OECD



Alles zur Organisation "OECD"


  • Neue OECD-Studie

    Do., 15.09.2016

    Zehntausende Jugendliche ohne Schulabschluss

    Fünftklässler an einem Gymnasium: Eine neue internationale Studie vergleicht Bildungssysteme.

    Die Parteien nehmen Bildung immer wichtiger - und für viele Eltern sind die Schule und die Chancen ihrer Kinder ein hochemotionales Thema. Doch vor etlichen Jugendlichen türmen sich riesige Hürden auf.

  • Neue OECD-Studie

    Do., 15.09.2016

    Zehntausende Jugendliche ohne Schulabschluss

    Fünftklässler an einem Gymnasium: Eine neue internationale Studie vergleicht Bildungssysteme.

    Die Parteien nehmen Bildung immer wichtiger - und für viele Eltern sind die Schule und die Chancen ihrer Kinder ein hochemotionales Thema. Doch vor etlichen Jugendlichen türmen sich riesige Hürden auf.

  • Schlaglichter

    Do., 15.09.2016

    Zehntausende Jugendliche ohne Schulabschluss

    Berlin (dpa) - Zehntausende junge Menschen in Deutschland sind nach der Schule ohne echte Chance auf eine baldige Ausbildung und gute Jobs. Allein 1,9 Millionen Menschen zwischen 20 und 34 Jahren hätten keine Berufsausbildung, sagte die Chefin der Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft, Marlis Tepe. Heute stellt die OECD in Berlin einen umfangreichen Bericht über das internationale Abschneiden Deutschlands in der Bildung vor. Erwartet werden auch aktuelle Daten zu jungen Menschen ohne qualifizierten Abschluss.

  • Schlaglichter

    Do., 15.09.2016

    Gewerkschaft beklagt hohe Zahl von Schülern ohne Abschluss

    Berlin (dpa) - Zehntausende junge Menschen in Deutschland verlassen die Schule ohne echte Chance auf eine baldige Ausbildung und gute Jobs. Allein 1,9 Millionen Menschen zwischen 20 und 34 Jahren hätten keine Berufsausbildung, sagte die Chefin der Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft, Marlis Tepe, der dpa. Heute stellt die OECD in Berlin einen umfangreichen Bericht über das internationale Abschneiden Deutschlands in der Bildung vor. 47 000 Jugendliche haben laut einer Studie der Caritas vom Juli im Jahr 2014 ihre Schule ohne Abschluss verlassen. 

  • Banken

    Do., 11.08.2016

    Frankfurt zieht den meisten Nutzen aus Brexit-Votum

    Der Bankenstandort Frankfurt dürfte laut einer aktuellen Studie größter Nutznießer des Brexit-Votums sein.

    Nach dem Brexit-Votum wollen Banken Jobs aus London verlagern. Nutznießer soll Experten zufolge Deutschland sein - und große Konkurrenten ausstechen.

  • Finanzen

    Fr., 22.07.2016

    IWF-Chefin besorgt über Unsicherheit durch Brexit

    Finanzen : IWF-Chefin besorgt über Unsicherheit durch Brexit

    Auf dem G20-Treffen in China wollen die Top-Wirtschaftsmächte eigentlich ein Signal der Zuversicht senden. Doch IWF-Chefin Lagarde ist eher beunruhigt. Wie stark bremst der Brexit die Weltwirtschaft?

  • OECD

    Do., 07.07.2016

    Arbeitslosigkeit in Deutschland sinkt nicht weiter

    Berlin (dpa) - Die Arbeitslosigkeit in Deutschland sinkt nach einer OECD-Prognose nach mehreren Jahren bald nicht mehr weiter ab. Der kontinuierliche Rückgang der Arbeitslosenquote werde im folgenden Jahr vorläufig zu Ende kommen, so der OECD-Beschäftigungsausblick. Der wesentliche Grund sei der Eintritt der Flüchtlinge in den Arbeitsmarkt. Damit deckt sich die Einschätzung der OECD-Experten mit Prognosen deutscher Arbeitsmarktforscher. Zwar würden die Flüchtlinge erst langsam auf dem Arbeitsmarkt sichtbar. Aber dann wären viele von ihnen voraussichtlich zunächst arbeitslos.

  • OECD

    Do., 07.07.2016

    Arbeitslosigkeit in Deutschland sinkt nicht weiter

    Eine Arbeitsmarktmesse für Flüchtlinge in Rostock: Die vielen Migranten in Deutschland beeinflussen die Arbeitsmarktstatistik.

    Seit Jahren glänzt Deutschland mit immer neuen Erfolgsmeldungen vom Arbeitsmarkt - damit ist bald vorerst Schluss. Im OECD-Vergleich zeigt sich aber: Die Probleme hierzulande sind eher klein.

  • Zum Thema

    Do., 02.06.2016

    Europaabgeordnete kritisieren eingeschränkten Wettbewerb

    Dass nach aktuellen Zahlen der OECD (Organisation für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung) Deutschland beim Glasfaserausbau mit rund 1,3 Prozent der Anschlüsse abgeschlagen auf einem der hinteren Plätze liegt, hat die Bundesregierung bewogen, Breitbandziele festzulegen: Flächendeckend soll allen Haushalten bis 2018 eine Bandbreite von 50 Mbit/s zur Verfügung stehen.

  • Nachrichtenüberblick

    Mi., 01.06.2016

    dpa-Nachrichtenüberblick Wirtschaft

    DIW-Studie: Mietpreisbremse hilft nicht gegen steigende Mieten