Polen



Alles zum Ort "Polen"


  • Brände

    Mo., 07.01.2019

    Brand-Tragödie in Polen: «Escape-Raum»-Besitzer im Visier

    Koszalin (dpa) - Nach der tödlichen Brand-Tragödie bei einem sogenannten Escape-Game in Polen hat die Staatsanwaltschaft gegen den Besitzer des Unglücksbetriebs ein Ermittlungsverfahren eingeleitet. Dem bereits festgenommenen Mann werde fahrlässige Tötung vorgeworfen, sagte ein Sprecher der Anklagebehörde in Koszalin der Agentur PAP. Im Falle einer Verurteilung drohten ihm bis zu acht Jahren Haft. Bei dem Abenteuerspiel in einem verschlossenen Raum waren am Freitagabend durch ein Feuer fünf 15-jährige Mädchen ums Leben gekommen. In dem Gebäude in Koszalin im Norden des Landes war ein Brand ausgebrochen.

  • Spielort wurde zur Todesfalle

    Mo., 07.01.2019

    Brand-Tragödie in «Escape-Room»: Firmenbesitzer im Visier

    Polizeifahrzeuge und Polizisten vor dem Ort des Unglücks.

    Bei einem Brand während eines «Escape-Games» in Polen sterben fünf 15-Jährige. Die Staatsanwaltschaft hat einen möglicherweise dafür Verantwortlichen bereits im Visier.

  • Brände

    So., 06.01.2019

    Nach Tragödie bei «Escape-Game» werden Spielorte überprüft

    Koszalin (dpa) - Nach der Brand-Tragödie bei einem sogenannten Escape-Game mit fünf toten Teenagern werden in Polen die Spielorte landesweit überprüft. Ein Feuerwehrsprecher forderte die Betreiber auf, die «Escape-Räume» bis zum Abschluss der Inspektionen nicht zu nutzen. Das berichtet die Nachrichtenagentur PAP. Geprüft würden insbesondere Brandschutzmaßnahmen. Am Freitag waren bei einem solchen Spiel in Koszalin fünf 15-jährige Mädchen bei einem Brand ums Leben gekommen, ein 25-Jähriger erlitt schwere Verbrennungen. Die Betreiber von Escape-Räumen in Polen müssen bisher keine besonderen Genehmigungen der Feuerwehr einholen.

  • Tödliche Falle

    Sa., 05.01.2019

    Fünf Mädchen sterben bei Feuer in «Escape-Room» in Polen

    In einem Escape Room in Polen haben fünf Frauen ihr Leben verloren.

    Fünf Mädchen feiern einen Geburtstag in einem «Escape-Room». Ein Feuer bricht aus. Der Raum wird zur tödlichen Falle. In Polen fragen sich viele, ob das Unglück hätte verhindert werden können.

  • Brände

    Sa., 05.01.2019

    Fünf Mädchen sterben in Polen bei Brand in einem Escape-Room

    Koszalin (dpa) - Bei einem Brand während eines sogenannten Escape-Games sind in Polen fünf Mädchen gestorben. Wie die Agentur PAP unter Berufung auf einen Feuerwehrsprecher berichtete, brach in einem Gebäude in der Stadt Koszalin während eines solchen Spiels ein Feuer aus. Dabei kamen demnach fünf Mädchen um. Bei den Todesopfern handele es sich um Teenager im Alter von etwa 15 Jahren, sagte Innenminister Joachim Brudzinski im Nachrichtensender TVN24. Sie hätten gemeinsam den Geburtstag eines der Mädchen gefeiert. Ein 25-Jähriger wurde mit schweren Verbrennungen in eine Klinik gebracht.

  • Brände

    Fr., 04.01.2019

    Fünf Mädchen sterben in Polen bei Brand in einem Escape-Room

    Koszalin (dpa) - Bei einem Brand während eines sogenannten Escape-Games sind in Polen fünf Mädchen gestorben. Wie die Agentur PAP unter Verweis auf einen Feuerwehrsprecher berichtete, brach am Abend in einem Gebäude in der Stadt Koszalin während eines Spiels ein Feuer aus. Dabei kamen demnach fünf Mädchen um, eine weitere Person erlitt laut ersten Angaben schwere Verbrennungen. Polens Präsident Andrzej Duda sprach auf Twitter von einer «verheerenden Tragödie». Bei einem Escape-Game versucht eine Gruppe, aus einem abgeschlossenen Raum zu entkommen. Escape-Games haben sich zu einem Trend entwickelt.

  • Oma, Tochter und Enkelin bilden eine ganz besondere „Pflegefamilie“

    Sa., 29.12.2018

    Drei Frauen haben eine Passion

    Oma Jolanta Kubaczynska, Tochter Helena Jarosz und Enkelin Carolin Mühlenhöver (v.li.) arbeiten gemeinsam als Krankenpflegerinnen im St.-Josef-Stift. Jolanta Kubaczynska kam einst aus Polen nach Deutschland.

    Das ist mal eine echte „Familienpflege“: Oma Jolanta Kubaczynska, Tochter Helena Jarosz und Enkelin Carolin Mühlenhöver arbeiten gemeinsam als Krankenpflegerinnen im St.-Josef-Stift. Jolanta Kubaczynska kam einst aus Polen nach Deutschland, um hier zu leben und zu arbeiten.

  • Polens Skisprung-Star

    Do., 27.12.2018

    Stoch: Ohne Druck zum historischen Tournee-Triumph?

    Will erneut bei der Vierschanzentournee triumphieren: Kamil Stoch.

    Im vergangenen Winter dominierte er die Vierschanzentournee nach Belieben. Nun kann Kamil Stoch seine grandiose Skisprung-Geschichte fortschreiben und schon zum Auftakt etwas bisher Unerreichtes schaffen. Absoluter Top-Favorit ist er diesmal aber nicht.

  • Kriminalität

    Fr., 21.12.2018

    Getötete Frau: Flüchtiger Ex-Freund tot in Polen entdeckt

    Das Blaulicht an einem Polizeiauto leuchtet.

    Köln (dpa/lnw) - Im Fall einer gewaltsam getöteten Frau in Köln haben Fahnder den flüchtigen Tatverdächtigen tot in Polen aufgefunden. Die polnischen Ermittler gehen von einem Suizid aus, wie Polizei und Staatsanwaltschaft am Freitag mitteilten. Weitere Einzelheiten wurden zunächst nicht bekannt. Der 58 Jahre alte Mann war seit der mutmaßlichen Tatzeit am Mittwochabend gesucht worden.

  • Steinkohlebergwerk

    Fr., 21.12.2018

    13 Tote nach Grubenunglück in Tschechien

    Rettungskräfte sind nach dem schweren Grubenunglück im Steinkohlebergwerk in Karvina im Einsatz.

    Während Deutschlands letzte Zeche schließt, geht die Steinkohle-Förderung in Tschechien weiter. Nun sind dort kurz vor Weihnachten 13 Bergleute ums Leben gekommen. Die meisten stammten aus Polen. Warschau ordnete für Sonntag Staatstrauer an.