Mehmet Kara



Alles zur Person "Mehmet Kara"


  • Fußball: 3. Liga

    Sa., 28.02.2015

    Kara rettet Preußen ein 2:2 in Wiesbaden

    Tor und Torjubel von Mehmet Kara zum 1:0 in Wiesbaden. Foto: Peperhowe

    Wiesbaden/Münster - Hin- und hergerissen waren die Preußen nach dem 2:2 (1:0) beim SV Wehen Wiesbaden. Nach zwei Niederlagen gab es mal wieder einen Punkt. Der kam erst spät zustande, aber angesichts der Chancenverhältnisse hätte Münster eigentlich bei den Hessen gewinnen müssen.

  • Fußball: 1:3-Pleite gegen Kiel

    So., 22.02.2015

    Preußen fühlen sich verpfiffen

    Jubel und Frust: Mehmet Kara (linkes Bild) freut sich über sein 1:0. Kevin Schöneberg holt sich dagegen eine Gelbe Karte von Schiedsrichter Christof Günsch fürs Meckern.

    Die erste Niederlage nach neun Heimspielen erregte die Gemüter beim SC Preußen. Nach dem 1:3 gegen Holstein Kiel stand Schiedsrichter Christof Günsch bei mehreren strittigen Szenen im Fokus.

  • Fußball

    Sa., 21.02.2015

    Preußen Münster patzt im Aufstiegskampf der dritten Liga

    Münster (dpa) - Preußen Münster ist durch die erste Heimniederlage seit sieben Monaten von den Aufstiegsplätzen der 3. Fußball-Liga gerutscht. Die Westfalen verloren am Samstag vor 8672 Zuschauern trotz Führung 1:3 (1:2) gegen Holstein Kiel. Sie fielen vom zweiten auf den vierten Rang zurück. Mehmet Kara (35.) brachte Münster in Führung, Jaroslaw Lindner (39.) und Rafael Kazior (42.) drehten das Spiel noch vor der Pause. Erneut Kazior traf in der 69. Minute zum Endstand. Kiel ist nun Fünfter.

  • Fußball

    Sa., 21.02.2015

    Preußen Münster patzt im Aufstiegskampf der dritten Liga

    Münster (dpa) - Preußen Münster ist durch die erste Heimniederlage seit sieben Monaten von den Aufstiegsplätzen der 3. Fußball-Liga gerutscht. Die Westfalen verloren vor 8672 Zuschauern trotz Führung 1:3 (1:2) gegen Holstein Kiel.

  • 3. Liga

    Sa., 21.02.2015

    Kiel macht fette Beute in Münster - „Störche“ gewinnen beim SCP

    3. Liga : Kiel macht fette Beute in Münster - „Störche“ gewinnen beim SCP

    Münster - Holstein Kiel im Senkrechtstart-Modus, Preußen Münster im Absturzflug-Modus. Die „Störche“ aus dem hohen Norden machten am Samstag fette Beute beim SCP und entführten beim 3:1 (2:1)-Sieg die volle Ausbeute aus der (eigentlichen) Preußen-Festung.

  • FC Rot-Weiß Erfurt gewinnt gegen Tabellenführer

    Sa., 14.02.2015

    Historischer Sieg gegen den SCP

    Kara gegen Sebastian Tyrala.

    Erfurt/Münster - (Aktualisiert) Preußen Münster hat bei RW Erfurt mit 0:1 (0:1) verloren, Sebastian Tyrala traf zum Sieg für den Verfolger des Drittliga-Spitzenreiters. Im zehnten direkten Vergleich seit 2005 war das die erste Niederlage für Preußen Münster gegen das Team aus Thüringen.

  • Fußball: SC Preußen

    Mi., 28.01.2015

    Auch Kara bleibt bis 2018

    Mehmet Kara lässt die Gegner links und rechts liegen – in der Hinrunde spielte er in Bestform.

    Der Vertrag von Mehmet Kara in Münster wäre im Sommer zweieinhalb Jahre nach seiner Rückkehr ausgelaufen. Nun aber verlängerte der 31-Jährige bis 2018 und band sich damit einen Tag nach Amaury Bischoff für den gleichen Zeitraum an den SC Preußen.

  • Cottbus gewinnt 2:1 gegen Preußen Münster

    Sa., 20.12.2014

    Kein Stadion der Freundschaft

    Fußball Symbolfoto dpa Preußen Münster gegen Energie Cottbus

    Münster/Cottbus - Preußen Münster hat das letzte Spiel des Jahres in der 3. Liga mit 1:2 (0:1) bei Energie Cottbus verloren. Es reichte nur zum zwischenzeitlichen Ausgleich durch Benjamin Siegert vor 6848 Zuschauern im Stadion der Freundschaft. Münster überwintert dennoch auf einem Aufstiegsrang als Zweiter.

  • Preußen Münster gegen Hansa Rostock

    So., 07.12.2014

    Der SCP siegt mit 2:0

    Preußen Münster gegen Hansa Rostock. Foto: Peperhowe

    Münster/Rostock - Preußen Münster festigt seine Position, seinen Rang als Aufstiegsanwärter in der 3. Liga. Am Nikolaustag legte die Elf von Trainer Ralf Loose Gastgeber Hansa Rostock zwei Kugeln ins Netz. Es gab keinen Zweifel an dem hochverdienten 2:0 (1:0)-Erfolg des Tabellenzweiten beim Tabellenvorletzten vor 5600 Zuschauern. Nach fünf Begegnungen ohne Sieg in der Fremde trumpfte das Team an der Ostsee zum Rückrundenstart groß auf – und nahm Revanche für die 3:4-Heimpleite zum Saisonstart. So kann es weitergehen.

  • Das Bermudadreieck in Liga drei

    Mo., 01.12.2014

    Münster nervenstark und stabil

    Jubel in Münster: Nach dem Derby gegen Bielefeld herrschte kollektiver Jubel auf dem Rasen und den Tribünen.

    Nach dem 18. Spieltag der laufenden Saison war das Bermuda-Dreieck der dritten Liga wieder da: Drei (VfL Osnabrück), zwei (Arminia Bielefeld) und eins (Preußen Münster) – und Liga drei war wieder fest in Westfalenhand. Wie schon vor zwei Jahren, als diese drei Clubs lange Zeit die Geschicke der Liga diktierten.