Ilkay Gündogan



Alles zur Person "Ilkay Gündogan"


  • Vor Spiel gegen Frankreich

    Mo., 03.09.2018

    Kampfansage: Löw will Spieler «fit und bereit»

    Bundestrainer Joachim Löw (M.) bereit die deutsche Nationalmannschaft in München vor.

    Zum Neustart nach dem WM-Desaster stellt Bundestrainer Löw klare Forderungen. Im Duell mit Weltmeister Frankreich kann er nur Spieler gebrauchen, die absolut fit sind. Bei den Fans zeigen sich Löw und die Spieler volksnah. Und Angreifer Werner beklagt «ein Unrecht».

  • WM-Analyse

    Mi., 29.08.2018

    Löw von Özil enttäuscht - Appell an Fans: Gündogan helfen

    Joachim Löw (r) hat Mesut Özil seit dessen Rücktritt noch nicht sprechen können.

    Der DFB und die Nationalmannschafts-Verantwortlichen suchen weiter nach einem Ausweg aus der Erdogan-Affäre um Özil und Gündogan. Löw und Bierhoff räumen Fehler ein. Eine Patentlösung gibt es nicht. Vor dem Neubeginn richtet der Bundestrainer einen Appell an die Fans.

  • WM-Analyse

    Mi., 29.08.2018

    Löws Konsequenz: Khedira raus, Schneider versetzt

    Bundestrainer Joachim Löw räumt eigene Fehler bei der WM ein.

    Joachim Löw räumt eigene Fehleinschätzungen ein, ist aber weiter absolut überzeugt von der Qualität seines Kaders. Nach dem WM-Debakel versetzt er seinen Assistenten Schneider und streicht Ex-Weltmeister Khedira. Drei Talente dürfen vorspielen.

  • WM-Analyse

    Mi., 29.08.2018

    Die Aussagen von Bundestrainer Joachim Löw im Wortlaut

    Bundestrainer Joachim Löw nahm in München ausführlich Stellung zum WM-Debakel.

    Erstmals seit über zwei Monaten stellt sich Bundestrainer Joachim Löw den Medien. Vor den Spielen gegen Frankreich und Peru spricht der Coach über das WM-Aus, Arroganz, Özil und die Neuausrichtung.

  • Fußball

    Mi., 29.08.2018

    Löw: Thema Özil unterschätzt - Aber Özil habe überzogen

    München (dpa) - Die Sportliche Leitung der Nationalmannschaft hat vor und während der Fußball-WM in Russland das Thema Mesut Özil «absolut unterschätzt». Das räumte Bundestrainer Joachim Löw in München ein. Sie dachten, dass sie das Thema aus der Welt schaffen mit dem Treffen beim Bundespräsidenten, sagte der 58-Jährige zu den Fotos von Özil und Ilkay Gündogan mit dem türkischen Staatspräsidenten Recep Tayyip Erdogan. Die Art und Weise des Rücktritts von Özil kann der Bundestrainer nicht nachvollziehen. Den Vorwurf Özils von Rassismus im DFB wies Löw als überzogen zurück.

  • DFB-Kader als Startsignal

    Di., 28.08.2018

    Löw taucht auf: Nation erwartet Antworten

    DFB-Kader als Startsignal: Löw taucht auf: Nation erwartet Antworten

    Der Bundestrainer muss viele brisante Fragen beantworten. 63 Tage nach dem Vorrunden-Aus bei der WM und vielen Wochen im Verborgenen will Joachim Löw einen Neubeginn einleiten. Wie auch die Konsequenzen ausfallen: Der neue Kurs beinhaltet Chancen und Risiken zugleich.

  • Neustart nach WM

    Mo., 27.08.2018

    Von «Kartoffeln» und «Kanaken» - Löws schwere Kaderplanung

    Im WM-Team von Bundestrainer Joachim Löw (l) soll es bei der WM angeblich einen Riss gegeben haben.

    München (dpa) - «Kanaken» gegen «Kartoffeln»? Spieler mit Migrationshintergrund gegen jene ohne ausländische Vorfahren? Kurz vor Bekanntgabe des Kaders für den Neustart sorgen Schlagzeilen über einen angeblichen kulturellen Riss in der Nationalmannschaft für neue Diskussionen.

  • Interview Funke-Mediengruppe

    Mo., 27.08.2018

    Gündogan bekräftigt: Will weiter im Nationalteam spielen

    Ilkay Gündogan ist von der Arbeit des Bundestrainers überzeugt und ein Fan von Jogi Löw.

    Manchester (dpa) - Ilkay Gündogan will seine Laufbahn in der Fußball-Nationalmannschaft fortsetzen. «Falls ich nominiert werden sollte, dann sehe ich keinen Grund, nicht weiterzumachen», bekräftigte der Mittelfeldspieler von Englands Meister Manchester City im Interview der Funke-Mediengruppe.

  • Premier League

    Sa., 25.08.2018

    Manchester City nur 1:1 gegen Aufsteiger Wolverhampton

    Helder Costa (l) von den Wolverhampton Wanderers setzt sich gegen Raheem Sterling durch.

    Wolverhampton (dpa) - Der englische Fußballmeister Manchester City hat am dritten Spieltag der Premier League überraschend den dritten Sieg verpasst.

  • Dreierpack von Agüero

    So., 19.08.2018

    Manchester City deklassiert Huddersfield 6:1

    Manchester City besiegte Huddersfield Town klar mit 6:1.

    Manchester (dpa) - Der englische Meister Manchester City hat sich am zweiten Spieltag der Premier League schon wieder in meisterlicher Form präsentiert. Die Mannschaft von Trainer Pep Guardiola siegte vor eigenem Publikum 6:1 (3:1) gegen Huddersfield Town mit dem deutschen Coach David Wagner.