Martin Botzenhardt



Alles zur Person "Martin Botzenhardt"


  • Tatverdächtiger festgenommen

    Do., 15.12.2016

    Ein tödlicher Messerstich

    In einem Haus an diesem Abschnitt der Wiesenstraße soll sich der Streit nach Recherchen unserer Zeitung zugetragen haben.

    (Aktualisiert) Ein 45-jähriger Gronauer ist am Mittwochabend erstochen worden. Die Polizei hat den ebenfalls 45-jährigen Tatverdächtigen noch in der Nacht festgenommen.

  • Stiftskreuz-Diebstahl

    Fr., 25.11.2016

    Staatsanwaltschaft erhebt Anklage gegen mutmaßlichen Auftraggeber

    Stiftskreuz-Diebstahl : Staatsanwaltschaft erhebt Anklage gegen mutmaßlichen Auftraggeber

    Die Staatsanwaltschaft in Münster hat Anklage gegen einen 42 Jahre alten Mann aus Bremen erhoben, dem vorgeworfen wird, den Diebstahl des Borghorster Stiftskreuzes vor drei Jahren in Auftrag gegeben zu haben. 

  • Prozesse

    Fr., 25.11.2016

    Borghorster Stiftskreuz: Weitere Anklage nach Festnahme

    «Borghorster Stiftskreuz» wird in einer Ausstellung von Besuchern betrachtet.

    Münster (dpa/lnw) - Drei Jahre nach dem Verschwinden des Borghorster Stiftskreuzes hat die Staatsanwaltschaft Münster einen 42-jährigen Mann aus Bremen wegen gemeinschaftlichen besonders schweren Diebstahls angeklagt. Der Mann war im September in Bremen festgenommen worden und saß seitdem in Münster in Untersuchungshaft.

  • Mafia-Verbindungen

    Sa., 19.11.2016

    Vom kleinen Crotone nach Münster

     

    Oberstaatsanwalt Martin Botzenhardt findet, angesprochen auf die Mafia-Verbindungen nach Münster, klare Worte: Einen Generalverdacht gegen italienische Gastronomen oder Mitbürger gebe es definitiv nicht – und, so betont er: „Es gibt auch keine Anhaltspunkte für Straftaten.“ 

  • Justizgebäude geräumt

    Di., 08.11.2016

    Entwarnung nach Bombendrohung gegen Staatsanwaltschaft

    Justizgebäude geräumt : Entwarnung nach Bombendrohung gegen Staatsanwaltschaft

    (Aktualisiert) Nach der Bombendrohung am Montag hat die Staatsanwaltschaft Münster am Dienstagmorgen ihre Arbeit wie gewohnt aufgenommen. Wer hinter dem anonymen Drohbrief steckt, ist unklar.

  • Kriminalität

    Mi., 02.11.2016

    Obduktion nach Tod im Supermarkt: Keine Hinweise auf Gewalt

    Gronau (dpa/lnw) - Nach der Obduktion der Leiche eines 32-jährigen Mannes aus Gronau gibt es keine Hinweise auf einen gewaltsamen Tod des Mannes. Das teilte die Polizei Borken am Mittwoch mit. Der Mann hatte am Freitag in einem Supermarkt randaliert und war von Kunden überwältigt und festgehalten worden bis die Polizei kam. Kurz nachdem die Beamten eintrafen, war der Mann aber überraschend zusammengebrochen und gestorben. Die Staatsanwaltschaft hatte daraufhin die Obduktion veranlasst. «Ob eine krankheitsbedingte Ursache den Tod erklären kann, müssen die weiteren Analysen zeigen», sagte Oberstaatsanwalt Martin Botzenhardt laut Mitteilung.

  • Unfälle

    Mo., 31.10.2016

    Unfall: Staatsanwaltschaft gibt Ermittlungen ab

    Ein Warndreieck mit dem Schriftzug «Unfall» steht auf der Straße.

    Münster/Bielefeld (dpa/lnw) - Knapp zwei Monate nach einem schweren Verkehrsunfall mit drei Toten und drei Schwerverletzten bei Altenberge im Münsterland hat die Staatsanwaltschaft Münster die Ermittlungen abgegeben. «Unter den Beteiligten befanden sich auch Mitarbeiter von unterschiedlichen Justizbehörden in Münster», teilte Sprecher Martin Botzenhardt am Montag mit. Aus diesem Grund habe seine Behörde bei der Generalstaatsanwaltschaft in Hamm angeregt, dass eine andere Staatsanwaltschaft die Aufgabe übernimmt.

  • Kriminalität

    Fr., 28.10.2016

    32-Jähriger stirbt nach Randale im Supermarkt

    Gronau (dpa/lnw) - Nach dem Tod eines Mannes in einem Supermarkt in Gronau hat die Staatsanwaltschaft Münster die Obduktion der Leiche angeordnet. Der 32-Jährige hatte am Freitagmorgen nach Angaben der Polizei einige Regale verwüstet und mehrere Kunden belästigt. Diese überwältigten ihn und riefen die Polizei. Nachdem die Beamten eintrafen, verlor der Mann das Bewusstsein. Eine Ärztin leistete Erste Hilfe, konnte aber nur noch den Tod des 32-Jährigen feststellen. «Die Gründe für den plötzlichen Tod sind derzeit völlig unklar», sagte Oberstaatsanwalt Martin Botzenhardt.

  • Frau erstochen

    Fr., 28.10.2016

    Gievenbeck: Verdächtiger schweigt

    In diesem Haus an der Gievenbecker Hensenstraße ereignete sich die Tat.  

    Auch drei Tage nach der grausamen Bluttat in einem Gievenbecker Hochhaus schweigt der Verdächtige.

  • Neuenkirchener vor Gericht

    Do., 27.10.2016

    Ermittlungen wegen Missbrauchs

    Neuenkirchener vor Gericht : Ermittlungen wegen Missbrauchs

    Die Staatsanwaltschaft Münster ermittelt gegen einen 54-jährigen Neuenkirchener wegen sexuellen Missbrauchs von Kindern in mehreren Fällen.