Ökostrom



Alles zum Produkt "Ökostrom"


  • Parteien

    Do., 26.10.2017

    Jamaika bekennt sich zu Klimazielen

    Berlin (dpa) - Die Jamaika-Unterhändler von CDU, CSU, FDP und Grünen haben sich zu den deutschen und internationalen Klimazielen für 2020, 2030 und 2050 bekannt. Wie diese Ziele erreicht werden sollen, sei aber offen, erfuhr die dpa aus Teilnehmerkreisen. Die Grünen fordern, die 20 schmutzigsten Kraftwerke schnell abzuschalten, sie wollen einen zügigen Kohleausstieg und 100 Prozent Ökostrom bis 2030. Union und FDP gehen diese Forderungen zu weit.

  • Hintergrund

    Do., 26.10.2017

    Was wollen die Jamaika-Parteien beim Thema Umwelt?

    Kühltürme des Braunkohlekraftwerkes der Vattenfall AG in Jänschwalde (Brandenburg).

    Zum Pariser Klimaabkommen bekennen sich Union, FDP und Grüne. Umweltschutz wollen sie auch. Aber was heißt das für die konkrete Politik? Da gehen die Pläne der Parteien weit auseinander.

  • Auswirkung auf Strompreis

    Mo., 16.10.2017

    Ökostrom-Umlage sinkt 2018 leicht

    Die Energiewende bleibt für Stromkunden teuer.

    Die Kosten für Strom aus Wind und Solarenergie sinken minimal. Was Verbrauchern aber kaum nützt. Denn Milliarden-Rabatte für die Industrie und die Netzkosten halten den Strompreis hoch.

  • Kaum Auswirkung auf Strompreis

    Mo., 16.10.2017

    Ökostrom-Umlage sinkt 2018 leicht

    Kaum Auswirkung auf Strompreis: Ökostrom-Umlage sinkt 2018 leicht

    Die Kosten für Strom aus Wind und Solarenergie sinken minimal. Was Verbrauchern aber kaum nützt. Denn Milliarden-Rabatte für die Industrie und die Netzkosten halten den Strompreis hoch.

  • Energie

    Mo., 16.10.2017

    Ökostrom-Umlage sinkt 2018 leicht auf 6,792 Cent

    Berlin (dpa) - Die Energiewende bleibt für Stromkunden teuer. Zwar sinkt laut der vier Netzbetreiber die sogenannte Ökostrom-Umlage für Strom aus Windkraft und Sonne im nächsten Jahr leicht um 0,088 auf 6,792 Cent pro Kilowattstunde. Zugleich schlagen aber steigende Netzentgelte zum Ausbau der Stromtrassen zu Buche, so dass Verbraucher weiterhin auf keine spürbaren Entlastungen beim Strompreis hoffen können. Derzeit beträgt die EEG-Umlage, die über die Stromrechnung bezahlt wird, 6,88 Cent pro Kilowattstunde.

  • Kritik am Preissystem

    Fr., 06.10.2017

    Wettbewerbsexperten für Auslaufen der Ökostrom-Förderung

    Kritik am Preissystem: Wettbewerbsexperten für Auslaufen der Ökostrom-Förderung

    Deutschland wird seine Klimaziele bis 2020 wohl verfehlen, darüber sind sich viele Fachleute einig. Regierungsberater schlagen Lösungen vor, um die Vorgaben doch noch zu erreichen - und den Kostenanstieg für Verbraucher und Industrie im Zuge der Energiewende zu begrenzen.

  • Vier Schläge

    Fr., 22.09.2017

    Cannstatter Wasen: Kretschmann nimmt Maß und singt

    Ministerpräsident von Baden-Württemberg Winfried Kretschmann (r) stößt mit Stuttgarts Oberbürgermeister Fritz Kuhn an.

    Die Schwaben feiern mit Ökostrom. Der Liter Bier kostet in Cannstatt, einem Stuttgarter Stadtteil, bis zu 10,50 Euro.

  • Energie

    Do., 21.09.2017

    Experten erwarten leichten Rückgang bei EEG-Umlage

    Berlin (dpa) - Die Ökostrom-Umlage könnte nach Berechnungen der Denkfabrik Agora Energiewende 2018 leicht fallen. Der EEG-Rechner liefert für 2018 einen Wert von 6,74 Cent pro Kilowattstunde, derzeit liegt die EEG-Umlage bei 6,88 Cent. Da es in der Prognose noch einige Unsicherheiten gibt, geht Agora von einem Wert zwischen 6,6 bis 6,9 Cent für 2018 aus. Damit wäre ein Rückgang um bis zu 0,3 Cent pro Kilowattstunde möglich. Die Experten rechnen allerdings auch mit einem deutlichen Anstieg im Jahr 2019. Auswirkungen auf die Stromrechnung der Verbraucher sind aber kaum vorherzusagen.

  • Studie

    Mi., 20.09.2017

    Deutschland verpasst EU-Ziel für erneuerbare Energien

    Einer EU-Richtlinie zufolge soll der «Anteil von Energie aus erneuerbaren Quellen am Bruttoendenergieverbrauch im Jahr 2020» bei 18 Prozent liegen.

    Ökostrom stärker fördern, den Ausbau deckeln oder alles dem Markt überlassen? Darüber streiten Experten und Parteien. Der Bundesverband Erneuerbare Energien warnt kurz vor der Bundestagswahl: So, wie es jetzt läuft, schafft Deutschland die EU-Vorgaben nicht.

  • Die Maß wird teurer

    Di., 19.09.2017

    Wasen mit Ökostrom, Kettenkarussell und mehr Polizei

    Auf dem Cannstatter Volksfest (2016).

    80 Meter hoch über den Bierzelten im Kreis fliegen - das geht beim Cannstatter Volksfest dieses Jahr zum ersten Mal. Die Polizei will ihre Präsenz zudem deutlich erhöhen.