NRW



Alles zum Ort "NRW"


  • Hochschulen

    Mo., 23.09.2019

    Hochschulen begehrt: Studenten-Zahl steigt auf fast 800.000

    Zum Wintersemester werden in Nordrhein-Westfalen rund 103.000 Studierende neu an die Unis strömen.

    Düsseldorf (dpa/lnw) - Zum neuen Wintersemester 2019/20 ab Oktober werden rund 103 000 Studierende neu an die Unis und Fachhochschulen in Nordrhein-Westfalen kommen. Diese erste Schätzung nannte Wissenschaftsministerin Isabel Pfeiffer-Poensgen am Montag in Düsseldorf. Damit werden insgesamt etwa 782 000 junge Leute an einer der 70 Hochschulen in NRW studieren, sagte die parteilose Politikerin. Die Zahl bleibe damit auf hohem Niveau und lege noch leicht um ein Prozent zu.

  • Luftverkehr

    Mo., 23.09.2019

    Nach Thomas Cook-Pleite keine Flugstreichungen in NRW

    Luftverkehr: Nach Thomas Cook-Pleite keine Flugstreichungen in NRW

    Der britische Reisekonzern Thomas Cook ist Pleite. Auch viele Deutsche verreisen mit Angeboten der Touristikgruppe. Condor fliegt weiter. Deshalb hat es keine Flugstreichungen gegeben.

  • Kriminalität

    Mo., 23.09.2019

    Weniger Auto-Diebstähle in NRW

    In Nordrhein-Westfalen sind im vergangenen Jahr gut 3900 Autos gestohlen worden - acht Prozent weniger als im Vorjahr. Bundesweit war der Trend noch stärker rückläufig.

  • Steuern

    Mo., 23.09.2019

    Von Müllkippe bis Whiskeyfass: NRW erbt Millionen

    Steuern: Von Müllkippe bis Whiskeyfass: NRW erbt Millionen

    Wer träumt nicht manchmal von der vergessenen Großtante aus Amerika, die einem völlig überraschend Reichtümer vererbt. Überraschende Erbschaften macht das Land NRW jeden Tag - Begeisterung lösen die aber nur sehr selten aus.

  • Getränke

    So., 22.09.2019

    Warmes Wetter beschert Mineralbrunnen Absatzplus

    Wasserflaschen der Schloss Quelle werden in der Abfüllanlage befüllt.

    Das heiße Sommerwetter hat bei Mineralwasserabfüllern in NRW erneut für gute Geschäfte gesorgt. Nach dem Rekordjahr 2018 konnten einige Unternehmen ihren Absatz sogar noch steigern. Die Verbraucher kaufen dabei immer mehr Wasser in Mehrweg-Glasflaschen.

  • Parteien

    Sa., 21.09.2019

    NRW-SPD rückt nach links: Signal für GroKo in Berlin

    Parteien: NRW-SPD rückt nach links: Signal für GroKo in Berlin

    Die NRW-SPD hofft mit einem Links-Ruck auf neue Wahlerfolge. Das soll das Signal des Bochumer Parteitags sein. Geschlossen stimmen die Genossen für einen Kurswechsel, aber Aufbruchstimmung will nicht aufkommen.

  • Preis in Bochum entgegengenommen

    Sa., 21.09.2019

    Kommune gutes Beispiel für andere

    Prämierung in Bochum: (v.l.) Dr. Erwin Knapek (Bundesverband Geothermie, Berlin), Bürgermeister Klaus Gromöller, Staatssekretär Christoph Dammermann (Ministerium für Wirtschaft, Innovation, Digitalisierung und Energie NRW), Sophie Hemsing (Untere Wasserbehörde Kreis Coesfeld), Landrat Dr. Christian Schulze Pellengahr, Dr. Frank-Michale Baumann (EnergieAgentur NRW, Düsseldorf), Prof. Dr. Rolf Bracke (GZB – International Geothermal Centre, Bochum).

    Im Rahmen einer Veranstaltung im Bergbaumuseum in Bochum hat Bürgermeister Klaus Gromöller am Donnerstag stellvertretend für die Gemeinde Havixbeck eine Auszeichnung in Form einer Urkunde entgegengenommen.

  • Kriminalität

    Sa., 21.09.2019

    Minister: Ermittler hörten 2018 in 1600 Fällen Telefone ab

    Kriminalität: Minister: Ermittler hörten 2018 in 1600 Fällen Telefone ab

    Breiter Lauschangriff: In zahlreichen Fällen haben Ermittler in NRW 2018 Telefone angezapft. Oft ging es um Falschgeld und Drogen - aber auch Terrorverdacht gegen Islamisten oder Rechtsextreme.

  • Parteien

    Sa., 21.09.2019

    Parteitag der NRW-SPD will «Rot Pur» beschließen

    Sebastian Hartmann, NRW-SPD-Landesvorsitzender, bei einer Rede.

    Die NRW-SPD will mit dem Programm «Rot Pur» ihr Profil schärfen. Ein Parteitag in Bochum soll dafür die Weichen stellen. Aus Nordrhein-Westfalen soll damit auch ein Signal nach Berlin gesendet werden.

  • Getränke

    Fr., 20.09.2019

    Oettinger setzt auf NRW: neue Tanks für Werk Mönchengladbach

    Getränke: Oettinger setzt auf NRW: neue Tanks für Werk Mönchengladbach

    Mönchengladbach (dpa/lnw) - Deutschlands zweitgrößte Brauereimarke Oettinger setzt auf den Standort NRW und hat ihr Werk in Mönchengladbach mit Millionenaufwand umfassend modernisiert. In Anwesenheit der Hauptgesellschafterin Pia Kollmar weihte das bayerische Familienunternehmen am Freitag in dem Werk 16 neue Tanks ein. Die Investition von rund zehn Millionen Euro sei ein klares Bekenntnis zum Standort, sagte eine Sprecherin. «Mönchengladbach ist nach dem Hauptsitz in Oettingen unser zweitwichtigster Brauereistandort», sagte der technische Geschäftsführer Andreas Boettger.