Weßling



Alles zum Ort "Weßling"


  • Tischtennis-Landesliga

    So., 11.01.2015

    Debakel für Westfalias Männer

    Ein Debakel erlebte der Tabellendritte Westfalia Westerkappeln zum Auftakt der Rückrunde in der Tischtennis-Landesliga mit der 0:9-Niederlage im Gipfeltreffen mit dem ungeschlagenen Spitzenreiter TTV Metelen.

  • Echten Profis macht die Kälte nichts

    Di., 06.01.2015

    Sternsinger sammeln 6433,76 Euro für Kinder in Not

    Unterwegs in Metelen: (v.l.) Die Sternsinger Laura Weßling, Hannah Pabel, Dana Brüning und Alina Lütke-Harmölle zogen von Tür zu Tür und überbrachten den Segenswunsch „‚Christus segne dieses Haus“.

    Sie waren wieder einmal fleißig: Die Sternsinger in der Vechtegemeinde. Auch in diesem Jahre waren sie unterwegs um Segenswünsche von Haus zu Haus zu bringen. Unter ihnen sind auch echte Profis.

  • Fußball beim FC Matellia Metelen

    Mo., 15.12.2014

    Wiederholung erwünscht

    Sehr zufrieden mit dem Verlauf zeigte sich das Organisationsteam um Eva Weßling (v.2.v.l.).

    Erstmals in seiner Vereinsgeschichte richtete der FC Matellia Metelen ein Hallenturnier für Fußball-Mädchen aus. Zwar gewannen die Gastgeberinnen keinen Titel, doch die Laune hätte beim Organisationsteam nicht besser sein können.

  • Junge Union

    Mo., 24.11.2014

    Yvonne Weßling ist Vorsitzende

    Yvonne Weßling ist am Donnerstag von den Mitgliedern der Jungen Union einstimmig zur neuen Vorsitzenden des Gemeindeverbands Schöppingen gewählt worden.

  • Fußball im Damen-Kreispokal

    Mo., 24.11.2014

    Halbfinale gebucht

    Sophie Weßels und ihr Team lieferten gegen den FC Galaxy eine starke Vorstellung ab.

    Die Damen von Matellia Metelen stehen im Halbfinale des Kreispokals. Beim 3:1-Sieg vor eigenem Publikum gegen Galaxy Steinfurt zeigte die Elf aus der Vechtegemeinde eine ganz starke Leistung.

  • Fußball in der Frauen-Kreisliga

    Mo., 03.11.2014

    Vier Treffer sind für sechs Punkte gut

    Matellia Metelen feierte mit beiden Fußball-Frauenmannschaften Erfolge in der Kreisliga. Beiden Teams reichten je zwei Treffer.

  • Raumfahrt

    Do., 30.10.2014

    Astronaut Gerst vor der Rückkehr

    Weßling (dpa) - Kurz vor seiner Rückkehr zur Erde macht sich der deutsche Astronaut Alexander Gerst keine Illusionen über sein Berufsrisiko. «Das ist natürlich ein Risiko, das wir in Kauf nehmen», sagte er bei seiner letzten Pressekonferenz live von der Internationalen Raumstation ISS. Die Explosion der US-Rakete in dieser Woche sei für ihn keine sehr große Überraschung gewesen. Ihm sei bewusst, dass solche Zwischenfälle immer wieder passieren können. Gerst soll wie geplant am frühen Morgen des 10. November zur Erde zurückkehren.

  • Tischtennis in der Landesliga

    Mo., 27.10.2014

    Spitzenreiter muss kämpfen bis zum 9:5

    Genau zur richtigen Zeit punktete Stephan Reuter für den Spitzenreiter Metelen, der zu kämpfen hatte gegen Bocholt. Weil ihm das gelang, bleibt er ganz vorne.

    Auch ein Spitzenreiter muss mal arbeiten: Die Tischtennis-Cracks des TTV Metelen sträubten sich nicht dagegen, als sie gefordert waren. Und bleiben oben in der Landesliga.

  • Fußball in der Damen-Kreisliga

    Mo., 20.10.2014

    Fünf glorreiche Minuten

    Anne Spitthoff (l.) erzielte das zwischenzeitliche 2:0 für die Matellia-Damen.

    Matellia Metelens Damen zogen in ihrem Auswärtsspiel bei der SG Horstmar/Leer Mitte der ersten Halbzeit das Tempo entscheidend an. Dieser Zwischenspurt reichte, um drei Punkte mit nach Hause zu nehmen.

  • Arminia Ochtrup und TTV Metelen spielen Remis

    Di., 07.10.2014

    Ein Derby mit viel Klasse

    Waren mit insgesamt fünf Zählern maßgeblich am (Teil-)Erfolg des TTV Metelen beteiligt: Hendrik Waterkamp (l.) und Dawid Ciosek. Im entscheidenden Schlussdoppel hatten die Spitzenspieler jedoch knapp das Nachsehen.

    Es war ein Tischtennis-Derby mit Klasse, das sich den Zuschauern beim Landesliga-Duell zwischen der Zweitvertretung des SC Arminia Ochtrup und dem TTV Metelen in der Weilauthalle bot. Nach vier Stunden Kampf und Leidenschaft trennten sich die Teams 8:8.