Vatikan



Alles zur Organisation "Vatikan"


  • Kino-Kritik

    Fr., 07.09.2018

    „The Nun“: Fies verschleiert

    Novizin Irene (Taissa Farmiga, r.) guckt in die falsche Richtung. Die Nonne im Horror-Habit steht längst hinter ihr.

    Die derzeit erfolgreichste Horrorfilm-Reihe wächst unaufhaltsam vor sich hin: Nach den zwei Filmen um die dämonische Puppe „Annabelle“ bekommt „Conjuring“ nun ein Prequel, das um die kreischfreudige Gruselnonne aus „Conjuring 2“ kreist.

  • Historischer Roller

    So., 02.09.2018

    Eine Vespa für den Papst

    Papst Franziskus (r) bekam von Vertretern eines Vespa-Clubs aus Italien eine Vespa geschnekt.

    Im Verkehrschaos von Rom ist die Vespa sehr praktisch. Der Papst hat jetzt auch eine.

  • Kirche

    Di., 28.08.2018

    Vatikan: Papst hält Homosexualität nicht für eine Krankheit

    Rom (dpa) - Nach einer umstrittenen Äußerung von Papst Franziskus zu Homosexualität hat der Vatikan dessen Aussagen klargestellt. Das Katholiken-Oberhaupt sehe gleichgeschlechtliche Liebe nicht als «psychiatrische Krankheit» an, erklärte die Presseabteilung des Vatikans. Franziskus hatte auf dem Rückflug von seiner Irlandreise den Eltern homosexueller Kinder dazu geraten, zu beten und eventuell psychiatrische Hilfe für den Nachwuchs zu suchen. Schwulen- und Lesbenverbände hatten die Aussage des Papstes über die Psychiatrie kritisiert.

  • «Wunden verjähren nie»

    Mo., 20.08.2018

    Papst: Kirche hat Missbrauchsopfer ignoriert

    Papst Franziskus segnet die Menge beim Angelus-Mittagsgebet auf dem Petersplatz.

    Der Vatikan lässt zwei Tage verstreichen, bis er auf das bekanntgewordene große Ausmaß sexuellen Missbrauchs in der US-Kirche reagiert. Nun legt Papst Franziskus mit klaren Worten nach.

  • Kirche

    Mo., 20.08.2018

    Papst: Schmerz von Missbrauchsopfern lange ignoriert

    Rom (dpa) - Papst Franziskus hat eingestanden, dass die katholische Kirche den Schmerz von Missbrauchsopfern lange ignoriert hat. In einem ausführlichen Schreiben richtete er sich an die Gläubigen in aller Welt. «Mit Scham und Reue geben wir als Gemeinschaft der Kirche zu, dass wir nicht dort gestanden haben, wo wir eigentlich hätten stehen sollen und dass wir nicht rechtzeitig gehandelt haben, als wir den Umfang und die Schwere des Schadens erkannten», schrieb der Pontifex. Der Vatikan hatte sich zuvor bestürzt über Berichte zu Kindesmissbrauch durch Priester in den USA geäußert.

  • Vatikan bestürzt

    Fr., 17.08.2018

    Missbrauchsfälle: Katholische Kirche am Pranger

    Papst Franziskus segnet im Vatikan ein Kruzifix: Die katholische Kirche steht nach Berichten über tausende Fälle von Kindesmissbrauch durch US-Priester am Pranger.

    Die Kirche am Pranger: In den USA werden allein im Staat Pennsylvania über 300 Priester des Kindesmissbrauchs bezichtigt. Der Vatikan spricht von «Scham». Auch die katholische Kirche in Deutschland sieht sich nun mit Vorwürfen konfrontiert.

  • Kirche

    Do., 16.08.2018

    Vatikan nach Berichten über Kindesmissbrauch in USA beschämt

    Rom (dpa) - Der Vatikan hat sich bestürzt über Berichte von Kindesmissbrauch durch Priester in den USA geäußert. Zu diesem Bericht aus Pennsylvania, nach dem sich über 300 Priester in den vergangenen 70 Jahren an Tausenden Kindern vergangen haben, gebe es lediglich zwei Worte: «Scham und Bedauern», teilte der Vatikan mit. Die in dem Bericht der Staatsanwaltschaft angeführten Missbrauchsfälle seien «kriminell und moralisch verwerflich», erklärte Vatikan-Sprecher Greg Burke. Sowohl die Verantwortlichen als auch diejenigen, die diesen Missbrauch ermöglicht hätten, sollten zur Rechenschaft gezogen werden.

  • Gerhard Heinrich Bücker - Ausstellung zum zehnten Todestag

    Mo., 13.08.2018

    Künstler aus tiefem Glauben

    Maria Hagedorn begrüßte die zahlreichen Gäste am Freitagabend bei der Eröffnung der Ausstellung zum Gedenken an Heinrich Gerhard Bücker und übergab das Wort anschließend an Robert Wachowsky, einen langjährigen Wegbegleiter des Vellerner Künstlers.

    Die zuletzt ankommenden Gäste mussten mit einem Platz auf dem Bürgersteig Vorlieb nehmen. Das Haus mit der Hausnummer 33 in der Straße Nordwall, in Beckum, besser bekannt als Alte Lagerei, drohte am Freitagabend aus allen Nähten zu platzen. Diese Sogwirkung überraschte selbst die Veranstalter wie Maria Hagedorn als Mitglied des Freundeskreises Heinrich Gerhard Bücker, der den Künstler aus Anlass dessen zehnten Todestags würdigte. Auch der Sohn, Matthias Bücker de Silva, zeigte sich von dem Publikumsandrang völlig überrascht.

  • Große Serie zur Stadtentwicklung

    Di., 07.08.2018

    Heimspiel für die Diplomatie: 1998 feiert Münster „350 Jahre Westfälischer Friede“

    Große Serie zur Stadtentwicklung: Heimspiel für die Diplomatie: 1998 feiert Münster „350 Jahre Westfälischer Friede“

    In protokollarischer Hinsicht ist das Ereignis nicht zu toppen. 1998 versammeln sich aus Anlass der Feierlichkeiten zum Jubiläum „350 Jahre Westfälischer Friede“ die Staatsoberhäupter 20 europäischer Staaten in Münster.

  • Kirche

    Do., 02.08.2018

    Papst lässt Lehre ändern: Absolutes Nein zur Todesstrafe

    Rom (dpa) - Papst Franziskus hat die Todesstrafe für unzulässig erklärt und dazu auch die offizielle Haltung der katholischen Kirche verschärft. In der Kirche gilt nun offiziell das absolute Nein. Dazu ließ Franziskus eine Passage im Katechismus der Katholischen Kirche ändern. Die Kirche lehre, «dass die Todesstrafe unzulässig ist, weil sie gegen die Unantastbarkeit und Würde der Person verstößt», heißt es in der neu formulierten Passage, die der Vatikan veröffentlicht hat. Demnach setzt sich die Kirche «mit Entschiedenheit» für die Abschaffung der Todesstrafe in der ganzen Welt ein.