Landgericht München



Alles zur Organisation "Landgericht München"


  • Prozesse

    Mi., 02.09.2015

    Prozess gegen Hoeneß-Erpresser wird neu aufgerollt

    München (dpa) - Der Prozess gegen den Mann, der Uli Hoeneß erpressen wollte, wird heute vor dem Landgericht München neu aufgerollt. Der Angeklagte hatte gestanden, den ehemaligen FC Bayern-Präsidenten und verurteilten Steuerhinterzieher vor dessen Haftantritt erpresst zu haben. Er schrieb Hoeneß einen Drohbrief und forderte 215 000 Euro. Andernfalls könne sich Hoeneß auf einen «unruhigen Haftverlauf» einstellen. Er wurde zu drei Jahren und neun Monaten Haft verurteilt. Der Bundesgerichtshof hielt diese Strafe aber für zu hoch. Daher muss sich das Landgericht noch einmal mit dem Fall befassen.

  • Medien

    Do., 27.08.2015

    Uli Hoeneß - Der Patriarch

    Thomas Thieme (l.) spielt Uli Hoeneß. Fotos: Hennig Kaiser/Christof Stache

    Monatelang hat der Fall Uli Hoeneß die Öffentlichkeit in Atem gehalten. Jetzt kommen die ersten Filme über den gefallenen Fußball-Funktionär ins Fernsehen. Das ZDF macht den Anfang mit einem Doku-Drama über den aufsehenerregenden Prozess.

  • Wohnen

    Do., 06.08.2015

    Falschparken kann Kündigung des Mietvertrages rechtfertigen

    Wohnen : Falschparken kann Kündigung des Mietvertrages rechtfertigen

    Falschparken kann nicht nur teuer sein. Nutzen Mieter trotz anderslautender Vereinbarung eine Einfahrt als Abstellplatz, kann das unter Umständen sogar den Mietvertrag kosten.

  • Prozesse

    Di., 28.07.2015

    Ex-Deutsche-Bank-Chef Breuer verteidigt Interview zu Kirch

    Der ehemalige Chef der Deutschen Bank Rolf Breuer im Gerichtssaal.

    Interviews von Managern haben häufig Folgen. Noch nie hat eine Äußerung vor laufenden Kameras aber soviel Geld gekostet, wie ein Satz des früheren Deutsche-Bank-Chefs Breuer zu Kirch: 925 Millionen Euro. Breuer sieht aber keine Fehler bei sich.

  • Prozesse

    Di., 14.07.2015

    Ackermann kritisiert Richter des Oberlandesgerichts München

    Der ehemalige Vorstandsvorsitzende der Deutschen Bank, Josef Ackermann, sitzt im Verhandlungssaal im Landgericht München.

    Richter sollen unparteiisch sein und Gerichtsprozesse neutral führen. Der frühere Deutsche-Bank-Chef Ackermann wirft Richtern am Oberlandesgericht München vor, sich nicht nach diesen Grundsätzen verhalten zu haben.

  • Nachrichtenüberblick

    Di., 07.07.2015

    dpa-Nachrichtenüberblick Wirtschaft

    Berichte: ProSieben und Springer reden über Fusion

  • Banken

    So., 05.07.2015

    Gericht lehnt Haftentlassung von Ex-Banker Gribkowsky ab

    München (dpa) - Der ehemalige BayernLB-Vorstand Gerhard Gribkowsky bekommt seine restliche Haftstrafe nicht zur Bewährung ausgesetzt. Das Landgericht München lehnte den Antrag auf vorzeitige Haftentlassung ab, wie ein Sprecher der Münchner Staatsanwaltschaft der «Welt am Sonntag» sagte. Gribkowsky war 2012 wegen Korruption und Steuerhinterziehung zu achteinhalb Jahren Gefängnis verurteilt worden. Der Manager hatte von Formel-1-Chef Bernie Ecclestone beim Verkauf der Landesbank-Anteile an der Rennserie 44 Millionen Dollar eingesteckt. Seit Oktober 2013 ist Gribkowsky Freigänger.

  • Prozesse

    Di., 23.06.2015

    Erste Zeugen im Prozess gegen Manager der Deutschen Bank

    Der ehemalige Chef der Deutschen Bank, Rolf Breuer.

    Geheimsache Barolo: Mit dem Namen des italienischen Weins tarnte die Deutsche Bank vor 13 Jahren ihre Pläne im Fall Kirch. Aber ging es der Bank dabei um eine Zerschlagung des Medien-Konzerns - oder nur um Arbeitsnachweise der zuständigen Banker?

  • Nachrichtenüberblick

    Di., 16.06.2015

    dpa-Nachrichtenüberblick Wirtschaft

    Europäischer Gerichtshof stellt sich hinter Anleihenkäufe der EZB

  • Prozesse

    Di., 16.06.2015

    Richter fühlen Deutsche-Bank-Co-Chef Fitschen auf den Zahn

    Der Co-Vorstandsvorsitzende der Deutschen Bank, Jürgen Fitschen, spricht während der Hauptversammlung der Deutschen Bank.

    München (dpa) - Im Strafprozess gegen Top-Banker der Deutschen Bank wegen des Vorwurfs von Falschaussagen im Kirch-Prozess haben die Richter am Dienstag vor dem Landgericht München die Rolle von Co-Chef Jürgen Fitschen unter die Lupe genommen.