Yvonne Gebauer



Alles zur Person "Yvonne Gebauer"


  • Bildung

    Fr., 06.07.2018

    Neue Inklusionsstandards: Sonderpädagogen und Klassenräume:

    Bildung: Neue Inklusionsstandards: Sonderpädagogen und Klassenräume:

    Düsseldorf (dpa/lnw) - Sonderpädagogen, Fortbildungen, genug Klassenräume: Die nordrhein-westfälische Landesregierung hat ihre neuen verbindlichen Standards für den gemeinsamen Unterricht von Schülern mit und ohne Behinderung an weiterführenden Schulen vorgestellt. «Wir werden die Angebote an Schulen des Gemeinsamen Lernens bündeln und eindeutige Qualitätskriterien einführen», sagte Schulministerin Yvonne Gebauer (FDP) am Freitag in Düsseldorf.

  • Schulen

    Di., 03.07.2018

    Schulen müssen ab August Unterrichtsausfall erfassen

    Schulen: Schulen müssen ab August Unterrichtsausfall erfassen

    Düsseldorf (dpa/lnw) - Jede öffentliche Schule in Nordrhein-Westfalen muss ab August ihren Unterrichtsausfall digital erfassen. Dazu werde den Einrichtungen rechtzeitig zum Beginn des neuen Schuljahres eine spezielle Software zur Verfügung gestellt, teilte Schulministerin Yvonne Gebauer (FDP) am Dienstag mit. Melden müssen die Schulen nicht nur den ersatzlosen Ausfall von Stunden, sondern auch Vertretungsstunden in der jeweiligen Klasse oder mit anderen Klassen zusammen, Exkursionen, Projekttage und eigenverantwortliches Arbeiten. Auch der tatsächlich erteilte Unterricht nach Stundenplan werde erfasst.

  • Schulen

    Di., 03.07.2018

    Künftige Talentschulen bekommen mehr Lehrer

    Schulen: Künftige Talentschulen bekommen mehr Lehrer

    Düsseldorf (dpa/lnw) - Die geplanten 60 «Talentschulen» an sozialen Brennpunkten in Nordrhein-Westfalen sollen insgesamt rund 415 zusätzliche Stellen bekommen. Die ausgewählten Schulen sollten Fachlehrer einstellen, aber auch mindestens eine Stelle für Schulsozialarbeit einrichten, teilte Schulministerin Yvonne Gebauer (FDP) am Dienstag nach einer Kabinettssitzung in Düsseldorf mit. Ein Gymnasium könne mit rund sechs Stellen und eine Gesamtschule mit rund acht Stellen rechnen. Um die Stellen attraktiver zu machen, können die Talentschulen Sonderzuschläge anbieten.

  • Parteien

    Do., 21.06.2018

    NRW-FDP lobt sich nach einem Jahr Regierungsbeteiligung

    Parteien: NRW-FDP lobt sich nach einem Jahr Regierungsbeteiligung

    Düsseldorf (dpa/lnw) - Rückkehr zu neun Jahren Gymnasium und weniger Bürokratie: Die FDP-Minister in Nordrhein-Westfalen haben nach einem Jahr Schwarz-Gelb zentrale Regierungsinitiativen als ihren Erfolg verbucht. Vor allem in der Bildung hätte die FDP Verbesserungen herbeigeführt, sagte Schulministerin Yvonne Gebauer am Donnerstag in Düsseldorf. Als eine der wichtigsten Reformen bezeichnete sie die Rückkehr zum Abitur nach neun Jahren am Gymnasium ab dem Schuljahr 2019/20. Der Gesetzentwurf soll noch vor der Sommerpause im Landtag verabschiedet werden. In den kommenden Monaten will Gebauer nach eigenen Worten weitere «Großbaustellen» angehen - unter anderem den Lehrermangel, Unterrichtsausfall und einen «Masterplan» Grundschule.

  • Ausbildung

    Mi., 20.06.2018

    Referendariat für angehende Lehrer künftig auch in Teilzeit

    Eine Lehrerin schreibt an eine Schultafel.

    Düsseldorf (dpa) - Angehende Lehrer können in NRW ihr Referendariat bald auch in Teilzeit machen. «Auf lange Sicht kann diese Möglichkeit auch einen Beitrag zur Verringerung des Lehrermangels leisten», teilte NRW-Bildungsministerin Yvonne Gebauer (FDP) am Mittwoch mit. Ab November dieses Jahres können Referendare demnach ihre Arbeitszeit auf 75 Prozent reduzieren. Dafür verlängert sich die Ausbildung von derzeit 18 auf 24 Monate. Rund 100 Bewerber hätten sich für den Starttermin auf diese Form des Referendariats beworben, hieß es.

