Cristiano Ronaldo



Alles zur Person "Cristiano Ronaldo"


  • Serie A

    So., 30.09.2018

    Juve-Trainer lobt nach Spitzenpartie: Ronaldos bestes Spiel

    Paulo Dybala (M) und Cristiano Ronaldo (r) feiern Juve-Torschütze Mario Mandzukic.

    Juventus Turin hat seinen ärgsten Verfolger SSC Neapel vorerst abgehängt. Vor allem dank des Millionen-Einkaufs Ronaldo.

  • Serie A

    Sa., 29.09.2018

    Juventus Turin gewinnt Spitzenspiel gegen Neapel

    Die Juve-Profis Mario Mandzukic, Paulo Dybala und Cristiano Ronaldo feierten einen Heimsieg.

    Turin (dpa) - Juventus Turin hat in Italiens Fußball-Meisterschaft seinen ärgsten Verfolger SSC Neapel vorerst abgehängt. Im Spitzenspiel der Serie A besiegte der Titelverteidiger den Tabellenzweiten von Trainer Carlo Ancelotti mit 3:1 (1:1), obwohl Superstar Cristiano Ronaldo torlos blieb.

  • Nach Roter Karte

    Do., 27.09.2018

    Cristiano Ronaldo für ein Champions-League-Spiel gesperrt

    Juve-Stürmer Cristiano Ronaldo muss ein Spiel aussetzen.

    Milde Strafe für eine umstrittene Entscheidung: Ronaldo muss nur ein Spiel in der Champions League aussetzen. Gegen einen besonderen Club darf er wieder antreten.

  • Fußball

    Do., 27.09.2018

    Nach Roter Karte: Ronaldo für ein Champions-League-Spiel gesperrt

    Rom (dpa) - Nach der Roten Karte in seinem ersten Champions-League-Spiel für Juventus Turin ist Cristiano Ronaldo für die nächste Partie in der Königsklasse gesperrt worden. Bei der Partei von Juve am 2. Oktober zu Hause gegen die Young Boys Bern wird Ronaldo deshalb nicht dabei sein. Der Ex-Real-Madrid-Star hatte beim Spiel gegen Valencia vom deutschen Schiedsrichter Felix Brych Rot gesehen. Ronaldo hatte dem gegnerischen Abwehrspieler Jeison Murillo kurz in die Haare gegriffen, nachdem dieser nach einem Zweikampf mit dem Portugiesen zu Boden gegangen war.

  • Rad: Münsterland-Giro

    Do., 27.09.2018

    Streckentest: Rennrad-Selbstversuch mit Hindernissen

    Einmal mit Profis arbeiten: Berufsradfahrer Rick Zabel (l.) und Florian Levenig, blutiger Anfänger.

    In meiner Fantasie habe ich die großen Landesrundfahrten erfolgreich bestritten, die fünf „Monumente“ gewonnen, die mythischen Anstiege – Ventoux! Angliru! Zoncolan! – erklommen. In der Realität sitze ich an diesem traumschönen Spätsommertag zum allerersten Mal in meinem Leben auf einem Rennrad. Die Giro-Organisatoren und das World-Tour-Team Katu­sha-Alpecin haben die Presse eingeladen, einen Teil der Profistrecke abzufahren.

  • Weltfußballer-Wahl

    Di., 25.09.2018

    Modric genießt ohne Schwänzer - Kritik an Ronaldo und Messi

    Ausgezeichnet: Weltfußballer Luka Modric.

    Für die fehlenden Cristiano Ronaldo und Lionel Messi gibt es Kritik, das stört den neuen Weltfußballer Luka Modric herzlich wenig. Sein Sieg leitet eine neue Zeitrechnung ein. Von Bundestrainer Joachim Löw und Ex-Kapitän Michael Ballack gibt es positive Prognosen.

  • Weltfußballer-Wahl

    Di., 25.09.2018

    Modric dankt jedem - Messi gibt Ronaldo Stimme

    Weltfußballer-Wahl: Modric dankt jedem - Messi gibt Ronaldo Stimme

    Kroatiens Vize-Weltmeister Luka Modric feiert als Weltfußballer sein persönliches Triple. Auch von Bundestrainer Joachim Löw und DFB-Kapitän Manuel Neuer bekommt er Stimmen. Ein deutscher Profi wird geehrt.

  • Fußball

    Mo., 24.09.2018

    Kroate Modric ist Weltfußballer des Jahres

    London (dpa) - Der Kroate Luka Modric ist erstmals Weltfußballer des Jahres. Der 33-Jährige von Real Madrid setzte sich bei der FIFA-Gala am Montag in London vor dem Portugiesen Cristiano Ronaldo und dem Ägypter Mohamed Salah durch. Nach je fünf Siegen von Vorjahresgewinner Ronaldo und Lionel Messi ist Vize-Weltmeister Modric der erste andere Star seit 2007, dem diese Ehrung zuteil wird. Modric hatte in den vergangenen Monaten schon die Auszeichnung für den besten Spieler der WM und Europas Fußballer des Jahres gewonnen. Ronaldo nahm nicht an der Feier in London teil.

  • Fußball

    Mo., 24.09.2018

    Luka Modric zum Weltfußballer des Jahres gekürt

    London (dpa) - Der kroatische Vize-Weltmeister Luka Modric ist Weltfußballer des Jahres. Der Profi von Real Madrid setzte sich bei der Gala des Fußball-Weltverbands FIFA in London gegen den nicht anwesenden Portugiesen Cristiano Ronaldo und den Ägypter Mohamed Salah durch.

  • Fußball

    Mo., 24.09.2018

    Luka Modric zum Weltfußballer des Jahres gekürt

    London (dpa) - Der kroatische Vize-Weltmeister Luka Modric ist Weltfußballer des Jahres. Der Profi von Real Madrid setzte sich bei der Gala des Fußball-Weltverbands FIFA am Montag in London gegen den nicht anwesenden Portugiesen Cristiano Ronaldo und den Ägypter Mohamed Salah durch.