Bramsche



Alles zum Ort "Bramsche"


  • Radrundfahrten mit THC-Fahrern

    Do., 09.04.2015

    Wie ein kleines Trainingslager

    Das Osterwochenende wird seit Jahren von benachbarten Vereinen des THC genutzt, um auf „geführten Touren“ ihre Trainingsregion interessierten Radsportlern zu präsentieren.

  • Tiere

    Fr., 20.03.2015

    Beim Pferdekauf eine Vertrauensperson mitnehmen

    Was herrscht für eine Atmosphäre im Stall? Ist das Tier gesund? Wie bei Immobilien oder Autos gilt: Vier Augen sehen mehr als zwei.

    Wer sich ein Pferd kaufen möchte, sollte am besten Verstärkung mitnehmen. Das muss kein Tierarzt, sondern kann beispielsweise auch der Reitlehrer sein. Vier Augen sehen oft mehr als zwei.

  • Brände

    Di., 17.03.2015

    Zwei Wohncontainer für Asylsuchende in Bramsche ausgebrannt

    Bramsche (dpa) - Ein Feuer auf dem Gelände der zentralen Aufnahme- und Ausländerbehörde im niedersächsischen Bramsche hat zwei Wohncontainer für Asylsuchende zerstört. Menschen wurden bei dem Brand in der Nacht der Polizei zufolge nicht verletzt. Die Ursache für den Brand in zwei von 32 derzeit bewohnten Containern war zunächst noch unklar. Nach Angaben der Beamten konnten sich alle Bewohner ins Freie retten. Der Brandort sei beschlagnahmt, Beamte der Kriminalpolizei hätten in der Nacht noch begonnen zu ermitteln, teilte die Polizei mit.

  • Altes Haus Dauwe wird abgerissen

    Di., 24.02.2015

    Platz für neues Mehrfamilienhaus

    Der Abrissbagger macht das Haus Dauwe dem Erdboden gleich. Gebaut wurde es im 19. Jahrhundert.

    An der Bramscher Straße wird gerade mächtig Platz geschaffen. Der Abrissbagger macht das Haus Dauwe (früher Pöhler) dem Erdboden gleich. Auf dem rund 1500 Quadratmeter großen Grundstück soll demnächst ein Mehrfamilienhaus mit acht Wohneinheiten gebaut werden.

  • Tiere

    Fr., 13.02.2015

    Anfassen erlaubt: Fohlen an den Menschen gewöhnen

    Fohlen auf der Koppel: Bei den Jungtieren ist es wichtig, dass sie sich schnell mit menschlichen Berührungen anfreunden.

    Bramsche (dpa/tmn) - Manche Tierbabys sollte man lieber nicht anfassen. Bei Fohlen ist das anders: Sie gewöhnen sich dadurch schnell an den Menschen. Und das macht später etwa Besuche vom Tierarzt leichter.

  • Wohngebiet Kiebitzheide

    So., 25.01.2015

    Platz für weitere zehn Häuser

    Der Bagger steht bereit für die Erweiterung des Wohngebietes „Kiebitzheide“. Am Montag (26. Januar) starten die Bauarbeiten für die Kanäle.

    Die Erweiterung des Wohngebietes „Kiebitzheide“ (Flothfeld VII) wird am Montag (26. Januar) in Angriff genommen. Die Anlieger müssen mit Belästigungen rechnen.

  • Tiere

    Fr., 16.01.2015

    Trächtige Stuten dürfen geritten werden

    Pferden tut Bewegung gut - auch trächtigen Stuten.

    Bramsche (dpa/tmn) - Stuten sind elf Monate trächtig, bevor sie ihr Fohlen auf die Welt bringen. Bewegung ist in dieser Zeit gut für sie. Reiten ist erlaubt, allerdings unter gewissen Bedingungen.

  • Tiere

    Mo., 12.01.2015

    Manche Bartagamenarten sind sehr empfindlich

    Bei der Haltung von Bartagamen gilt es einiges zu beachten. Eine stachelose und schuppenlose Zuchtart ist sehr empfindlich.

    Bramsche (dpa/tmn) - Bartagamen sind beliebte Haustiere. Die Reptilienart aus Australien wird in Terrarien gehalten. Eine bestimmte Zuchtrichtung bereitet den Tieren allerdings Probleme. Die Tiere sind dann anfällig für Krankheiten.

  • Wenig Kontakt zwischen Feuerwehren

    Do., 08.01.2015

    Brandeinsatz im Grenzgebiet

    Kurz hinter der Landesgrenze zwischen Nordrhein-Westfalen und Niedersachsen gab es am Mittwochabend einen Einsatz für die Feuerwehr. Die Westerkappelner Straße in Achmer war während der Arbeiten gesperrt.

    Gut zehn Kilometer sind es vom Feuerwehrgerätehaus in Westerkappeln bis nach Achmer in Niedersachsen. Dort gab es am Mittwochabend einen Einsatz für die Feuerwehr. Die Westerkappelner Straße in Achmer war während der Arbeiten gesperrt. Die Westerkappelner Wehr war aber nicht am Einsatz beteiligt. Ein Schwerverletzter wurde ins Krankenhaus gebracht.

  • Tiere

    Mo., 05.01.2015

    Gesunde Insekten und Kalzium: Füttern von Terrarium-Tieren

    Auch Grüne Wasseragamen verzehren am liebsten lebende Insekten. Wichtig ist, dass die Insekten gesund sind und schnell gefressen werden.

    Bramsche (dpa/tmn) - Echsen wie Agamen und Chamäleons werden mit lebenden Insekten gefüttert. Bei der Auswahl der Insekten sollten Halter jedoch genau hinsehen. Hier erfahren sie, worauf es bei der Fütterung der Reptilien ankommt.