Berlinale



Alles zum Ereignis "Berlinale"


  • Filmfestspiele

    Di., 11.12.2018

    Juliette Binoche leitet die Berlinale-Jury

    Juliette Binoche auf der Berlinale 2015.

    Sie ist eine der renommiertesten europäischen Aktricen. Juliette Binoche leitet die Jury der nächsten Berlinale.

  • Film

    Do., 06.12.2018

    69. Berlinale: Eröffnungsfilm «The Kindness of Strangers»

    Berlin (dpa) - Mit der Weltpremiere des neuen Films der dänischen Regisseurin Lone Scherfig wird im Februar die 69. Berlinale eröffnet. Zum Start der Berliner Filmfestspiele am 7. Februar wird Scherfigs in New York spielendes Drama «The Kindness of Strangers» gezeigt. «Ihr Gespür für Charaktere, große Emotionen und subtilen Humor versprechen einen wunderbaren Festivalauftakt», erklärte Berlinale-Direktor Dieter Kosslick. Die englischsprachige Produktion «The Kindness of Strangers» konkurriert auch im offiziellen Wettbewerb um den Goldenen Bären. Scherfig war bereits mehrfach Berlinale-Gast.

  • Filmfestspiele

    Do., 06.12.2018

    Lone Scherfig eröffnet 69. Berlinale

    Lone Scherfig war schon mehrfach auf der Berlinale zu Gast.

    Ihr neuer Film spielt in New York: Mit «The Kindness of Strangers» von Lone Scherfig startet im nächsten Jahr die Berlinale.

  • Kino-Kritik

    Fr., 02.11.2018

    „Touch Me Not”: Bären-Gewinner

    Christian und seine Freundin bei der Therapie Cristian und seine feundin

    Als dieser Film auf der Berlinale den Goldenen Bären gewann, rieben sich viele Beobachter die Augen, wahlweise belustigt, begeistert oder empört: Ausgerechnet diese kaum zu klassifizierende Mixtur aus Dokumentar- und Essayfilm? Eben drum, meinte Jury-Präsident Tom Tykwer und lobte das Projekt der rumänischen Regisseurin Adina Pintilie für seinen kompromisslosen Zugriff auf das Thema Intimität. 

  • Trennung

    Di., 30.10.2018

    Erneutes Aus in der On-Off-Beziehung der Wulffs

    Der frühere Bundespräsident Christian Wulff und seine Ehefrau Bettina.

    Ganz oben, ganz unten: Eine Zeit lang waren die Wulffs wie kaum ein anderes Paar in Deutschland im Fokus der Öffentlichkeit. Sie trennten sich, kamen später wieder zusammen. Nun kriselt es erneut. Von Trennung ist die Rede - von Scheidung bisher nicht.

  • Bildstarker Film

    Mo., 29.10.2018

    Berlinale-Gewinner «Touch Me Not» im Kino

    Tomas Lemarquis als Tomas (l) und Christian Bayerlein als Christian erforschen ihre Sexualität.

    «Touch Me Not» beschäftigt sich mit dem sexuellen Begehren und dem Ausleben von Sehnsüchten. Adina Pintilies Film wurde auf der diesjährigen Berlinale mit dem Goldenen Bären ausgezeichnet.

  • Bildstarker Film

    Mo., 29.10.2018

    «Touch Me Not»: Umstrittener Berlinale-Gewinner

    Bildstarker Film: «Touch Me Not»: Umstrittener Berlinale-Gewinner

    Unterschiedlichste Menschen, die ihre eigene Sexualität und deren Grenzen erforschen - dieser bildstarke Beitrag gewann in diesem Jahr den Goldenen Bären. Nicht alle Zuschauer konnten sich damit anfreunden.

  • Der neue Berlin-„Tatort“ zeigt „Tiere der Großstadt“

    So., 16.09.2018

    Wildschweine auf dem Kudamm

    Nina Rubin (Meret Becker) und Robert Karow (Mark Waschke) begegnen einem skurrilen Wesen.

    Eine Wildschwein-Rotte schlendert über den frühmorgendlichen Kurfürstendamm. In der Bäckerei geht das Brot auf. Im gläsernen Kaffee-Roboter liegt ein Toter. Drei angetrunkene Nachtschwärmer machen ein Selfie mit der Leiche. „Tiere der Großstadt“ heißt der neue Berlin-„Tatort“ mit Nina Rubin (Meret Becker) und Robert Karow (Mark Waschke), der am Sonntag um 20.15 Uhr im Ersten gezeigt wird. Kann eine mit künstlicher Intelligenz ausgestattete Maschine zum Mörder werden? Das ist eine der Fragen, die das Ermittlerpaar in seinem neuen Fall beantworten muss.

  • TV-Tipp

    So., 16.09.2018

    Tatort - Tiere der Großstadt

    Die Bloggerin Charlie (Stefanie Stappenbeck) findet an einem eiskalten Wintertag im Wald die tote Joggerin Carolina Gröning (Tatiana Nekrasov).

    Ein Roboter als Mörder? Künstliche Intelligenz, aber auch gefährliche, wilde «Tiere der Großstadt» beschäftigen das Berliner «Tatort»-Team in seinem neuen Fall.

  • Berlinale-Beitrag

    So., 09.09.2018

    «Styx»: Drama um Soloseglerin

    Susanne Wolff spielt die Seglerin Rike in «Styx».

    Eine Frau sticht mit ihrer Yacht von Gibraltar aus in See. Was zunächst als Urlaub beginnt, endet schließlich in einem Drama.