VfB Stuttgart



Alles zur Organisation "VfB Stuttgart"


  • Wolfgang Dietrich

    Mi., 24.04.2019

    VfB-Chef erklärt sich gegenüber Aufsichtsrat und Vorstand

    Muss für Aufklärung sorgen: Wolfgang Dietrich, Präsident vom VfB Stuttgart.

    Stuttgart (dpa) - Der Aufsichtsrat des VfB Stuttgart hat die Aufklärungsarbeit von Präsident Wolfgang Dietrich im Zuge seiner früheren umstrittenen Unternehmertätigkeit begrüßt.

  • Nico Willig

    Mi., 24.04.2019

    VfB-Interimscoach angriffslustig: «Ständiges Online-Sein»

    Nico Willig wird beim VfB Stuttgart als Interimscoach vorgestellt.

    Interimstrainer Nico Willig geht die heikle Aufgabe beim VfB Stuttgart mit großem Mut an. Der bisherige Jugendcoach will schon gegen Gladbach eine angriffslustige Mannschaft sehen.

  • Vor Klassenerhalt

    Mi., 24.04.2019

    FC Augsburg will letzten Schritt gegen Bayer machen

    Steht mit Augsburg kurz vor dem Klassenerhalt: FCA-Coach Martin Schmidt.

    Augsburg (dpa) - Vor dem möglicherweise letzten Schritt zum Klassenverbleib setzt Trainer Martin Schmidt beim FC Augsburg auf einen besondere Vorbereitung.

  • Fußball

    Mi., 24.04.2019

    Augsburg will letzten Schritt gegen Bayer machen

    Trainer Martin Schmidt vom FC Augsburg vor dem Spiel.

    Augsburg (dpa) - Vor dem möglicherweise letzten Schritt zum Klassenverbleib setzt Trainer Martin Schmidt beim FC Augsburg auf einen besondere Vorbereitung. «Wir werden uns erst am Spieltag treffen und den Tag kurz und knackig halten, um komplett bereit zu sein. Wir freuen uns auf die Fans und die Stimmung bei Flutlicht», sagte der Coach des Fußball-Bundesligisten am Mittwoch. Nach zwei Siegen in zwei Spielen unter dem neuen Trainer können die Schwaben am Freitag (20.30 Uhr) im Heimspiel gegen Bayer Leverkusen die letzten Zweifel am Klassenverbleib ausräumen.

  • Rotsünder

    Mi., 24.04.2019

    VfB-Profi Ascacibar über Spuck-Attacke: «Keine Absicht»

    Stuttgarts Santiago Ascacibar (l) wird von Schiedrichter Tobias Stieler mit Rot vom Platz geschickt.

    Stuttgart (dpa) - Mittelfeldspieler Santiago Ascacibar vom VfB Stuttgart hat seine Spuck-Attacke auf Kai Havertz als «dumme Aktion» bezeichnet.

  • Abstiegsbedrohte Schwaben

    Di., 23.04.2019

    VfB-Präsident Dietrich: Zweiter Investor bis Ende Juni

    Auf der Suche nach einem weiteren Geldgeber für den VfB: Stuttgart-Boss Wolfgang Dietrich.

    Stuttgart (dpa) - Der VfB Stuttgart möchte bis Ende Juni einen zweiten Geldgeber präsentieren. «Wir sind mit drei möglichen Investoren im Gespräch», berichtete Präsident Wolfgang Dietrich.

  • Fußball: Bundesliga

    Mo., 22.04.2019

    Trainerwechsel der Kellerkinder verpuffen – auch Weinzierl ist raus

    Feuerwehrmann ohne Löschwasser: Markus Weinzierl (VfB Stuttgart).

    Nun hat der VfB Stuttgart zum zweiten Mal in dieser Saison den Trainer gewechselt. Timo Willig ersetzt den völlig erfolglosen Markus Weinzierl. Ein Blick auf die Tabellennachbarn zeigt: Der Effekt solcher Vorgänge ließ im Abstiegskampf in dieser Saison fast immer auf sich warten.

  • Nach Debakel in Augsburg

    Mo., 22.04.2019

    Weinzierl weg, VfB geschockt - Willig soll retten

    Amtsantritt: Weinzierl-Nachfolger Nico Willig (M) bei seinem ersten Training mit den VfB-Profis.

    Den Relegationsrang retten, irgendwie: Beim VfB Stuttgart sitzt der Schock über das 0:6 beim FC Augsburg tief. Trainer Markus Weinzierl musste gehen, Interimscoach Willig soll den schlimmsten Fall nun verhindern. Diese Frage aber bleibt: Wie soll das gelingen?

  • Fußball-Bundesliga

    Mo., 22.04.2019

    Das Restprogramm um Meisterschaft und Abstieg

    Bleibt die Meisterschale 2019 in München oder geht sie nach Dortmund?

    Berlin (dpa) - Bayern München oder Borussia Dortmund lautet der der deutsche Fußball-Meister 2019. Um den Abstieg kämpfen vier Spieltag vor Rundenende Schalke 04, der VfB Stuttgart, der 1. FC Nürnberg und Hannover 96.

  • Bundesliga

    Mo., 22.04.2019

    Trostloses Remis bringt Hannover und Hertha nicht weiter

    Herthas Klünter (l) liefert sich mit Hannovers Ostrzolek in einem chancenarmen Spiel einen Zweikampf.

    Beim 0:0 am Ostersonntag zeigen Hertha BSC und der Bundesliga-Letzte Hannover 96 über weite Strecken eine schwache Leistung. Beide Teams stoppen immerhin ihre Negativserien. Für Hannover schwindet die Hoffnung im Abstiegskampf der Liga aber weiter.