsky.

    Berlin/Aachen (dpa) - Der neue Mobilfunkstandard 5G wird in bundesweit sechs Modellregionen, darunter in Aachen, besonders gefördert. Der Haushaltsausschuss des Bundestags gab dafür am Mittwoch die notwendigen Gelder in Höhe von insgesamt 44 Millionen Euro frei. Die weiteren Modellregionen befinden sich in Hamburg, Kaiserslautern sowie in der Lausitz, rund um Braunschweig und Wolfsburg und in der nordbayerischen Region Amberg-Weiden. Die Fördergelder des Bundes sollen dem Beschluss zufolge dazu dienen, dass «die Potenziale von 5G anschaulich und praxisnah entwickelt, erprobt und demonstriert werden». Das Kürzel 5G steht für die fünfte Mobilfunkgeneration. Die Übertragung ist etwa 100 Mal schneller als der aktuelle Standard 4G, auch LTE genannt.

  • Demonstrationen

    Mi., 26.06.2019

    Tagebau-Proteste: 16 verletzte Beamte und 75 Anzeigen

    Polizisten versuchen, Aktivisten am Betreten des Tagebau Garzweiler zu hindern.

    Elf festgenommene Aktivisten, 16 verletzte Beamte, 75 Anzeigen - das ist die vorläufige Bilanz der Braunkohle-Proteste im Rheinischen Revier. Der Aachener Polizeipräsident verurteilte Gewalt von Seiten mancher Aktivisten. Aber auch Vorwürfe gegen Beamte werden geprüft.

  • Alle Jahre wieder

    Mi., 26.06.2019

    Wenn es im Sommer nach Weihnachten riecht

    In Reih und Glied: Dominosteine.

    Schon im September will der Lebensmittelhandel den Kunden wieder Weihnachtsgebäck anbieten. Deshalb produziert ein Aachener Süßwarenhersteller schon jetzt Lebkuchen und Dominosteine vor.

  • Tagebau und Bahngleise geräumt

    So., 23.06.2019

    Klimaproteste im Rheinischen Revier nach drei Tagen beendet

    Polizisten gehen durch den Braunkohletagebau Garzweiler.

    Die Polizei hatte alle Hände voll zu tun. Für den Klimaschutz blockierten mehrere 1000 Aktivisten an drei Tagen Anlagen von RWE. Der Energieversorger nannte das Eindringen unverantwortlich und widerrechtlich.

  • Demonstrationen

    So., 23.06.2019

    Klimaproteste im Rheinischen Revier nach drei Tagen beendet

    Umweltaktivisten stehen auf Bahngleisen.

    Die Polizei hatte alle Hände voll zu tun. Für den Klimaschutz blockierten mehrere 1000 Aktivisten an drei Tagen Anlagen von RWE. Der Energieversorger nannte das Eindringen unverantwortlich und widerrechtlich.

  • Klima

    So., 23.06.2019

    Klima-Aktivisten wehren sich heftig

    Aachen (dpa) - Die Polizei hat bei den Klima-Protesten im rheinischen Braunkohlerevier weiter alle Hände voll zu tun. Brennpunkte sind die Tagebauflächen in Garzweiler und Jackerath bei Aachen. Mehrere Hundert Demonstranten, viele vom Bündnis «Ende Gelände», stürmten gestern auf das Betriebsgelände des Energieversorgers RWE in Garzweiler. Die Polizei stieß dabei wie auch in Jackerath auf heftige Gegenwehr der Aktivisten. Die Räumung von Garzweiler dauerte immer noch an. Die Bahnstrecke zwischen zwei Braunkohlekraftwerken ist weiter blockiert.

  • Klima

    So., 23.06.2019

    Räumung im Tagebau Garzweiler kurz vor dem Abschluss

    Aachen (dpa) - Der Polizei-Einsatz gegen Klima-Aktivisten im rheinischen Braunkohlerevier dauert immer noch an. Die Polizei Aachen teilte mit, dass die Räumung des Tagebaus in Garzweiler aber «vor dem Abschluss» stehe. Mehrere Hundert Aktivisten, darunter viele vom Bündnis «Ende Gelände», hatten im Verlauf des Samstags die Abbaugelände bei Aachen gestürmt, in diesem Bereich Bahnstrecken besetzt und für eine Unterbrechung des Betriebsablaufs gesorgt. Zur Zahl der festgesetzten Aktivisten beim Einsatz auf den Tagebaugelände machte die Polizei auch am Morgen keine Angaben.

  • Demonstrationen

    Sa., 22.06.2019

    Tausende protestieren an Tagebau fürs Klima und gegen Kohle

    Demonstrationen: Tausende protestieren an Tagebau fürs Klima und gegen Kohle

    Erkelenz (dpa/lnw) - Am Tagebau Garzweiler haben am Samstag weitere Proteste gegen die Kohle und für mehr Klimaschutz mit Tausenden Teilnehmern begonnen. Einem Protestmarsch der Bewegung «Fridays For Future» schlossen sich nicht nur Schüler, sondern auch Familien und ältere Menschen an. Sie machten sich am Tagebau entlang auf den Weg in das Dorf Keyenberg - eines der letzten Dörfer im Rheinischen Revier, die für einen Tagebau abgebaggert werden sollen. «Alle sind gegen Kohle, außer Peter, der gräbt noch einen Meter» hieß es auf dem Plakat eines Teilnehmers, das Wirtschaftsminister Peter Altmaier (CDU) zeigte.