Südafrika



Alles zum Ort "Südafrika"


  • Triathlon

    Mo., 14.05.2018

    Genussmensch mit 1,94 Metern und 77 Kilo: Ironman Frodeno

    Zweifacher Ironman-Sieger auf Hawaii: Triathlon-Ass Jan Frodeno.

    Jan Frodenos Eltern schalteten früher um, wenn in den Nachrichten der Sport an der Reihe war. In einer Autobiografie schildert er seinen Weg zu einem der besten Triathleten der Welt.

  • Internationales Sportgericht

    Do., 03.05.2018

    Neue IAAF-Regel: Verband Südafrikas will vor CAS ziehen

    Löste eine weltweite Debatte über Hyperandrogenismus und Intersexualität aus: die Südafrikanerin Caster Semenya.

    Kapstadt (dpa) - Südafrikas Leichtathletik-Verband ASA hat dem Weltverband IAAF mit einem Gang vor den Internationalen Sportgerichtshof CAS gedroht.

  • Ladysmith Black Mambazo

    Mi., 02.05.2018

    Gesangstradition und Freiheitsgedanke

    Ladysmith Black Mambazo brachte einen Hauch Exotik nach Epe.

    Männerstimmen vibrieren sonor, sie bilden Worte und Sätze in einer fremdländischen Sprache. Der Gesang schleicht zunächst auf Zehenspitzen daher, schwillt an, erstirbt. Dann ertönen aufs Neue die exotisch klingenden Harmonien. Viel- aber nicht (im abendländischen Sinne) mehrstimmig; die Stimmführung ist eng. Der Vorsänger und Chor treten in Zwiesprache miteinander – das typische Ruf- und Antwort-Schema, eine wohl uralte Gesangstradition. Und Ladysmith Black Mambazo, der weltberühmte Männerchor aus Kwazulu in Südafrika, versteht sich darauf, diese Überlieferung zu pflegen.

  • Ladysmith Black Mambazo

    Sa., 28.04.2018

    Stimmen Südafrikas in der Agatha-Kirche

    Ladysmith Black Mambazo trat beim Geburtstagskonzert für Queen Elizabeth II. in der Royal Albert Hall in London auf.

    Am 21. April traten sie in der Royal Albert Hall in London auf, die Sänger von Lady­smith Black Mambazo. Unter den Zuhörern: Königin Elizabeth II. Das Konzert – bei dem viele weitere Bands und Musiker auftraten – wurde zu ihren Ehren veranstaltet. Die Queen feierte an dem Tag nämlich ihren 92. Geburtstag. Derart „geadelt“, tritt der südafrikanische Männerchor am Dienstag (1. Mai) um 17 Uhr in der St.-Agatha-Kirche Epe auf. Was der britischen Queen gefiel, das sollte ja auch beim bürgerlichen deutschen Publikum ankommen.

  • Vortrags- und Diskussionsabend in Ibbenbüren

    Fr., 27.04.2018

    Die Sache mit der fairen Kohle

    Armin Paasch vom Aachener Hilfswerk Misereor referierte.Dr. Jens Wiggershaus vertrat die Position der RWE AG.

    Die Lenkungsgruppe „Fairtrade Town Ibbenbüren“ hatte am Mittwochabend zur Informations- und Diskussionsveranstaltung in Sachen Weltmarktkohle ins Rathaus eingeladen. Geht für Ibbenbüren als Stadt des fairen Handels der Import von Steinkohle unter anderem aus Kolumbien und Südafrika in Ordnung? Diese Frage stand im Mittelpunkt des Vortrags von Misereor-Mitarbeiter Armin Paasch.

  • 100. Geburtstag

    Di., 24.04.2018

    Riesendecke zu Ehren Nelson Mandelas enthüllt

    Die 7000 Quadratmeter große gehäkelte Decke mit dem Gesicht des südafrikanischen Nationalhelden Nelson Mandela.

    Die Decke mit dem Konterfei des südafrikanischen Nationalhelden besteht aus 300 Teilstücken. Tausende Menschen aus aller Welt häkelten monatelang an den Stücken, auch etliche Gefängnisinsassen nahe Pretorias.

  • Staatsbegräbnis in Soweto

    Sa., 14.04.2018

    Südafrika nimmt Abschied von Winnie Mandela

    Der Sarg der verstorbenen Anti-Apartheidskämpferin ist mit der Nationalflagge bedeckt.

    Sie wurde als «Mutter der Nation» verehrt und war eine schillernde Symbolfigur des Anti-Apartheid-Kampfes in Südafrika. Anfang April ist Winnie Mandela gestorben, am Samstag nahm die Nation Abschied.

  • Leichtathletik: DLV-Trainingslager in Flagstaff

    Mi., 04.04.2018

    Im Grand Canyon auf Klettertour: Dennis Biederbick will in den USA hoch hinaus

    Hoch hinaus möchte Dennis Biederbick ohnehin. Im Grand Canyon ließ er Taten folgen und bestieg im Nationalpark in Arizona ohne Sicherung einen Berg. „Das“, sagt er, „hat mir unglaublich viel Spaß gemacht“.

    Bislang ging es für Dennis Biederbick mit dem Deutschen Leichtathletik-Verband stets ins Trainingslager nach Südafrika. Diesmal ging es über den großen Teich. Dort warteten ganz neue Herausforderungen auf den Ahlener.

  • Tod nach langer Krankheit

    Mo., 02.04.2018

    Anti-Apartheidskämpferin Winnie Mandela stirbt mit 81 Jahren

    Winnie Mandela im Jahr 2008 in Johannesburg.

    Sie gehörte zu den Kämpfern für Freiheit im Südafrika der Apartheid. Viele sahen sie schon an der Seite von Nelson Mandela als First Lady. Doch Skandale und Affären führten dazu, dass er sich noch vor seiner Wahl von Winnie trennte. Nun ist auch sie tot.

  • Geschichte

    Mo., 02.04.2018

    Familie: Ex-Frau von Nelson Mandela gestorben

    Johannesburg (dpa) - Winnie Mandela, die Ex-Frau von Südafrikas Freiheitskämpfer Nelson Mandela, ist tot. Die Veteranin des Kampfes gegen die Apartheid in Südafrika sei im Alter von 81 Jahren in einem Krankenhaus in Johannesburg gestorben, teilte ihre Familie mit. Friedensnobelpreisträger Nelson Mandela selbst war bereits 2013 gestorben, er hatte Südafrika als erster schwarzer Präsident von 1994 bis 1999 regiert. Winnie Mandela war eine Symbolfigur des Anti-Apartheid-Kampfes, aber auch wegen Skandalen und wegen ihres Auftretens umstritten.