  • Investition in die Zukunft

    Mi., 20.06.2018

    Fit machen für die Digitalisierung

    Landrat Dr. Klaus Effing (l.), Staatssekretär Klaus Kaiser (2.v.l.) und NRW-Schulministerin Yvonne Gebauer (r.) eröfneten die Lernwerkstatt des Berufskollegs in Rheine.Landrat Dr. Klaus Effing (l.), Staatssekretär Klaus Kaiser (2.v.l.) und NRW-Schulministerin Yvonne Gebauer (r.) eröffneten die Lernwerkstatt des Berufskollegs in Rheine.

    Der Kreis macht seine Schulen fit für die Zukunft. Das gilt insbesondere für die „Vorzeigeeinrichtung“ am Berufskolleg Rheine. Dort ist gestern mit „großem Bahnhof“ die Lernwerkstatt 4.0 eröffnet worden.

  • Landtag

    Mi., 13.06.2018

    Realschulen sollen künftig Hauptschulzweige anbieten können

    Yvonne Gebauer (FDP), Schulministerin von Nordrhein-Westfalen, auf einer Pressekonferenz.

    Düsseldorf (dpa/lnw) - Realschulen in Nordrhein-Westfalen sollen künftig schon ab der fünften Klasse Hauptschulzweige anbieten können. Einem entsprechenden Antrag von CDU und FDP zur Änderung des Schulgesetzes stimmten am Mittwoch die Regierungsfraktionen und die AfD im Landtag zu.

  • Schulen

    Di., 12.06.2018

    Gymnasium kauft Leih-Burkinis: Kritik der Schulministerin

    Yvonne Gebauer (FDP), Schulministerin von Nordrhein-Westfalen, auf einer Pressekonferenz.

    Herne (dpa/lnw) - Mit der Anschaffung von Leih-Burkinis für muslimische Schülerinnen hat sich ein Gymnasium aus Herne die Kritik von NRW-Schulministerin Yvonne Gebauer (FDP) zugezogen. Zu den Aufgaben von eigenverantwortlichen Schulen gehöre es zwar, auf Herausforderungen «lebenspraktisch» zu regieren. «Aber die Beschaffung von Burkinis gehört nicht zu den Grundaufgaben einer Schule», sagte Gebauer am Dienstag in Düsseldorf.

  • Schulen

    Di., 12.06.2018

    Mehr Sozialpädagogen sollen Grundschullehrer entlasten

    Eine Schülerin der zweiten Klasse meldet sich im Unterricht.

    Düsseldorf (dpa/lnw) - Die Zahl der Stellen für sozialpädagogische Fachkräfte an den Grundschulen in Nordrhein-Westfalen soll um 600 auf knapp 1200 verdoppelt werden. Das teilte Schulministerin Yvonne Gebauer (FDP) am Dienstag mit. Die Grundschulen könnten ab sofort die neuen Stellen ausschreiben und besetzen. In NRW gibt es knapp 2800 Grundschulen.

  • Podiumsdiskussion der CDU Kreis Steinfurt mit NRW-Ministerin Yvonne Gebauer

    Mi., 30.05.2018

    Schulpolitik sorgt für Dampf im Kessel

    Voller Saal am Dienstagabend bei „Mutter Bahr“ in Ibbenbüren-Uffeln. Ministerin Yvonne Gebauer (FDP) war auf Einladung der CDU Kreis Steinfurt gekommen, um über aktuelle Schulpolitik in NRW zu sprechen. Am Tisch Christoph Borgert (Bild rechts, l.), Landrat Dr. Klaus Effing und die Schulleiter Andreas Tangen (2.v.r.) und Jürgen Bernroth (r.).

    Dass „mächtig Dampf im Kessel“ ist, wie Christina Schulze Föcking die Situation beschrieb, war bereits am großen Interesse abzulesen, auf das die Podiumsdiskussion der CDU im Kreis Steinfurt gestoßen ist, die Schulpolitik im Land mit der Ressortchefin im Kabinett von Ministerpräsident Armin Laschet einmal von Angesicht zu Angesicht zu diskutieren. Der Saal bei „Mutter Bahr“ in Ibbenbüren-Uffeln war voll und die Neugier auf Yvonne Gebauer groß. Wie