BDI



Alles zur Organisation "BDI"


  • Mittelstand

    Di., 31.05.2016

    Gabriel will Mittelstand weiter von Bürokratie entlasten

    Bundeswirtschaftsminister Sigmar Gabriel.

    Berlin (dpa) - Bundeswirtschaftsminister Sigmar Gabriel (SPD) will mittelständischen Unternehmen mit einem weiteren «ambitionierten Bürokratieabbau» mehr Luft zum Investieren verschaffen.

  • EU

    So., 15.05.2016

    Industriepräsident fordert TTIP-Abschluss noch 2016

    EU : Industriepräsident fordert TTIP-Abschluss noch 2016

    Berlin (dpa) - Industriepräsident Ulrich Grillo hat mit Nachdruck einen Abschluss des umstrittenen Handelsabkommens TTIP zwischen der EU und den USA noch in diesem Jahr gefordert: «Ich bin sehr zuversichtlich, was eine grundlegende Verständigung betrifft.»

  • Gesundheit

    Fr., 13.05.2016

    Sommergrippen vorbeugen: Klimaanlage kann anfällig machen

    Gesundheit : Sommergrippen vorbeugen: Klimaanlage kann anfällig machen

    Auch wenn man an manchen Tagen gar nichts davon merkt: Es wird wärmer. Leider heißt das aber nicht, dass Schnupfen und Co. nun bis zum Herbst erst einmal Pause machen. Auch in der warmen Jahreszeit sind Erreger unterwegs - und sorgen für die sogenannte Sommergrippe.

  • Industrie

    Mo., 25.04.2016

    Deutsche Elektrounternehmen haben Angst abgehängt zu werden

    Glasfaserkabel: In vielen Unternehmen gibt es nach Einschätzung des Bitkom große Sicherheitsdefizite.

    Hannover (dpa) - Beim Zukunftsthema Industrie 4.0 sehen deutsche Wirtschaftsverbände Europa als Schlusslicht. Speziell Deutschland könnte angesichts der US-Dominanz bei neuen Innovationen in diesem Bereich bald keine Rolle mehr spielen.

  • Industrie

    Mo., 25.04.2016

    BDI senkt Wachstumsprognose für 2016

    Hannover (dpa) - Angesichts der zahlreichen Konflikte weltweit hat der Bundesverband der Deutschen Industrie seine Wachstumserwartungen für 2016 gedämpft. «Wir rechnen fürs laufende Jahr nun mit einem Plus beim Bruttoinlandsprodukt von 1,5 bis knapp 2 Prozent», sagte BDI-Präsident Ulrich Grillo auf der Hannover Messe. Zuletzt im Januar war der Verband bei der Wirtschaftskraft noch von 1,9 Prozent Wachstum für 2016 ausgegangen. «Die deutsche Industrie spürt dieses Mehr von Konflikten, Risiken und Wachstumsschwächen heftiger als andere Wirtschaften», sagte Grillo.

  • Unternehmen

    Sa., 09.04.2016

    Deutsche Konzerne setzen verstärkt auf Start-ups

    Mitarbeiter der Bosch Startup Plattform: Über diesen konzerninternen Bereich und einen eigenen Venture-Capital-Fonds ist Bosch im Startup-Bereich aktiv.

    Start-ups und Konzerne? Klingt nach Kanus und Großtankern - also sehr verschiedenen Fortbewegungsarten. Doch es gibt Schnittmengen - und die erfahrenen Tankerkapitäne wollen von den jungdynamischen Kanuten durchaus etwas lernen.

  • Auto

    So., 03.04.2016

    Industrie fordert Gesamtpaket für mehr Elektroautos

    Berlin (dpa) - Der Bundesverband der Deutschen Industrie hat ein Gesamtpaket für mehr Elektroautos auf deutschen Straßen gefordert. Deutschland müsse ein vernünftiges Ladenetz aufbauen und öffentliche Fuhrparks stärker auf E-Autos umrüsten. Das sagte BDI-Präsident Ulrich Grillo der dpa und der französischen Zeitung «Les Echos». Steuerabschreibungsmöglichkeiten für Firmen seien ein gutes Instrument. Forschung und Entwicklung für die Zell- und Batterietechnologie müssten intensiviert werden, sagte Grillo. Ein staatlicher Zuschuss für Autokäufer sei nur eines von vielen Themen.

  • Rente

    Sa., 02.04.2016

    SPD besteht auf umstrittener Lebensleistungsrente

    «Wer 40 Jahre gearbeitet hat, sollte nicht auf Grundsicherung angewiesen sein», sagte SPD-Vize Ralf Stegner.

    Die Mindestrente für Niedrigverdiener entwickelt sich zum Reizthema in der schwarz-roten Koalition. Die Befürworter wollen nicht wackeln.

  • Computer

    Mo., 14.03.2016

    Digitaloffensive für Deutschland zur CeBIT

    Modelldarstellungen des vernetzten Ackerbaus stehen am Stand der Telekom.

    Zur IT-Messe CeBIT will die Bundesregierung die Initiative beim digitalen Wandel zurückgewinnen. Die Strategie setzt auf mehr Milliarden, Wagniskapital und eine neue Agentur. Die Industrie warnt, mit schlechten Netzen sei «Gefahr im Verzug».

  • Auto

    So., 13.03.2016

    BDI: VW-Skandal hat deutscher Wirtschaft nicht geschadet

    Nach Ansicht des BDI hat der Skandal bei VW dem Ansehen der deutschen Wirtschaft nicht geschadet.

    Berlin (dpa) - Der Manipulationsskandal bei Volkswagen hat nach Darstellung des Industrieverbands BDI dem Ansehen der deutschen Wirtschaft nicht geschadet: «Unsere Rückmeldungen zeigen: Das Label Made in Germany hat durch die VW-Affäre bisher nicht gelitten».