EU



Alles zur Organisation "EU"


  • Viel Lärm – wenig Europa

    Di., 09.04.2019

    EU-Wahlarena begleitet von einer Gegenveranstaltung

    Sie diskutierten in der Aula des Schlosses über Europa (v.l): Anna Blundell, Sarah Weiser, Ralph Sina, Markus Pieper, Paavo Czwikla und Martin Schiller. Zeitgleich lief im Hörsaal 10 des Schlosses eine Gegenveranstaltung.

    Störattacken, ein nervöses Publikum, heftige Politikerdebatten auf der Bühne und eine Gegenveranstaltung im Hörsaal nebenan. Die EU-Wahlarena im Uni-Schloss bot so einiges:

  • Europawahl

    Di., 09.04.2019

    Dürfen die Briten wählen?

    Die Besetzung des Europaparlaments wählen die EU-Bürger am 26. Mai neu. Die Nordwalder haben die Auswahl zwischen 40 Parteien. Ob auch die Briten wählen, steht aktuell noch in den Sternen.

    Die EU-Bürger wählen am 26. Mai ein neues Europaparlament. Es stehen so viele Parteien wie noch nie auf dem Stimmzettel, sagt Ordnungsamtsleiterin Dagmar Hilgenbrink. Ob die Briten auch mitstimmen, steht noch nicht fest. Mehr Klarheit erhofft sich Hilgenbrink am Freitag.

  • EU

    Di., 09.04.2019

    Europa ringt China Zugeständnisse in Handelsfragen ab

    Brüssel (dpa) - China hat bei einem Gipfeltreffen mit den Spitzen der EU ein deutliches Entgegenkommen in Handelsfragen angekündigt. In der Abschlusserklärung zu dem Treffen in Brüssel verpflichtet sich Peking, Versprechen zur Marktöffnung umzusetzen und fairen Wettbewerb zu gewährleisten. Dazu soll 2020 auch das lange geplante Investitionsabkommen geschlossen werden. Die Fortschritte werden der Erklärung zufolge künftig kontinuierlich beobachtet und Ende des Jahres in einem Bericht fixiert.

  • Eskalation befürchtet

    Di., 09.04.2019

    US-Präsident Trump droht EU wegen Airbus mit Strafzöllen

    Bau eines Airbus A350 XWB in Toulouse.

    Der Handelskonflikt zwischen Washington und Brüssel ist schlagartig zurück auf der Agenda. US-Präsident Trump kündigt Vergeltung für Airbus-Subventionen an, die EU reagiert mit scharfer Kritik. Muss die exportlastige deutsche Wirtschaft Einbußen befürchten?

  • EU

    Di., 09.04.2019

    Merkel: Verschiebung des Brexit bis Anfang 2020 möglich

    Berlin (dpa) - Kanzlerin Angela Merkel hält im Brexit-Drama eine Verschiebung des britischen EU-Austritts bis Ende 2019 oder Anfang 2020 für möglich. Beim EU-Sondergipfel morgen in Brüssel werde es um eine «Flextension»-Erweiterung des Austrittstermins gehen, sagte die Kanzlerin laut Teilnehmern in einer Sitzung der Unionsfraktion. Zuvor hatte Merkel mit der britischen Premierministerin Theresa May über die Lage beraten. Merkel und May wollen einen ungeordneten Austritt Großbritanniens aus der Europäischen Union ohne Abkommen am kommenden Freitag verhindern.

  • EU

    Di., 09.04.2019

    Merkel: Verschiebung des Brexit bis Anfang 2020 für möglich

    Berlin (dpa) - Kanzlerin Angela Merkel hält im Brexit-Drama eine Verschiebung des britischen EU-Austritts bis Ende 2019 oder Anfang 2020 für möglich. Beim EU-Sondergipfel morgen in Brüssel werde es um eine «Flextension»-Erweiterung des Austrittstermins gehen, sagte die Kanzlerin laut Teilnehmern in einer Sitzung der Unionsfraktion. Zuvor hatte Merkel mit der britischen Premierministerin Theresa May über die Lage beraten. Merkel und May wollen einen ungeordneten Austritt Großbritanniens aus der Europäischen Union ohne Abkommen am kommenden Freitag verhindern.

  • Flugzeugbau

    Di., 09.04.2019

    Trump droht EU wegen Airbus

    Brüssel (dpa) - Im Zollstreit zwischen den USA und Europa war es in den vergangenen Wochen relativ ruhig, doch damit ist nun Schluss. «Die EU hat die USA im Handel viele Jahre lang ausgenutzt. Das wird bald aufhören!», drohte US-Präsident Donald Trump. Hintergrund ist ein bei der Welthandelsorganisation ausgetragener Konflikt um Subventionen für die Flugzeugriesen Airbus und Boeing. Nachdem die WTO festgestellt habe, dass die Beihilfen für Airbus den USA schaden, würden diese nun zusätzliche Zölle auf EU-Produkte im Wert von 11 Milliarden Dollar verhängen, kündigte Trump an.

  • Analyse

    Di., 09.04.2019

    Brexit und kein Ende? - Die Uhr tickt

    Werbetour für eine zweite Fristverlängerung: Theresa May ist nach Berlin gereist, um mit Angela Merkel (l) zu sprechen.

    Vor dem Brexit-Gipfel am Mittwoch geht Premierministerin May nochmal Klinken putzen in Berlin und Paris, telefoniert mit Kollegen in ganz Europa. Kein Wunder: Für Großbritannien und die EU steht viel auf dem Spiel.

  • Vorlage der Agrarminister

    Di., 09.04.2019

    Vorstoß für Verbot von Tiertransporten in Nicht-EU-Länder

    Ein Mitarbeiter des Veterinäramtes Rhein-Neckar-Kreis kontrolliert während einer Schwerpunktkontrolle Tiertransport einen Schweinetransporter.

    Nutztiertransporte aus der EU in Drittstaaten sollten verboten werden, wenn dort die EU-Tierschutzbestimmungen regelmäßig verletzt werden. Dies sieht eine Vorlage der Agrarministerkonferenz vor. Schleswig-Holsteins Fachminister Albrecht sieht Klöckner am Zug.

  • Prodemokratische Bewegung

    Di., 09.04.2019

    Hongkong: Führer der «Regenschirm-Bewegung» verurteilt

    Die Protest-Bewegung bekam ihren Namen von den Regenschirmen, die die Demonstranten gegen das Tränengas der Polizei und die brennende Sonne oder den Regen einsetzten, während sie 79 Tage lang wichtige Straßenzüge besetzt hielten.

    Mit ihrem Ruf nach Demokratie legten Demonstrationen wochenlang Teile Hongkongs lahm. Seither hat Peking die Zügel angezogen: Müssen die Anführer jetzt jahrelang ins Gefängnis? Kritik kommt auch aus Berlin.