BKA



Alles zur Organisation "BKA"


  • Verteidigung

    Fr., 09.11.2018

    Fall Franco A.: Oberstleutnant angeklagt

    Das Landgericht und Amtsgericht in Köln.

    Berlin/Köln (dpa) - Ein Oberstleutnant des Militärischen Abschirmdienstes (MAD) ist wegen Geheimnisverrats im Fall des rechtsextremen Bundeswehrsoldaten Franco A. angeklagt. Das Verfahren werde vor dem Amtsgericht Köln geführt, wie Gerichtssprecher Wolfgang Schorn am Freitag erklärte. Zuerst hat das Magazin «Focus» über die Anklage berichtet.

  • Jäger und Gejagte

    Di., 06.11.2018

    Politthriller: «Die letzte Terroristin»

    «Die letzte Terroristin» von André Georgi.

    Mit dem Politthriller «Die letzte Terroristin» hat André Georgi einen spannenden Politthriller geschrieben, der gleichermaßen Erinnerungen an den blutigen «Deutschen Herbst» und die Zeit nach dem Zusammenbruch der DDR ist.

  • Prozess in Ravensburg

    Mo., 22.10.2018

    Hohe Haftstrafe wegen vergifteter Babynahrung

    Der angeklagte Supermarkt-Erpresser ist zu einer langen Haftstrafe verurteilt worden.

    Ein Mann stellt vergiftete Babynahrung in Supermarktregale und will so von Handelsunternehmen Millionen erpressen. Nun hat das Gericht das Urteil gesprochen.

  • Extremismus

    So., 21.10.2018

    Immer mehr Menschen erhalten staatlichen Schutz

    Berlin (dpa) - Die Zahl der Menschen, die von den Sicherheitsbehörden des Bundes geschützt werden, nimmt spürbar zu. Sowohl bei der Bundespolizei als auch beim Bundeskriminalamt sind im Vergleich zum Jahr 2013 inzwischen deutlich mehr Beamte damit beschäftigt, gefährdete Menschen - etwa ranghohe Politiker - zu schützen. Das geht aus einer Antwort der Bundesregierung auf eine Anfrage des FDP-Abgeordneten Benjamin Strasser hervor. Von der Bundespolizei waren demnach am 1. Oktober dieses Jahres 109 Beamte für den Personenschutz abgestellt. Fünf Jahre zuvor waren es zum gleichen Stichtag nach Angaben des Bundesinnenministeriums erst 65 Bundespolizisten.

  • Personenschutz

    So., 21.10.2018

    Immer mehr Menschen erhalten staatlichen Schutz

    Ein auf das Autodach einer Limousine montiertes Blaulicht. Die Polizei und Personenschützer begleiteten einen Staatsgast.

    Was Politikwissenschaftler beklagen, spiegelt sich auch in den Statistiken des Verfassungsschutzes und auf der Straße wider: Der Hang zu radikalen Ansichten in der Bevölkerung wächst. Entsprechend steigt auch die Zahl der Menschen, die Schutz benötigen.

  • Kriminalität

    Di., 09.10.2018

    Fall aus Münster auf BKA-Fahndungsliste

    Kriminalität: Fall aus Münster auf BKA-Fahndungsliste

    Mit einer „Most Wanted“-Liste fahndet die US-Bundespolizei FBI nach den von ihr meistgesuchten Verdächtigen. In Deutschland gibt es zwar kein solches Ranking, aber eine Fahndungsliste mit ebenfalls prominenten Fällen. Dabei ist auch einer aus Münster.

  • Hoffen auf Hinweise

    Di., 09.10.2018

    Bundeskriminalamt setzt bei 50 Fällen auf Fahndung im Netz

    Auf der öffentlichen Fahndungsliste des BKA wird nach Straftätern und Vermissten gesucht.

    Mit einer «Most Wanted»-Liste fahndet die US-Bundespolizei FBI nach den von ihr meistgesuchten Verdächtigen. In Deutschland gibt es zwar kein solches Ranking, aber eine Fahndungsliste mit ebenfalls prominenten Fällen. Und solchen, die schon lange zurückliegen.

  • Internet

    Do., 27.09.2018

    Mehr Fälle und höhere Schäden durch Computerbetrug

    Wiesbaden (dpa) - Die Gefahr durch Cyberkriminalität nimmt in Deutschland zu. Rund 86 000 Fälle seien im vergangenen Jahr von der Polizei erfasst worden, sagte BKA-Vizepräsident Peter Henzler. Das sind vier Prozent mehr als im Jahr zuvor. Die durch den Computerbetrug entstandenen Schäden erhöhten sich von gut 50 auf mehr als 71 Millionen Euro. Die Dunkelziffer bei der Cyberkriminalität sei aber sehr groß, erklärte Henzler. Der tatsächlich entstandene Schaden liege daher deutlich höher.

  • Hohe Dunkelziffer

    Do., 27.09.2018

    Mehr Fälle und höhere Schäden durch Cyberkriminalität

    Cyber-Attacken werden immer gezielter und ausgeklügelter, hatte es kürzlich auch von der europäischen Polizeibehörde Europol geheißen.

    Mit der rasant zunehmenden Digitalisierung wächst auch der Computerbetrug. Die Experten des BKA sind täglich im Internet auf Streife nach Cyberkriminellen.

  • Kriminalität

    Mi., 05.09.2018

    Behörden bekommen deutlich mehr Kinderpornografie-Meldungen

    Berlin (dpa) - Beim BKA und den Beschwerdestellen sind 2017 mehr als doppelt so viele Hinweise auf kinderpornografische Inhalte im Internet eingegangen wie im Jahr davor. Insgesamt fast 6000 Hinweise gingen im vergangenen Jahr ein, nach etwa 2700 im Jahr davor. Das geht aus dem jährlichen Bericht des Bundesjustizministeriums hervor. Bei einem Teil der Hinweise konnte das BKA nicht handeln, etwa weil Inhalte nicht mehr abrufbar waren, der Standort des Servers nicht ermittelt werden konnte oder es keine ausreichende Kooperation mit einem anderen Land gab.