Betriebsrat



Alles zur Organisation "Betriebsrat"


  • Sorgen um Werksbestand

    Fr., 27.04.2018

    Betriebsrat will freiwillige Abfindungen bei Opel stoppen

    Opel will insgesamt 3700 Stellen in den deutschen Werken abbauen.

    Weil Opel zu viele Leute an Bord hat, bietet das Unternehmen auch jüngeren Mitarbeitern hohe Abfindungen an. Dem Betriebsrat geht das alles viel zu schnell.

  • Wachstum und Sorgen bei Coppenrath & Wiese

    Fr., 27.04.2018

    „Eine positive Klemme“

    Die Produktion bei Coppenrath& Wiese läuft aktuell auf Hochtouren.

    Kann Markterfolg zu groß, kann Wachstum zu rasant sein ? Ja, könnte sein ... Bei Coppenrath & Wiese deutet sich so eine für Unternehmen eher ungewöhnliche und irgendwie doch ein wenig ungemütliche Situation an: „Es ist eine positive Klemme“, so formuliert es Andreas Wallmeier, Cowi-Geschäftsführer, ganz geschickt.

  • Nordbahn-Diskussion geht weiter

    Di., 24.04.2018

    Umfrage unter Cowi-Mitarbeitern

    Nadelöhr Hügelstraße: Vor allem am Bahnübergang zwischen Kreisverkehr und Kreuzung Industriestraße befürchtet Coppenrath&Wiese eine Beeinträchtigung des Autoverkehrs durch die Bahn, verbunden mit zahlreichen Sicherheitsrisiken

    Die unendliche Diskussion über das Für und Wider der Reaktivierung der Tecklenburger Nordbahn für den Personenverkehr geht weiter. Seit sich der Tiefkühltortenhersteller Coppenrath&Wiese eingeschaltet hat und das Projekt ablehnt, hat das Thema eine neue Wendung bekommen. Für ihre Argumentation zieht das Unternehmen zu dem eine Mitarbeiter-Befragung heran.

  • Tiefkühltorten-Hersteller ist gegen Reaktivierung

    Mo., 23.04.2018

    Cowi sagt „Nein“ zur Nordbahn

    Nadelöhr Hügelstraße: Bei einer Reaktivierung der Tecklenburger Nordbahn sieht das Unternehmen Coppenrath&Wiese ein hohes Sicherheitsrisiko am dortigen Bahnübergang. Das Unternehmen lehnt die Reaktivierungspläne ab.

    In der Diskussion um die Reaktivierung der Tecklenburger Nordbahn hat sich die Mettinger Tiefkühlbäckerei Coppenrath&Wiese zu Wort gemeldet: Das Unternehmen lehnt die Wiederaufnahme von Personenverkehr auf der Strecke ab. Hauptgrund sind Sicherheitsbedenken am Bahnübergang an der Hügelstraße.

  • Große Abfindungen locken

    Fr., 20.04.2018

    Betriebsrat: Bei Opel gehen über 4000 Mitarbeiter

    Mit seinem Arbeits-Overall in der Hand verlässt ein Arbeiter eine Mitarbeiter-Versammlung bei Opel.

    Rüsselsheim (dpa) - Der Autobauer Opel kommt beim geplanten Personalabbau schneller voran, als es den Arbeitnehmervertretern lieb ist.

  • Auto

    Fr., 20.04.2018

    Betriebsrat: Opel laufen die Leute weg

    Frankfurt/Main (dpa) - Beim Sanierungsfall Opel verlassen Tausende Beschäftigte das Unternehmen. «Opel laufen wirklich die Leute weg», sagte Gesamtbetriebsratschef Wolfgang Schäfer-Klug in Frankfurt. Nach seinen Angaben haben schon mehr als 2500 Beschäftigte die Abfindungen zum Vorruhestand angenommen. Dazu kämen mindestens 500 Mitarbeiter in Altersteilzeit und eine unbekannte Zahl von Beschäftigten, die weitere Abfindungsangebote annähmen. Schäfer-Klug befürchtet unter der Regie des neuen Mutterkonzerns PSA großen Schaden für die Zukunft des Autobauers: «Es wollen mehr gehen, als notwendig ist.»

  • Streit gewinnt an Schärfe

    Do., 19.04.2018

    Opel-Betriebsrat weist Sanierungskonzept zurück

    Opel-Betriebsratschef Wolfgang Schäfer-Klug gibt vor dem Werkstor in Rüsselsheim Interviews zur Lage beim Autobauer.

    Der Konflikt um die Zukunft des verlustreichen Autobauers Opel wird schärfer. Die Auseinandersetzung sorgt nun auch für Unruhe in Berlin.

  • Auto

    Do., 19.04.2018

    Opel-Betriebsrat weist Sanierungskonzept zurück

    Rüsselsheim (dpa) - Das Management des verlustreichen Autobauers Opel verlangt nach Angaben von Betriebsratschef Schäfer-Klug von den Beschäftigten deutliche Einschnitte. Dies wolle die Mitarbeitervertretung nicht mittragen. Der Vorschlag, in Eisenach künftig nur ein Fahrzeug zu bauen, laufe in etwa auf eine Halbierung der Belegschaft von aktuell 1.800 Mitarbeitern hinaus, sagte Schäfer-Klug im Anschluss an eine Betriebsversammlung im Stammwerk Rüsselsheim. An den deutschen Opel-Standorten mit fast 19.000 Beschäftigten gilt aktuell Kurzarbeit. Opel war im August 2017 vom französischen PSA-Konzern übernommen worden und soll saniert werden.

  • Einstweilige Verfügung

    Do., 19.04.2018

    SunExpress Deutschland verhindert Betriebsratswahl

    Einstweilige Verfügung: SunExpress Deutschland verhindert Betriebsratswahl

    Bei der Lufthansa-Beteiligung SunExpress wollten Gewerkschaften eine Personalvertretung etablieren. Doch der Ferienflieger wehrte sich vor Gericht - vorerst erfolgreich. Der Streit dürfte aber noch nicht beendet sein.

  • IG Metall sieht Tarifbruch

    Mi., 18.04.2018

    Nagelprobe Eisenach: Streit um Opel-Sanierung spitzt sich zu

    Opel Adam und Corsa vor dem Opel-Werk in Eisenach: Die Corsa-Produktion wandert nach Spanien ab.

    Bei Opel geht es um die Jobs. Als erstes wird am Standort Eisenach klar, dass die Zukunftspläne von Management und Gewerkschaft sehr weit auseinanderliegen.