Patrick Kirsch



Alles zur Person "Patrick Kirsch"


  • Pavel Dotchev führt die Preußen in Babelsberg erstmals in den Kampf um Punkte

    Do., 02.02.2012

    Eiskalte Amtseinführung

    Pavel Dotchev ist ein kühler Rechner. Auf die Frage, welche Spieler mit ihm im Bus nach Babelsberg sitzen, kalkulierte der 46-jährige Preußen-Trainer einen Moment, um dann mitzuteilen: „Ich sage ihnen lieber, wer nicht dabei ist.“

  • Babelsberg-Spiel steht an

    Mi., 01.02.2012

    Lockerheit muss zurückkehren

    Babelsberg-Spiel steht an : Lockerheit muss zurückkehren

    Seit gut einer Woche hat beim SC Preußen Münster eine neue Zeitrechnung begonnen. Marc Fascher wurde aus dem Amt befördert, Pavel Dotchev hat das Ruder für den Hamburger übernommen. Ein Trainerwechsel bringt Veränderungen mit sich und birgt neue Maßnahmen in der täglichen Arbeit.

  • Dotchev-Debüt verschoben

    Do., 26.01.2012

    Platzkommission sagt Punktspiel gegen Schlusslicht Jena ab

    Dotchev-Debüt verschoben : Platzkommission sagt Punktspiel gegen Schlusslicht Jena ab

    Bereits am dritten Arbeitstag wurde Preußen-Trainer Pavel Dotchev am Donnerstagvormittag mit den Schattenseiten des Preußen-Lebens konfrontiert. Genaugenommen mit der schattigen Seite des Spielfeldes vor der Haupttribüne, wo im Winter nur selten bis nie die Sonne den Rasen erreicht – und das Geläuf entsprechend schlecht in Schuss ist.

  • Genug Baustellen im Training

    Mi., 18.01.2012

    Fußball: Preußen-Trainer Fascher mit einer Reihe von Wackelkandidaten im Vorfeld des Oberhausen-Spiels

    Genug Baustellen im Training : Fußball: Preußen-Trainer Fascher mit einer Reihe von Wackelkandidaten im Vorfeld des Oberhausen-Spiels

    Marc Fascher schraubt an seiner Startelf. Als am Mittwoch seine Mannschaft zum Ende der ersten Übungseinheit des Tages beim Abschlusstraining etwas locker und leichtfertig beim Torschuss zur Sache ging, faltete der 43 Jahre alte Fußballlehrer seine Zöglinge mal so richtig zusammen. Es ist die Zeit, in der Fascher auf Betriebstemperatur vor Punktspielen kommt. Dann kann es unruhig und ungemütlich werden. Am Samstag endet die fünfwöchige Wettkampfpause für den SC Preußen Münster, bei RW Oberhausen geht es zum 22. Mal in dieser Saison um Meisterschaftspunkte. Für den Drittligisten aus Münster ist dies eine wegweisende Partie, ob nun doch noch so etwas wie Abstiegskampf ansteht oder der Blick in eine andere Richtung geht.

  • SCP wird Grote holen

    Mo., 09.01.2012

    Fußball-Drittligist aus Münster will auch Hergesell verpflichten

    SCP wird Grote holen : Fußball-Drittligist aus Münster will auch Hergesell verpflichten

    Tatsächlich stehen die Zeichen auf Transfercoup beim SC Preußen Münster. An der Verpflichtung von Dennis Grote wird kräftig gewerkelt, eine Verpflichtung des 25 Jahre alten Mittelfeldspielers rückt näher. Was kaum jemand für möglich gehalten hatte vor einigen Monaten, könnte jetzt Realität werden. 69 Erstliga-Einsätze, 29 Zweitliga-Partien und 15 Begegnungen in der U-21-Nationalelf später könnte Grote ein Preuße werden. Erstklassige Qualität für Trainer Marc Fascher im Winter-Sonderangebot: Nur machbar, weil Grote nach halbjähriger Vereinslosigkeit unbedingt wieder spielen will, seine marktüblichen Preise in den Keller gerutscht sind und zudem der SCP-Hauptsponsor finanziell nachlegt. „Wenn die Verpflichtung eines solchen Spielers funktioniert, dann nur, weil Thomas Bäumer mit Tuja als Hauptsponsor des Vereins mithilft“, stellt Vereins-Präsident Dr. Marco de Angelis klar.

  • Preußen Münster

    Fr., 06.01.2012

    Training unter Wettkampfbedingungen

  • Notstand in der Abwehr

    So., 18.12.2011

    Vier von fünf Innenverteidigern sind nicht einsatzbereit

    Eine neue Baustelle tut sich beim SC Preußen wohl auf. Die Innenverteidiger werden weniger, kaum einer wäre einsatzbereit, wenn es am nächsten Samstag weitergehen würde. Glücklicherweise kommt jetzt die Winterpause. Denn am Montag wird bei Patrick Kirsch, dem überragenden Abwehrchef der Adlerträger, eine Knochennase an der Ferse operativ entfernt. Seit Wochen schleppt sich Kirsch mit dieser Blessur durch. Sein Comeback am 21. Januar im Auswärtsspiel bei RW Oberhausen dürfte zur Zitterpartie werden.

  • Leichtfertig den Sieg verschenkt

    So., 11.12.2011

    Fascher-Elf kassiert in der Nachspielzeit das 2:2 gegen Chemnitz / Kühne trifft doppelt zur 2:0-Führung

    Dann war Feuer unter dem Dach. „Kindergarten“, schimpfte Thomas Bäumer, der Aufsichtsrats-Vorsitzende des SC Preußen Münster. Und jagte gleich noch eine Trainer-Schelte hinterher: „Wie kann man so dilettantisch auswechseln.“ Diesen Schuh sollte sich Marc Fascher anziehen nach dem 2:2 (1:0) seiner Mannschaft gegen den Chemnitzer FC. Der Kritisierte stellte sich dann auch nicht bedingungslos hinter seine Mannen, etwas, was er sonst ausnahmslos zu tun pflegt. „Die Frage nach der individuellen Qualität darf gestellt werden.“ Das ist in Faschers Welt fast schon ein höchstoffizieller Tadel. Zwei Minuten Nachspielzeit hatte Schiedsrichter Eduard Beitinger angezeigt, sieben Sekunden vor Ablauf köpfte Bastian Henning zum Endstand ein. Abpfiff. Fascher: „Das geht im Grunde gar nicht. Wir haben Geschenke verteilt.“

  • SCP-Quartett immer mit dabei

    Fr., 09.12.2011

    Masuch, Truckenbrod, Huckle und Kirsch in 19 Hinrunden-Partien eingesetzt / Zweitbester Zuschauerschnitt

    Manchmal spricht Marc Fascher, der Preußen-Coach, klare Worte aus: „Lapidar gesagt, war das ein geiles Jahr.“ Erst der Aufstieg, dann akklimatisierte sich der Aufsteiger in der 3. Liga recht schnell an die Erfordernisse. Nur eine Sache fehlte dem 43 Jahre alten Hamburger in der Hinrunde der 3. Liga: „Das i-Tüpfelchen wäre ein einstelliger Platz gewesen.“

  • Klar verbesserte Preußen 2:1-Sieger gegen Heidenheim

    Sa., 26.11.2011

    Feuerwehr in Grün